Tintenhain – Der Buchblog

Yrsa Sigurðardóttir: Abgrund (4) [Rezension]

Cover Yrsa Sigurdardóttir Abgrund Kommissar Huldar und Psychologin Freyja Band 4
Cover © btb Verlag

Ein Toter, erhängt auf einer alten Hinrichtungsstätte in einem Lavafeld nahe des Präsidentensitzes. Eine ominöse Nachricht, mit einem Nagel in dessen Brust gerammt. Ein kleiner Junge, den man schließlich in der Wohnung des Toten findet. Schwer traumatisiert. Ohne jegliche Erinnerung. (Inhaltsangabe © btb Verlag)

Ich war ganz überrascht, als ich mit „Abgrund“ den vierten Teil der Reihe um Kommissar Huldar und die Psychologin Freyja im Buchladen entdeckte. Der wäre beinahe an mir vorbeigegangen. Überrascht war ich auch, dass es zum ersten Mal wieder ein Taschenbuch ist und auch, dass der Verlag zur früheren Übersetzerin Tina Flecken zurückgekehrt ist. Klar, dass ich das Buch sofort gelesen habe, die Erwartungen waren wie immer hoch.

Auch im vierten Band der Reihe hat es Kommissar Huldar wieder mit einem verzwickten Fall zu tun. Ein Mann wird erhängt an einer alten Hinrichtungsstätte auf einem Lavafeld gefunden. Die Polizei hat es ziemlich eilig, den scheinbar durch Suizid zu Tode Gekommenen zu entfernen, da eine chinesische Delegation ganz in Sichtweite vorbeifahren wird. Dabei übersehen sie beinahe, dass an dem Leichnam eine Notiz festgenagelt wurde – die allerdings der Wind weggeweht hat. Immerhin hat die junge Praktikantin und Unistudentin Lína ein gutes Auge fürs Detail und ein noch besseres für Dienstvorschriften und Ermittlungstaktiken. Damit geht sie allen gehörig auf die Nerven, allen voran Erla, die feststellt, dass sie in diesem Fall schnell den Mörder finden müssen. Denn kurz nach dem Fund der Leiche entdeckt die Kinderpsychologin Freyja, die fürs Jugendamt arbeitet, einen kleinen Jungen in der Wohnung des Ermordeten. Wie beides zusammen hängt, ist nicht herauszufinden. Und doch muss es einen Zusammenhang geben. Schnelles Handeln ist erforderlich, denn die Eltern des Jungen sind unauffindbar und seine Mutter ist hochschwanger.

„Abgrund“ konnte mich richtig begeistern. Dieses Mal stimmte die Mischung aus spannendem Kriminalfall, Ermittlungstätigkeit und Zwischenmenschlichem wirklich gut. Sehr zu schätzen wusste ich auch, dass es dieses Mal nicht so furchtbar brutal zuging. Ich hatte inzwischen befürchtet, dass jedes Buch der Reihe dem vorhergegangenen noch eins draufsetzen würde.

Yrsa Sigurðardóttir spielt wieder einmal mit ihren Lesern und versucht sie an der Nase herumzuführen. Auch wenn klar ist, dass die verschiedenen Fälle miteinander zu tun haben, so dauert es doch eine Weile bis alles zusammengebracht wird. Dabei macht sie auf ein wichtiges Thema aufmerksam. (Allerdings würde es zu viel vorwegnehmen, dieses hier explizit zu nennen.)

Sehr gut gefallen hat mir wieder einmal wie sehr es auf dem Revier menschelt. Die junge Praktikantin, die sehr gewissenhaft das auf der Uni Gelernte anbringen will. Der Polizist Guðlaugur, der sich im männlich dominierten Beruf nicht outen will und darum haarscharf am Rande des Gesetzes rangiert. Auch fand ich es wundervoll, Huldar und Freyja etwas behutsamer im Umgang miteinander zu sehen. Ich finde, sie sind ein tolles Paar für eine Krimireihe.

Insgesamt fand ich den neuen Fall sehr spannend und habe dieses Mal auch keine Längen zu bemängeln. Es ist nur sehr schade, dass wir hier in Deutschland noch etwas auf die beiden abschließenden Bände der Reihe warten müssen, die Island bereits erschienen sind.

©  Tintenhain


Weitere Rezensionen von Bloggern
werden gern verlinkt

 Leseprobe


mehr Bücher von Yrsa Sigurðardóttir im Tintenhain
Geisterfjord
Nebelmord

Reihe mit Kommissar Huldar und Psychologin Freyja
1. DNA
2. Sog
3. R.I.P.
4. Abgrund
5. Brúðan (Original 2018)
6. Þögn (Original 2019, letzter Band der Reihe)

Reihe mit Dóra Guðmundsdóttir
Das letzte Ritual (1)
Das gefrorene Licht (2)
Das glühende Grab (3)


Werbung
Reihe, Band 4
Broschiert: 400 Seiten
Verlag: btb Verlag (27. April 2020)
Originaltitel: Gatið
Übersetzung aus dem Isländischen: Tina Flecken
ISBN-10: 3442758475
ISBN-13: 978-3442758470
Preis: € 15,00 [D]
Kauf
Cover Yrsa Sigurdardóttir Abgrund Kommissar Huldar und Psychologin Freyja Band 4
Cover © btb Verlag

7 Kommentare

  1. Ich habe das Buch auch schon entdeckt und war erstaunt, dass der Titel einmal nicht aus 3 Buchstaben bestand. Und klar. Demnächst werde ich es lesen. Danke schon mal für den ersten Eindruck!
    LG
    Sabiene

    1. Liebe Sabiene, ich habe mich auch ein wenig gewundert, dass sie davon abgekommen sind. 😀 Wahrscheinlich gibt es nicht so viele passende Wörter mit drei Buchstaben. Sollen ja auch noch zwei weitere Bände kommen.
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und hoffe, es gefällt dir so gut wie mir.

      Liebe Grüße
      Mona

  2. Hallo Mona,
    ich hatte es schon in der Verlagsvorschau gesehen und mich drauf gefreut. Allerdings muss ich vorher „R.I.P.“ lesen, damit es weitergehen kann. Deine Rezension ist ein guter Ansporn. 😀
    Liebe Grüße,
    Nicole

  3. Hallo Mona!
    Ich kann dir nur beipflichten, ein tolles Buch! 😀
    Mir hat es auch sehr gut wieder gefallen und auch weil es wie du schon sagst nicht so brutal ist wie die anderen Teile. Hier wurde mehr ermittelt, aber auf eine spannende Art und Weise. Meine Rezension kommt erst Mitte des Monats, aber ich werde dich gerne verlinken.
    Liebe Grüße
    Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: