Brigitte Krächan: Heute keine Schüsse – Berlin in der Weimarer Republik [Litfaßsäule #14]

Litfaßsäule Heute keine Schüsse
Cover © Eva Maria Vogtel

An der Litfaßsäule gibt es heute ein Buch, das etwas aus dem Rahmen fällt. Mit Brigitte Krächans historischem Roman „Heute keine Schüsse“ geht es in die Weimarer Republik, denn der Roman gibt in Tagebuchform einen Einblick in die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse in Berlin von 1917 bis 1933.

Protagonist ist der Galeriegehilfe Walter Schachtschneider, der mit seinen Beobachtungen und Aufzeichnungen eine Nahaufnahme des Berlins der damaligen Zeit zeichnet: Von der Gründung der Weimarer Republik, den politischen und sozialen Krisen, den wilden Goldenen 1920er bis zum Untergang der Demokratie im totalitären Regime des Nationalsozialismus.

Wer mehr über die Aktion „Litfaßsäule“ wissen möchte, sei eingeladen, die Aktionsseite zu besuchen.

Ich weise darauf hin, dass ich das Buch bis auf die Leseprobe nicht gelesen habe und diese Buchvorstellung keine Wertung beinhaltet. Auch kann ich keine Aussagen zur Qualität (Lektorat/Korrektorat) machen. Es gibt bereits positive Rezensionen.
Die folgenden Informationen stammen von der Autorin Brigitte Krächan.


Werbung

Brigitte Krächan: Heute keine Schüsse – Berlin in der Weimarer Republik

Genre: Historischer Roman | 400 Seiten | Tredition, April 2018
Aktueller Preis: Softcover 16,99€, Hardcover 24,99€, eBook 5,99€
professionelles Lektorat/Korrektorat (schreibwerk berlin)

Einzelband

Brigitte Krächan Heute keine Schüsse Cover
Cover © Eva Maria Vogtel

 

Inhalt:

Walter Schachtschneider ist Gehilfe in einer Berliner Kunstgalerie. Seine Arbeit bringt ihn in Kontakt mit der Kunstszene der Großstadt. Als er dem Kommunisten Fritz begegnet, lernt Walter auch das Elend der Menschen in den Mietkasernen und Hinterhöfen kennen. Er fühlt sich ohnmächtig angesichts der drängenden Probleme. Innerlich zerrissen im Für und Wider der möglichen Lösungen und politischen Programme flüchtet Walter in den Rolle des distanzierten Beobachters. Sein Nicht-Handeln führt jedoch letztlich zum Konflikt.

Leseprobe

Rezensionen:
Inas Bücherkiste
Es gibt weitere Rezensionen auf Amazon und Lovelybooks, die das das Buch positiv besprechen.

Die Autorin freut sich über Kontakt zu anderen Blogger*innen und natürlich auch über weitere Rezensent*innen.

Über Brigitte Krächan

Brigitte Krächan ist 1962 geboren, studierte Soziale Arbeit in Mainz und war viele Jahre in diesem Beruf tätig. Sie ist Mutter von zwei erwachsenen Kindern und lebt mit ihrem Mann im Saarland.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.