Andreas Schlüter: Level 4 – Die Stadt der Kinder [Kinder-Rezension]

Heute schreibt zum ersten Mal meine elfjährige Tochter eine Rezension. Sie nennt sich die Tinteneule und geht in die 5. Klasse.

Cover Level 4 (c) dtv-Kinderbuch-Verlag

Inhalt:
Ben liebt Computerspiele. Bei seinem Freund Frank ertauscht er das neueste Spiel “Die Stadt der Kinder“. Doch plötzlich verschwinden die Erwachsenen, nicht nur wie im Spiel, sondern auch in Wirklichkeit! Ben und seine Freunde Frank, Jennifer und Miriam erkennen schnell, dass dies nicht lange lustig ist, sondern eher gefährlich wird. Ben stellt schnell fest, dass die Kinder wie im Computerspiel handeln müssen, um die Erwachsenen zurückzuholen. Doch in Level 4 war bisher noch niemand von ihnen.


Ich fand das Buch sehr spannend, ich konnte kaum aufhören zu lesen. Trotzdem hatte ich Spaß. Ich fand es erstaunlich, dass die Kinder ohne Erwachsene so gut zurecht gekommen sind. Denn es haben nicht alle immer durcheinander geredet. In dem Buch merkt man, an wie viel die Erwachsenen eigentlich denken. So wollen zum Beispiel die Tiere versorgt sein, und auch Kinder müssen essen. Ohne Eltern müssen sie sich selbst Lebensmittel besorgen. Aber auch so wollen die meisten Kinder zu ihren Eltern zurück.
Nebenbei müssen die Kinder Kolja und seine Bande im Zaum halten. Kolja will nämlich Chef der Stadt sein und tut viel Unüberlegtes. Daher ist die Lage noch komplizierter.
Ich finde es schade, dass am Ende nicht heraus kommt, wieso die Erwachsenen verschwunden sind.
Der Schreibstil von Andreas Schlüter ist gut verständlich, nur manchmal musste ich ein bisschen nachdenken, um den Text zu verstehen.
Ich habe nur vier Eulen vergeben, weil ich das Buch abends gelesen habe und das Buch mir deshalb an manchen Stellen zu spannend geworden ist.
© Tinteneule4 Eulen
 

Andreas Schlüter: Level 4 – Die Stadt der Kinder

Cover Level 4 (c) dtv-Kinderbuch-VerlagTaschenbuch: 272 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag; Neuausg. (1. Oktober 2004)
ISBN-10: 3423709146
ISBN-13: 978-3423709149
Altersempfehlung: ab 11 Jahren
Preis: € 7,95 [D]

Mehr über Andreas Schlüter und seine Bücher könnt Ihr auf seiner Autorenseite finden.

Die Level 4-Reihe

Level 4 – Die Stadt der Kinder (1994)
Der Ring der Gedanken (1995)
Achtung, Zeitfalle! (1996)
Jagd im Internet (1997)
UFO der geheimen Welt (1998)
Flucht vom Mond (1999)
2049 (1999)
Chaos im Netzwerk-Clan (2001)
Reality Game (2003)
Die Spur des Hackers (2004)
Level 4.2 – Zurück in der Stadt der Kinder (2004)
Der Sunshine-Chip (2005)
Level 4.3 – Der Staat der Kinder (2006)
Level 4.3 – Aufstand im Staat der Kinder (2007)

18 Kommentare

  1. Hey,
    eine richtig tolle Rezension von Dir und man merkt, dass Du Dir viele Gedanken bei dieser Geschichte gemacht hast 🙂
    Ich würde mich freuen wenn wir nun öfter mal Rezensionen von Dir lesen würden, ich denke die Mama hat da nichts gegen, oder? *zwinker*
    Ganz liebe Grüße,
    Ela

  2. Toll, dass du schon so eine klasse Rezension schreibst! Das Buch klingt wirklich sehr spannend und man merkt richtig, wie gut du dich mit diesem Buch auseinandergesetzt hast. 🙂

  3. Das ist eine tolle Rezension. Ich habe das Buch auch gelesen, da war ich zehn oder elf und hab viel Computer gespielt. Das ist über dreizehn Jahre her! Trotzdem erinnere ich mich noch sehr gut an das Buch weil es so spannend war 🙂 Du hast es gut zusammengefasst, finde ich!

  4. Das ist ja witzig, ich habe dieses Buch selbst gelesen, als ich etwa in deinem Alter war. Ich fand es damals richtig gut und spannend, weshalb ich mich auch heute noch an „Die Stadt der Kinder“ erinnern kann.
    Liebe Grüße, Alissa

  5. Deine erste Rezi ist toll geworden. Das Buch wäre bestimmt auch was für meinen Sohn, ich werde gleich mal in der Bibo danach schauen. Dein Name „Tinteneule“ gefällt mir auch total gut. 😉

  6. Mir hat es gut gefallen. Mach weiter! Für die Verlage sind solche Rezensionen superwichtig, denn immerhin ist das Buch ja für Kinder geschrieben und nicht für uns Erwachsene ☺
    GLG,
    Mel

  7. Toller Name, kleine Tinteneule. Ich finde das du eine sehr schöne Rezension geschrieben hast. Mach weiter so, denn es klingt so als ob du viel Spaß daran hast und vielen kids bei ihrer Leseentscheidung helfen wirst.
    Hochachtungsvoll-deine Tante:-)

  8. Eine schöne Rezension, liebe Tinteneule! Mach auf jeden Fall damit weiter 😀
    Was ich sehr gern gelesen habe, war ein Buch, bei dem Kinder in einem Internat für Programmierer Kriminalfälle lösen. Aber das ist nicht die Reihe, oder?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.