Guillaume Musso: Ein Wort, um dich zu retten [Rezension]

Cover "Ein Wort, um dich zu retten" - Guillaume Musso
Cover © Piper Verlag

Seit er vor zwanzig Jahren von einem Tag auf den anderen aufhörte zu schreiben, lebt der einst gefeierte Schriftsteller Nathan Fawles abgeschieden auf der kleinen Île Beaumont. Doch die Journalistin Mathilde Monney ist fest entschlossen herauszufinden, warum der Schriftsteller sich damals aus der Öffentlichkeit zurückzog. Kurz nach ihrer Ankunft erschüttert ein grausamer Mord die Insel, die daraufhin abgeriegelt wird. Während eine fieberhafte Jagd nach dem Täter beginnt, entspinnt sich zwischen Mathilde und Nathan eine hitzige Unterredung, in der Stück für Stück die ganze Wahrheit über seine Vergangenheit ans Licht kommt und Mathilde entdeckt, dass ein grausames Geheimnis sie beide verbindet… (Inhaltsangabe © Piper Verlag)

Raphaël hat den großen Traum, eines Tages als Schriftsteller bekannt zu werden. Doch bisher bekommt sein Roman nur Absagen. Wie grandios wäre es, wenn sein großes Idol, der erfolgreiche Autor Nathan Fawles ihm Tipps geben könnte? Doch Fawles entzieht sich seit Jahren der Öffentlichkeit. Nach den großen Erfolgen seiner preisgekrönten Romane hat sich der Schriftsteller von einem Tag auf den anderen auf die kleine Insel Beaumont vor der französischen Küste zurückgezogen. Eines Tages eröffnet sich Raphaël die Chance, auf der Île Beaumont in einer Buchhandlung zu arbeiten und schmiedet einen Plan, seinem Idol näherzukommen. Auch die Journalistin Mathilde hat es sich zum Ziel erklärt, den geheimnisumwitterten Schriftsteller Nathan aus der Reserve zu locken. Als auf der Insel ein grausamer Mord geschieht, kommen die Dinge ins Rollen und es ist Zeit, sich der Vergangenheit zu stellen.

Ich habe dieses Buch von der ersten Seite an geliebt! Ich mochte die leisen Töne am Anfang, die nachdenklichen Überlegungen zu Freud und Leid des Schriftstellerdaseins – oft unterstrichen durch Zitate bekannter Autorinnen und Autoren. Das langsame Herantasten, die behutsame Annäherung an den scheuen Schriftsteller Nathan Fawles, der in seinem schicken Anwesen hoch oben über den Klippen der Insel ein erschreckend einsames Leben führt.

Mit dem Mordfall, der die Insel aufgrund der polizeilichen Ermittlungen von einem Tag auf den anderen vom Festland isoliert und den paradiesischen Zuständen auf der Île Beaumont ein Ende setzt, gerät auch Nathan Fawles zunehmend in Bedrängnis, denn die hartnäckige Journalistin Mathilde setzt alles daran, das Geheimnis um den Schriftsteller zu ergründen. Die Spannung steigt an, und in einem Wirbel aus neuen Informationen und Einblicken in die Vergangenheit wird ein Tornado entfacht, dem man sich kaum entziehen kann. Erst Stück für Stück, dann immer schneller finden Puzzleteile an ihren Platz und die Wahrheit entpuppt sich als schockierend und unerwartet. Es hat eine Weile gedauert bis ich aus dem Strudel wieder aufgetaucht bin.

Guillaume Musso spielt in „Ein Wort, um dich zu retten“ ein wenig mit dem Verwischen der Grenzen zwischen Realität und Fiktion, was sich durch das literarische Hintergrundthema anbietet. Plötzlich ist die erzählte Geschichte Teil eines Buches, der Protagonist wird zum Autor und wo hat eigentlich die Geschichte ihren Anfang genommen? Dieses geschickte Verweben von Realität und erzählter Geschichte bis beides voneinander kaum noch zu unterscheiden ist und der Autor dabei selbst in den Strudel gesogen wird, hat mir sehr viel Spaß gemacht, ist aber nicht das Grundthema des Romans. Im Vordergrund bleibt das kriminalistisch recherchierende Aufdecken eines spannenden Geheimnisses.

Für mich ist „Ein Wort, um dich zu retten“ auf jeden Fall ein Highlight in diesem Jahr: fesselnd, vielfältig und überraschend. Eine ganz klare Leseempfehlung!

© Tintenhain


weitere Rezensionen von Bloggern
Herzenbücher
Ankas Geblubber

mehr von Guillaume Musso im Tintenhain
Das Mädchen aus Brooklyn


Werbung
Einzelband
Broschiert: 336 Seiten
Verlag: Pendo (2. Juni 2020)
Originaltitel: La vie secrète des écrivains
Übersetzung aus dem Französischen:
Eliane Hagedorn, Bettina Runge
ISBN-10: 386612483X
ISBN-13: 978-3866124837
Preis: 16,99 € (D)
Rezensionsexemplar
Cover "Ein Wort, um dich zu retten" - Guillaume Musso
Cover © Piper Verlag

3 Kommentare

  1. Das klingt wirklich nach einer tollen Lektüre – vielleicht auch genau das richtige für den Sommer? Aus dem was du erzählst hätte man, glaube ich, in verschiedene Richtungen gehen können – Krimi, Thriller, Liebesroman…
    Danke für deinen Beitrag 🙂

  2. Hallo Mona,
    ich bin ganz bei dir! Ich habe den neuen Musso auch verschlungen! Allerdings habe ich etwas gebraucht das Ende zu verarbeiten, das war ganz schön heftig…
    Musso hat auf jeden Fall einen festen Platz auf meiner Lesewunschliste bekommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: