Tintenhain – Der Buchblog

Monatsrückblick Oktober/ November 2020

Tja, ich glaube, ich schulde Euch noch einen Rückblick für den Oktober und daher gibt es heute mal einen Doppelrückblick. So richtig hätte sich das aber auch nicht gelohnt. Immerhin habe ich im Oktober so wenig gelesen wie im ganzen Jahr nicht.

Das lag sicher auch daran, dass wir unsere Gastschülerin aus Frankreich da hatten. Aber seit Anfang November gehört das Bücherzimmer wieder mir und ich habe meinen Rückzugsort wieder für mich. Es gab dann auch ein „Buddy-Read“ mit Roxy von „The Art of Reading“ und das hat echt Spaß gemacht. Das „Buch der gelöschten Wörter“ hatte uns dann zwar nicht unbedingt überzeugen können, aber so haben wir immerhin durchgehalten.

Ansonsten läuft alles wie immer. Wir freuen und so langsam auf die besinnliche Zeit und vor allem die freien Tage für die Familienzeit. Den Bloggeradventskalender, der am 1. Dezember hier im Tintenhain gestartet ist, habt Ihr ja sicher schon entdeckt.

Leserückblick

Die beliebtesten Beiträge waren in diesen Monaten (nach Aufrufen)

Oktober
Die 100 beliebtesten Bücher der Deutschen
Wie gründe ich einen Lesekreis
Volker Klüpfel / Michael Kobr: Kluftinger (10) [Rezension]
Signieraktionen

November
Die 100 beliebtesten Bücher der Deutschen
Wie gründe ich einen Lesekreis
Dörte Hansen: Mittagsstunde [Rezension]

Meine gelesenen Bücher

Das Highlight des Monats

Funkenmord (Kluftinger-Krimis 11) Volker Klüpfel, Michael Kobr
Cover © Ullstein Verlage

Volker Klüpfel / Michael Kobr: Funkenmord
Rezension

Kommissar Kluftinger ist einfach ein Muss und sein neuester Fall ein wahrer Lesegenuss. Ein bisschen Krimi und viel zu lachen. Das macht einfach gute Laune. Das Hörbuch lohnt sich dabei mindestens genauso wie das Buch.

 

 

 


Cover S. K. Tremayne Die Stimme
Cover © Droemer Knaur

S.K. Tremayne: Die Stimme
Rezension

Dieser (unblutige) Thriller hat mich so richtig fesseln können und war ein echter Pageturner. Es geht um eine Frau, die in der High-Tech-Wohnung ihrer Freundin, mit der Vergangenheit konfrontiert wird. Die Smart-Geräte wissen scheinbar, was damals auf dem Musikfestival geschehen ist und fangen an, Jo zu erpressen, terrorisieren und kontrollieren. Schon bald ist sich Jo nicht mehr sicher, ob sie ihrer eigenen Wahrnehmung trauen kann, ob sie schizophren wird oder jemand ein übles Spiel mit ihr treibt. Aber wer?

 


Rezensiert

Birkland, Julie: Northern Love
Parks, Brad: Kein falscher Schritt
Klüpfel/ Kobr: Funkenmord (11)
Sigmarsdóttir, Sif: Das dunkle Flüstern der Schneeflocken
Sigurðardóttir, Lilja: Die Schlinge (2)
Menschig, Diana: Die alte Wassermühle
Garner, Mary E.: Das Buch der gelöschten Wörter (1)

Weltenbummler-Challenge

Die Weltenbummler-Challenge von Wörterkatze gehört inzwischen fest zu meinem Leseprogramm. Ich habe es inzwischen sehr lieb gewonnen, herauszufinden, wie verschiedene Länder ich literarisch bereise – wenn auch nach wie vor ohne den Challenge-Charakter. Auch diesen Monat kam mal wieder kein weiteres Land hinzu.


visited 9 states (4%)
Create your own visited map of The World

Bücher-Bingo

Oje, langsam wird es mehr als knapp mit dem SuB-Abbau. Sieht nicht gut aus für mich, vor allem angesichts der vielen Neuerscheinungen im Vorfeld der Buchmesse.
Mehr Infos zu meinem ganz persönlichen SuB-Abbau gibt es hier.

Bücherbingo 2020 - 4

Lesekreis im Oktober und November

Cover John Ironmonger Der Wal und das Ende der WeltIm Oktober haben wir gemeinsam „Der Wal und das Ende der Welt“ von John Ironmonger gelesen. Das Buch ist im Lesekreis gut angekommen. Ich habe leider aus Zeitgründen nicht mitgelesen, da der Oktober einfach zu trubelig war.

Cover Ewald Arenz Alte Sorten

Im November lasen wir dann „Alte Sorten“ von Ewald Arenz, was die meisten von uns ebenfalls mochten. Auf jeden Fall hat es auch viel Diskussionspotenzial.

Bücherstammtisch im Oktober und November

Logo Bücherstammtisch

Für den Oktober musste ich mir wieder die Buchtipps schicken lassen, da ich nicht dabei sein konnte. Gleichzeitig fand das Lesekreistreffen statt. Im November hat es dafür wieder geklappt – sogar mit Leonie! – und hier sind alle Buchtipps versammelt.

Elke:
Carol Rifka Brunt: Sag den Wölfen, ich bin zu Hause
Charlie Mackesy: Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd
Helena Marchmont: Bunburry – Ein Idyll zum Sterben
Annette Hess Deutsches Haus
Judith Hoersch: Juno und die Reise zu den Wundern

Cerstin:
Isabell Allende: Dieser weite Weg
Ocean Vuong: Auf Erden sind wir kurz grandios
Franz Hohler: Das Päckchen
Tom Saller: Wenn Martha tanzt
T. Cooper: Lipshitz

Imke:
Chad Harbach: Die Kunst des Feldspiels
Karl Ove Knausgard: Spielen
Vea Kaiser: Rückwärtswalzer
Nick Hornby: Just like you

Johanna:
Ursula Poznanski: Erebos 2 *Rezension im Tintenhain*
Joachim Meyerhoff: Hamster im hinteren Stromgebiet

Ulrike:
Yrsa Sigurdardóttir: DNA *Rezension im Tintenhain*
Ursula Poznanski: Cryptos *Rezension im Tintenhain*
Deniz Ohde: Streulicht
Christoph Hein: Rust
Daniel Kehlmann: Tyll
Patrik Svensson: Das Evangelium der Aale

Leonie:
Isabel Bogdan: Der Pfau
Paolo Cognetti: Acht Berge

Mona:
Volker Klüpfel / Michael Kobr: Funkenmord
Caroline Criado-Perez: Unsichtbare Frauen. Wie eine von Daten beherrschte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert

Der nächste Termin ist am 15. Dezember online.

2 Kommentare

  1. Huhuuuuuuu! Ich komm echt viel zu selten zum Kommentieren … 🙁 Aber heuteeeeee! (=

    Da hast ja gut was weggelesen, wobei ich keinen der Titel selbst kenne. Aber gefühlt lese ich verstärkt anderes als alle anderen Blogger:innen und Leser:innen XD

    Ja ja, der liebe SuB, bei mir ja ein RuB – irgendwie baut sich mehr auf als ab … ich nehme mir ja seit 2 Jahren vor, mehr die Geschichten zu entdecken, die hier warten, vielleicht wird das ja 2021 mal was. #SuBventur und #DasSuBabc waren bislang wenig hilfreich.
    „Der Tod der Mrs. Westaway“ will ich mir auch noch gönnen und „Die Wälder“ von Mel Raabe habe ich mit Ascari (Leseratz) gelesen/gehört, war leider das für mich schlechteste Buch aus ihrer Feder … und „Something in the Water“ vermisste ich den angekündigten Thrill, bin gespannt was du zu dem Titel sagen wirst. „Der Wal“ wartet hier noch auf mich (=

    Auf einen lese-reichen und hoffentlich entspannten Dezember! MUkkelige Grüße :-*

  2. Schönen guten Morgen!

    Oh, die angekündigte Austauschschülerin war da! Das war bestimmt keine einfache Zeit, aber ich hoffe, ihr habt euch gut verstanden, menschlich und sprachlich 😀

    Das dunkle Flüstern der Schneeflocken hab ich ja ebenfalls gelesen und ich fands echt gut! Sehr viele Themen, aber doch gut umgesetzt – nur gegen Ende fand ich die Idee dann etwas zu abgefahren.
    Auf „Die alte Wassermühle“ hast du mich auf jeden Fall neugierig gemacht, ihr anderes Buch mochte ich ja auch sehr (So finster, so kalt)

    „Der Wal und das Ende der Welt“ hab ich auf meinem SuB – das wird in diesem Jahr nichts mehr, aber ich freu mich drauf und bin wirklich gespannt. Solche Bücher lese ich ja eher selten…

    Ich wünsch euch einen wunderschöne Adventszeit! <3

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: