Monatsrückblick November 2017

Lohnt sich eigentlich ein Rückblick, wenn man gerade mal drei Bücher gelesen hat?
Zumindest sind es nur drei beendete geworden. Auf meinem Reader lese ich seit einer halben Ewigkeit vor dem Einschlafen „Von Mr. Holmes zu Sherlock“, ein interessantes Sachbuch zu Arthur Conan Doyle und seiner berühmtesten Figur. Nur ist Sir Arthur Conan Doyle ungefähr in der Mitte des Buches tot und es geht darum, was andere mit der Figur angestellt haben. Also habe ich einfach „Wunder einer Winternacht“, mein liebstes Weihnachtsbuch, das es auch zu gewinnen gibt, vorgezogen. Allerdings habe ich das auch noch nicht beendet. Bettlektüre halt.

 

 

Ansonsten war ich dafür auf dem Blog recht rege mit 15 Beiträgen. Besonders gut angekommen ist die Idee, den Blog einmal im Monat zur Litfaßsäule zu machen und Autoren eine Plattform für ihre Bücher zu bieten. Inzwischen sind einige schöne Vorschläge bei mir eingegangen und ich überlege, schon im Dezember zu beginnen. Außerdem habe ich bei zwei Aktionen des Carlsen-Verlages mitgemacht. Zum einen ist Kinderbuchheldin Conni 25 Jahre alt geworden und zum anderen gibt es Neuigkeiten zur His Dark Materials-Trilogie von Philip Pullman.

Die meiste Zeit hat dann wohl aber der Blogger-Adventskalender, der zum sechsten mal im Tintenhain stattfindet, geschluckt. Dabei habe ich ganz besonders liebenswerte und zuverlässige Unterstützung. Anja von Nisnis‘ Bücherliebe hat uns ein tolles neues Logo gezaubert und die meisten Beiträge stehen bereits. Ich freue mich jedes Jahr wieder auf die kreativen Ideen.

Die beliebtesten Beiträge waren in diesem Monat (nach Aufrufen)

Mein Blog ist (k)eine Litfaßsäule! [Aktion]
Kerstin Gier: Wolkenschloss [Rezension]
Megan Miranda: Tick Tack – Wie lange kannst Du lügen? [Rezension]

Meine gelesenen Bücher

Cover (c) Penguin Random HouseCover (c) Fischer VerlageCover (c) Fischer Verlage

 

Das Highlight des Monats

Cover (c) Fischer VerlageBei drei Büchern ein Highlight auszuwählen, ist jetzt nicht so schwer, auch wenn „Beware that Girl“ jetzt nicht das Potenzial zum Jahreshighlight hat.


Die Enttäuschung des Monats

Cover (c) Penguin Random HouseSeit langem nehme ich mal wieder eine Enttäuschung in den Rückblick hinein. Denn „Grandhotel Angst“ hat diesen Titel leider verdient.



Rezensiert

Naja, wer nicht viel liest, hat auch nicht viel zu rezensieren.

Emma Garnier: Grandhotel Angst WBC
Teresa Toten: Beware That Girl WBC
Yrsa Sigurðardóttir: Das glühende Grab (3)

Weltenbummler-Challenge

Auch in diesem Jahr reise ich bei der Wörterkatze mit meinen Büchern wieder um die Welt und möchte herausfinden, wie viele verschiedene Länder ich literarisch bereise – wenn auch ohne den Challenge-Charakter. In diesem Monat kam mal wieder kein neues Land hinzu.

visited 14 states

Bücherstammtisch im November

Elke:
Dan Brown: Origin (Thriller)
David Tripolina: Einzigartige Wörter

Ulrike:
Daniel Cole: Ragdoll (Thriller)

Leonie:
Tove Jansson: Das Sommerbuch
Robert Williams: Luke und Jon

Imke:
Karine Lambert: Und jetzt lass uns tanzen
J.L. Carr: How Steeple Sinderby Wanderers won the FA Cup (Wie die Steeple Sinderby Wanderers den Pokal holten)

Mona:
Nikola Scott: Zeit der Schwalben
Marko Leino: Wunder einer Winternacht

Cerstin:
Maja Lunde: Die Geschichte der Bienen – nicht unbedingt ein Tipp

 Der nächste Bücherstammtisch findet am 15.01.2018 im Fischer statt.

Lesekreis im November

Cover (c) Atlantik Verlag„Deutschstunde“ kam für mich hoffentlich nur zum falschen Zeitpunkt. Ich kam überhaupt nicht ins Buch hinein. Die Diskussion wiederum war sehr angregt und hat mich erneut neugierig gemacht. Ich denke aber, dass dieses Buch eines ist, für das man sich Zeit nehmen muss. Und ihr habt ja gesehen, was ich im November überhaupt lesen konnte.



In diesem Beitrag versteckt sich ein Fehler. Wer ihn findet, darf sich melden.

4 Kommentare

  1. Hi. Ja, das mit den abendlichen Lektüren und dann fix drüber einschlafen kenne ich gut. Früher fast die Nacht durchgelesen, heute über der 1. Seite eingepennt.
    Das Sherlock Holms Buch ist also nicht so gut? Hatte schon mal überlegt…
    Einen schönen 2. Advent
    Nina

    1. So ist es. Ich hatte schnell ein Foto gemacht, dann das Büchereibuch wieder abgegeben und beim Einfügen gemerkt, dass was nicht stimmt. Aber ein neues Foto konnte ich nicht machen und außer dir hat es scheinbar auch noch keiner gemerkt. 😄

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.