Tintenhain – Der Buchblog

Julie Birkland: Tief wie das Meer (Northern Love 2) [Rezension]

Julie Birkland Tief wie das Meer
Cover © Droemer Knaur

Wasserfälle, schroffe Felsen und endloses Meer – Svea ist nach Lillehamn gekommen, um Abstand zu ihren ehrgeizigen Eltern zu gewinnen. Einen Mann fürs Vergnügen hat sie auch schnell gefunden: ihren verdammt sexy Chef Espen Solberg. Ob auf dem Tennisplatz oder im Bett, Spaß haben sie auf jeden Fall. Nur vorsichtig gesteht Svea sich ein, wie viel sie längst für ihn empfindet. Doch Espen besteht darauf, dass er nicht der Typ für feste Bindungen ist. Sie ahnt nicht, welch furchtbares Geheimnis sich hinter seinem Nein verbirgt… (Inhaltsangabe © Droemer Knaur)

Die Northern-Love-Trilogie von Julie Birkland dreht sich um die drei Geschwister Krister, Alva und Espen, die im kleinen Ort Lillehamn in Norwegen eine Arztpraxis betreiben. Im ersten Teil „Weit wie das Meer“ hat Krister seine große Liebe in der neuen deutschen Ärztin Annik gefunden. Nun also geht es um das Liebesglück vom jüngeren Espen. Dieser ist ein großer, extrem gutaussehender Charmeur, dem die Frauen zu Füßen liegen. Er lässt nichts anbrennen, doch eine ernsthafte Beziehung kommt für Espen nicht in Frage.

Doch die Laborantin Svea berührt sein Herz und Espen kann dies nicht zulassen. Svea hat hohe Ansprüche an sich selbst und neigt zur Perfektion. Auf ihrem Video-Blog verbindet sie Natur und Beauty, gibt Tipps zur Selbstoptimierung und tollen Looks. Sie kann an keinem Spiegel vorbeigehen, ohne ihr Make-up zu kontrollieren und zählt akribisch Kalorien.

Für Svea und Espen steht von Anfang an fest, dass ihre Beziehung nicht mehr ist als eine Freundschaft Plus. Tennis spielen, Freitagabende im Frontstage und ab und an miteinander ins Bett – ganz unverbindlich. Doch auch wenn Svea eigentlich ihre Freiheit und Unabhängigkeit um nichts in der Welt wieder aufgeben mag, merkt sie, dass sie eigentlich mehr will und vor allem will sie Espen nicht mit anderen Frauen teilen. Espen wehrt sich mit Händen und Füßen gegen aufkeimende, tiefere Gefühle. Er hat einen Grund, warum er eine dauerhafte Beziehung auf keinen Fall zulassen kann.

Das Geheimnis, das Espen vor Svea zu verbergen versucht, ist tatsächlich deutlich dramatischer als vermutet und ich hatte den Eindruck, dass die Autorin sich eingehend mit dem nicht ganz einfachen Thema beschäftigt hat. Besonders gut hat mir dabei gefallen, dass Julie Birkland es gewagt hat, ein ganz besonderes Happy End zu finden, das von den allgemeinen Erwartungen und Klischees eines leichten Liebesromans abweicht.

Die Rückkehr nach Lillehamn ist mir leicht gefallen und ich war sofort wieder in dem kleinen Örtchen zu Hause. Das Wiedersehen mit den Figuren aus dem ersten Teil ist natürlich bei so einer Reihe ein besonderes Schmankerl, auch weil man miterleben kann, wie es bei Krister und Annik weitergeht, ohne dass sie dabei zu viel Raum einnehmen. Die Geschichte von Espen und Svea hat mir gefallen, auch wenn ich mit Svea leider nur wenig anfangen kann. Sie ist durchaus sympathisch, aber so gar nicht der Typ Frau, mit dem ich befreundet sein könnte oder wollte, dadurch fehlte mir ein wenig der Zugang zu ihr.

Julie Birkland hat mit „Tief wie das Meer“ eine romantische, berührende Liebesgeschichte mit einem tollen Setting geschrieben, die zugleich Tiefgang aufweist und sich vor ernsten Themen nicht scheut. Dies konnte man bereits im ersten Teil sehen und ich freue mich, dass sie dieser Linie treu geblieben ist. Im Gegensatz zum ersten Teil war ich dieses Mal von Anfang an wirklich gefesselt und habe das Buch an einem Tag gelesen. Dem nächsten Band um Alva sehe ich schon voller Vorfreude entgegen, insbesondere da man jetzt bereits etwas über sie weiß, von dem ich unbedingt erfahren möchte, wie sie damit umgeht.

© Tintenhain


weitere Rezensionen von Bloggern
Glimrende (spoilert ein bisschen)
Bookish Hearts

Die Northern Love-Trilogie
1. Hoch wie der Himmel
2. Tief wie das Meer
3.  Wild wie der Wind (Mai 2021)


Autorenseite
Leseprobe


Werbung
Trilogie, Band 2
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. Dezember 2020)
ISBN-10: 3426526026
ISBN-13: 978-3426526026
Preis: € 10,99 [D]
Rezensionsexemplar
Julie Birkland Tief wie das Meer
Cover © Droemer Knaur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: