Juli Stern: Magie und Schokolade [Litfaßsäule #5]

*Werbung*

Heute gibt es mal wieder ein neues Buch an der Litfaßsäule. Ich habe noch so viele interessante Bücher auf Halde, dass die Artikel eigentlich in noch kürzerer Folge erscheinen könnten. Wer mehr über die Aktion wissen möchte, sei eingeladen, die Aktionsseite zu besuchen.

Mit „Magie und Schokolade“ stelle ich einen heiter-romantischen Fantasy-Roman vor. In den Rezensionen habe ich gelesen, dass mit der Protagonistin Nu eine Figur vorkommt, die man auch schon bei Kristina Günak in „Küss mich Kater“ bei einem Gastauftritt treffen konnte. Ich finde das ein spannendes Konzept, wenn Autorinnen ihre Figuren einander in ihren Büchern treffen lassen. Mich macht das neugierig und Fans von Kristina Günaks Hexenromanen dürften sich freuen. Und was passt eigentlich besser zu Hexen als der Harz, der hier quasi bei mir vor der Haustür liegt und in dem sich nicht nur rund um Walpurgis alles um Hexen dreht? Die Kombination aus Magie, Romantik und Lokalkolorit finde ich auf jeden Fall ansprechend.

Je mehr ich mich bei meinen Recherchen mit dem Buch beschäftigt habe, um so mehr habe ich Lust bekommen, es selbst zu lesen. Ich war also ausnahmsweise mal bei Amazon einkaufen. Vielleicht ist das Buch ja auch was für Euch.

Ich weise darauf hin, dass ich das Buch bis auf die Leseprobe nicht gelesen habe und diese Buchvorstellung keine Wertung beinhaltet. Auch kann ich keine Aussagen zur Qualität (Lektorat/Korrektorat) machen.
Die folgenden Informationen stammen von der Autorin Juli Stern.

Juli Stern: Magie und Schokolade

Cover

Genre: Fantasy/Chick-lit | 247 Seiten | Verlag: Selfpublishing
Aktueller Preis: Ebook 3,99 €
Lektorat/Korrektorat durch Verlagslektorin

Inhalt:
Eine ganz und gar unglaubliche Geschichte aus dem Harz
Die Illustratorin Nu hält es nirgendwo lange aus. Diesen Sommer jedoch will sie in Ruhe auf dem Land genießen, wo ihre Lieblingstortenbäckerin einen Gasthof führt. Die besten Voraussetzungen, um zu zeichnen, durch die Wälder zu spazieren und dabei ungestört ihre recht wundersamen Fähigkeiten zu erforschen.
Diesem Plan wenig zuträglich sind zwei irritierend selbstbewusste Männer, deren Interesse Nu unbeabsichtigt geweckt hat. Obendrein führt sie die Suche nach einem mysteriösen Fallensteller auf gefährliche Pfade. Gut, dass sie einen in magischen Angelegenheiten bewanderten Hund an ihrer Seite hat – und viel Schokolade im Gepäck …

Leseprobe

Rezensionen:
Bibilotta
Manus Bücherregal
Manjas Buchregal
Wortjongleur auf Lovelybooks

Die Autorin freut sich über weitere Rezensent*innen. Bei Interesse können sich Blogger*innen gern bei Juli Stern melden!

Über Juli Stern
Juli Stern hat in London nach Perlen getaucht, auf den Antillen Feuertänze aufgeführt und an der französischen Riviera schwarzen Kaffee mit Mandelgebäck serviert. Sie erfindet für ihr Leben gern Geschichten, liebt spontane Feste, das Meer und grüne Wiesen. Die digitale Nomadin veröffentlicht unter anderen Namen erfolgreich Unterhaltungsromane in großen Publikumsverlagen.
Ihr erreicht Juli Stern in Baumwipfeln oder beispielsweise bei Facebook. Mit Glück an geraden Tagen oder an ungeraden, das hängt von der Fließrichtung kosmischer Wirbel und einigen anderen Dingen ab. Davon (Wirbel und Dinge) gibt es zurzeit ziemlich viele.
Mehr Informationen gibt es auf Julis Autorenseite.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.