Monatsrückblick Juni 2020

Sitzecke im Garten

Dieses Mal habe ich es mir ganz fest vorgenommen, nicht wieder so lange zu warten und deshalb bekommt Ihr heute schon meinen Monatsrückblick auf den Juni. Dieser war geprägt von schönem Wetter und unserem Garten, den ich in diesem Jahr ganz besonders genieße. Sogar eine neue Sitzecke haben wir uns gebaut. Hier kann man prima Vorlesestunden machen oder einfach die Seele baumeln lassen.

Kommen da Ferien?

Bücherstammtisch JuniEs war wahrscheinlich der entspannteste Juni, seit ich Kinder habe. Nicht nur, dass die beiden Großen alle zwei Wochen zur Schule dürfen und sonst ausreichend Hausaufgaben bekommen, auch das Purzelchen kann immer in den Kindergarten. Aber das Auffälligste ist, dass es keine Kindergarten-, Schul- und Vereinsveranstaltungen für Eltern gibt. So leer war unser Kalender noch nie! Auch wenn ich den Terminstress im Juni nicht vermisse, so ist es natürlich trotzdem ein bisschen schade, dass es keine Theateraufführungen, Konzerte mit der Brazz-Band oder Feste gibt. (Allerdings bin ich unglaublich froh, dass es auch kein gemeinsames Schultütenbasteln geben wird.) Blöd ist auch, dass wir noch immer keine Ahnung haben, was den Schulbeginn unserer Jüngsten betrifft, da auch der Elternabend ausgefallen ist.
Witzigerweise bin ich nun gar nicht in Ferienstimmung, dabei sind es nur noch zwei Wochen!

Plötzlich Quarantäne
Liliane Susewind Memory
Ja, ist noch nicht ganz fertig. 😉

Zum Monatsende kam dann noch eine vorsorgliche, dreitägige* Quarantänezeit für unsere Familie hinzu, da in der Kita mehrere Kinder eine Erkältung hatten, darunter auch unseres. Da war ich froh, inzwischen wieder genug Überstunden angesammelt zu haben. Dafür haben wir jetzt ein selbstgebasteltes Liliane-Susewind-Memory. Ich beglückwünsche mich jetzt noch zu dieser Idee! Kind ist beschäftigt und ich kann am PC arbeiten. *Der Test war negativ.

Gemeinsam lesen und austauschen

Im Juni haben sich auch zum ersten Mal wieder unser Lesekreis und unser Bücherstammtisch offline getroffen – natürlich im Freien und mit Abstand. Das Wetter hat gut mitgemacht und es war richtig schön. Das spannendste Buch beim Bücherstammtisch kommt übrigens von Leonie (siehe unten), sie hat sogar vergessen, an ihrer Station aus dem Zug auszusteigen!

Fürs Bloggen und Blogs lesen habe ich mir endlich etwas einfallen lassen und einen Feedreader (Feedbro) für den Firefox installiert. Seitdem kann ich wieder vernünftig kommentieren. Ich lese die Beiträge nämlich oft am Handy, aber da ist mir das Kommentieren meist zu umständlich. Ich hoffe, das klappt zukünftig also besser. Meine Lieblingsblogs sind schon eingefügt.

 


Leserückblick

Die beliebtesten Beiträge waren in diesem Monat (nach Aufrufen)

Andreas Schlüter: Level 4 – Die Stadt der Kinder [Kinder-Rezension]
Die 100 beliebtesten Bücher der Deutschen
Ursula Poznanski: Thalamus [Rezension]
Wie gründe ich einen Lesekreis
(Da hat sich zum Vormonat eigentlich nicht viel verändert. Ich vermute mal, dass „Level 4“ irgendwie Schullektüre ist, oder so. Oder woher kommt das massive Interesse an dem Roman?)

Meine gelesenen Bücher

Das Highlight des Monats

Cover Christelle Dabos Die Spiegelreisende - Band 1 - Die Verlobten des Winters
Cover © Insel Verlag

Dabos, Christelle: Die Spiegelreisende – Die Verlobten des Winters
Rezension

Wenn man ein richtig tolles Buch gelesen hat, fällt man oft in ein Leseloch. Nach „Der Gesang der Flusskrebse“ musste ich dies wirklich stark befürchten und ich freue mich sehr darüber, dass „Die Spiegelreisende“ dies verhindern konnte. Das Buch ist mir zuvor mehrfach positiv begegnet, aber erst Leonies Buchvorstellung beim Bücherstammtisch hat mich vollends überzeugen können.


 

Der Flop des Monats

Einen Flop hatte ich diesen Monat glücklicherweise nicht.

Rezensiert

Musso, Guillaume: Ein Wort, um dich zu retten
Owens, Delia: Der Gesang der Flusskrebse
Dabos, Christelle: Die Spiegelreisende – Die Verlobten des Winters (1)
Blix, Ella: Wild – Sie hören dich denken
Sigurdardottir, Lilja: Das Netz (1)
Jäger, Sarah: Nach vorn, nach Süden


Weltenbummler-Challenge

Die Weltenbummler-Challenge von Wörterkatze gehört inzwischen fest zu meinem Leseprogramm. Ich habe es inzwischen sehr lieb gewonnen, herauszufinden, wie verschiedene Länder ich literarisch bereise – wenn auch nach wie vor ohne den Challenge-Charakter. Diesen Monat kam kein weiteres Land hinzu hinzu.


visited 9 states (4%)
Create your own visited map of The World

Bücher-Bingo

Beim Bücher-Bingo konnte ich diesen Monat keinen Stempel machen. Langsam sollte ich mich mal ranhalten.
Mehr Infos zu meinem ganz persönlichen SuB-Abbau gibt es hier.

Bücherbingo 2020 - 3

Lesekreis im Juni

Cover Der Gesang der Flusskrebse von Delia Owens
Cover © Hanser Verlag

Im Juni haben wir im Lesekreis über „Der Gesang der Flusskrebse“ von Delia Owens gesprochen. Ich glaube, zu diesem Buch habe ich schon jede Menge gesagt. Auch im Lesekreis waren wir uns einig, dass dies ein ganz besonderes Buch ist.

Bücherstammtisch im Juni

Logo Bücherstammtisch

Wie bereits erwähnt haben wir uns im Juni zum ersten Mal wieder live getroffen und das sogar mit einer neuen Leserin.

Ulrike:
Christian Berkel: Der Apfelbaum
Bernhard Schlink: Olga
Christin Roupenian: Cat Person (Kurzgeschichten)

Elke:
Bella Ellis: Die verschwundene Braut
Leonie Swan: Mord in Sunset Hall
Karsten Dusse: Das Kind in mir will achtsam morden

Johanna:
Stefanie Stahl: Das Kind in dir muss Heimat finden
Katrin Wesling: Nix passiert
Hape Kerkeling: Der Junge muss an die frische Luft

Leonie:
Gil Ribeiro: Schwarzer August (Lost in Fuseta 4)
Raffaela Ramoguolo: Bella Ciao (das war das Buch, bei dem sie vergessen hat, aus dem Zug zu steigen)

Cerstin:
Jeffrey Euginides: Middlesex
Alice Hasters: Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten

Imke:
Anita Brookner: Hotel du Lac
Nick Hornby: Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst

Mona:
Lilja Sigurdardottir: Das Netz
Ella Blix: Wild – Sie hören dich denken

5 Kommentare

  1. Hallo liebe Mona,

    Palettenmöbel sind immer noch total in oder? Sitzt man da bequem und geht das nicht in den Rücken..möchte ich da trotzdem gerne mal fragen .O.K.

    Sonst viel Spaß..LG..Karin…

    1. Ich fand diese Palettenmöbel eigentlich immer komisch, aber dann hatten wir halt die Paletten und dachten, dann können wir sie auch nutzen. Es gibt richtige Kissen dafür zu kaufen und damit sitzt man dann auch bequem. Die Kissen waren dann aber letztendlich das Teuerste an der ganzen Sache.

      Liebe Grüße
      Mona

  2. Liebe Mona,
    ich hatte mir ja vorgenommen wieder mehr zu kommentieren. Also, hier bin ich! 😀
    Wir hatten im Juni jetzt Urlaub und waren Zuhause. Es war schon irgendwie seltsam, so viele Wochen einfach das Gleiche zu machen wie seit Monaten, nur dass ich morgens nicht an den PC musste und wir zusammen ausschlafen konnten. Ich höre in meinem Umfeld bzgl. der Einschulung auch, dass es keine Elternabende gegeben haben soll und dass die Einschulung wohl auf 2 Tage verteilt wird. Jede Schule scheint da ihr eigenes Süppchen zu kochen. Bei der einen Schule dürfen nur Eltern und Erstklässler*in kommen, keine Geschwister und nix und niemenand. Alles sehr, sehr traurig dieses Jahr. Wir sind nächstes Jahr dran und ich bin gespannt, wie das wird.

    Das Buch von Alice Hasters hab ich im Juni gehört und eine Kurzmeinung geschrieben. Ein wichtiges Buch, das jede*r gelesen haben sollte. „Der Gesang der Flusskrebse“ konnte mich auch voll und ganz überzeugen.

    Mit meinem SuB-Abbau stagniere ich seit Wochen auch. Das #DickeBücherCamp soll mir dabei etwas helfen. Hab auch Bücher vom SuB genommen. 🙂

    Ich merke auch immer ganz genau, wann in den Schulen mal wieder „Tschick“ oder „Was wir dachten, was wir taten“ oder „Der Junge auf dem Berg“ gelesen wird. Dann schnellen die Zugriffszahlen auf die Rezis immer hoch. 😀 Anne Frank ist auch immer ein Dauerbrenner.

    Ich wünsche dir einen schönen Juli und schöne Ferien! In Hessen fangensie am Freitag an. Aber noch betrifft es mich ja nicht.
    GlG, monerl

    1. Liebe Monerl,

      das war dafür aber mal ein Monsterkommentar. 😀
      Elternabende gab es tatsächlich nicht, nur mal ein Schreiben, dass alle Vorschulaktionen und der Elternabend ausfallen. Bezüglich der Einschulung wissen wir gar nichts, nicht mal, ob sie stattfindet geschweige denn wie. Es gibt keine Schulmaterialliste, keine Info, ob man einen Betreuungsplatz hätte (wenn denn Betreuung stattfindet). Dass sie nicht wissen, ob Schule täglich oder wie zur Zeit jeden zweiten Tag stattfindet, kann ich ja verstehen. Es gibt aber Grundschulen, die haben zumindest die anderen Infos schon längst herausgegeben. Über die Materialliste oder Klassenzusammensetzung entscheidet ja nicht das Ministerium. Auch nicht über die Betreuungsplätze. Na ja, was rege ich mich auf. Hilft ja nichts.
      Wir haben wir die Ferien eine Woche in der Eifel gebucht und ich freue mich jetzt wie blöde darauf. Meine Mittlere darf mit ihrer Freundin zu deren Großeltern an die Ostsee fahren. Da freue ich mich sehr für sie. Das Zeltlager der Jugendfeuerwehr fällt ja leider aus. Ansonsten dürfen die Kinder auch noch mal zu Oma und Opa – so viel Urlaub hat ja auch kein Mensch. Ich brauche ja auch noch etwas Urlaub für den Schulanfang. Weiß ja nicht, wie das laufen soll. Womit wir wieder am Anfang wären. 😆

      Ganz liebe Grüße
      Mona

  3. Schönen guten Morgen!

    Die ganze Situation bringt bei jedem alles irgendwie durcheinander, aber man sollte einfach das beste daraus machen und es ist schön, dass ihr die Zeit genießen könnt! Eure Gartenecke sieht urgemütlich aus und auch das Puzzle ist euch prima gelungen!!! Eine wirklich schöne Idee!

    „Der Gesang der Flusskrebse“, darüber hab ich so viel Begeisterung gehört und es wartet auch schon auf meiner Wunschliste – ich hoffe, dass es bald einziehen kann. Es ist ja nicht so mein typisches Beuteschema, aber irgendetwas daran zieht mich total an. Ich bin schon sehr gespannt!
    Auch über die Spiegelreisende-Reihe hab ich viel gutes gehört und auch das wartet auf der Wunschliste. Wie so vieles andere *lach* Man weiß ja immer gar nicht, wann man das alles lesen soll 😀

    Bei uns beginnen die Sommerferien ja erst in vier Wochen und meine Tochter steckt grade mitten in ihren Abschlussprüfungen. Dann ist auch das letzte Kind von mir mit der Schule durch, da bin ich jetzt mittlerweile echt froh 🙂 Auch wenns eine schöne Zeit war, ist wieder ein neues Kapitel angesagt und ich bin gespannt wie es weiterläuft!

    Ich wünsch dir einen wunderschönen Juli und viele schöne Stunden mit deiner Familie und natürlich mit guten Büchern!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: