Tintenhain – Der Buchblog

Monatsrückblick September 2020

Wie doch die Zeit vergeht! Nun hat der Herbst schon Einzug gehalten und die Tage werden deutlich kürzer. Auch sind die Tage gut gefüllt und es bleibt wenig Zeit für Ruhe und Entspannung oder gar ein gutes Buch.

Unsere Jüngste ist gut in der Schule angekommen und bei den Großen häufen sich Klassenarbeiten und Tests. Glücklicherweise gab es an beiden Schulen bisher keine Quarantänejahrgänge. Ich finde, das klappt alles recht gut, vor allem die Kleinen halten sich so gut sie können an die Regeln und sind da sehr vorbildlich.

Zurzeit wird mein Bücherzimmer von unserer Gastschülerin belegt, die inzwischen ins Familienleben integriert ist und einfach mitläuft. Leider können wir ihr aufgrund der Beschränkungen unsere Stadt und unser Land nicht so zeigen, wie wir es gern möchten, aber wir versuchen, das Beste daraus und ihr den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

Demnächst wird es hoffentlich wieder besser mit dem Lesen und Bloggen. Immerhin habe ich ein gemeinsames „Buddy-Read“ mit Roxy von „The Art of Reading“ geplant, so dass ich wohl einfach mal ein bisschen mehr Lesezeit abzwacken muss.

Leserückblick

Die beliebtesten Beiträge waren in diesem Monat (nach Aufrufen)

Die 100 beliebtesten Bücher der Deutschen
Ursula Poznanski: Cryptos [Rezension]
Signieraktionen
Wie gründe ich einen Lesekreis

Meine gelesenen Bücher

Das Highlight des Monats

Cover Brad Parks Kein falscher Schritt
Cover © Fischer Verlage

Brad Parks: Kein falscher Schritt
Rezension

Packend von der ersten bis zur letzten Seite – ein echtes Highlight unter den unblutigen Thrillern!

 


 

Rezensiert

Celeste Ng: Kleine Feuer überall
Stefanie Taschinski: Die kleine Dame in den blauen Bergen
Alice Feeney: Ich weiß, wer du bist
Harlan Coben: Der Junge aus dem Wald
Kristina Ohlsson: Das Geheimnis von Hester Hill

Weltenbummler-Challenge

Die Weltenbummler-Challenge von Wörterkatze gehört inzwischen fest zu meinem Leseprogramm. Ich habe es inzwischen sehr lieb gewonnen, herauszufinden, wie verschiedene Länder ich literarisch bereise – wenn auch nach wie vor ohne den Challenge-Charakter. Auch diesen Monat kam mal wieder kein weiteres Land hinzu.


visited 9 states (4%)
Create your own visited map of The World

Bücher-Bingo

Oje, langsam wird es mehr als knapp mit dem SuB-Abbau. Sieht nicht gut aus für mich, vor allem angesichts der vielen Neuerscheinungen im Vorfeld der Buchmesse.
Mehr Infos zu meinem ganz persönlichen SuB-Abbau gibt es hier.

Bücherbingo 2020 - 4

Lesekreis im September

Cover © dtv

Im September haben wir uns nicht getroffen.

Bücherstammtisch im September

Logo Bücherstammtisch

Beim letzten Bücherstammtisch war ich leider nicht dabei, aber Elke hat hinterher zusammen gefasst, welche Bücher vorgestellt wurden.

Elke:
Francine Oomen: Francine und die total heiße Phase: Wechseljahre für Anfängerinnen
Petra Dittrich: Meine Inselbuchhandlung – zwischen Bodden & Brandung
Susanne Niemeyer: Engelsgeschichten aus der Bibel

Cerstin:
Zora del Buono: Die Marschallin
Stern, Anne: Fräulein Gold – Schatten und Licht (Die Hebamme von Berlin 1)

Imke:
Lily King: Writers & Lovers
Klaus Modick: Klack

Johanna:
Adeline Dieudonné: Das wirkliche Leben

Der nächste Termin ist am 7. Oktober im Herman’s. Leider wieder ohne mich, da sich am gleichen Abend mein Lesekreis trifft – inzwischen wieder online.

4 Kommentare

  1. Huhuuuuu nach langer Zeit, ich bleibe viel zu selten auf einen Kommi!

    Wir hatten auch mal eine Schülerin bei uns für vier Wochen wohnen und meine Tochter bleib etwas später dann auch vier Wochen bei ihr in El Salvador, war eine wundervolle Erfahrung für alle <3

    Welchen Titel wollen Roxxie und du denn lesen?
    Ich glaub mit dem Buch von Alice Feeney hab ich schon geliebäugelt *grübel Bei "Something in the water" war ich eher enttäuscht, ebenso "Das Mädchen aus dem Moor" und "Die Wälder" wartet noch als Hörbuch auf mich – Melanie Raabe sprach auch wieder einen Part ein *-*
    Ruth Ware konnte mich bislang nicht gänzlich begeistern und doch habe ich "Der Tod der Mrs. Westaway" im Blick, es reizt mich einfach (=

    Hab einen mukkeligen tag :-*

    1. Mh, na ja, ich glaube, es ist ein für dein Empfinden eher ruhiger Thriller. Es wird ein bisschen mit dem Leser gespielt. Kennst du von ihr „Manchmal lüge ich“? Das fand ich damals richtig, richtig gut. „Der Tod der Mrs. Westaway“ und „Das Mädchen aus dem Moor“ habe ich auch noch hier liegen. Ich mag diese Art von Thrillern ja echt gern.
      Roxxie und ich lesen „Das Buch der gelöschten Wörter“ und wir tauschen uns auf Goodreads dazu aus.

      Unsere Austauschschülerin ist zwei Monate da. Eigentlich sollten es drei sein und eigentlich auch schon im Frühling. Eigentlich wäre jetzt unsere Tochter in Frankreich, aber ich glaube fast, dass es im Januar damit gar nicht klappen wird. Aber wir sind ganz froh, dass es jetzt wenigstens so geklappt hat und wenn es auch nur für eine Seite sein sollte. Es ist auch so eine schöne Erfahrung.

      Liebe Grüße
      Mona

  2. Hallo Mona,

    es freut mich zu lesen, dass es in der Schule recht gut klappt und sich besonders die Kleinen halten. Für euren Austausch-Schüler ist es wirklich schade. Zumindest konnte diese Chance trotzdem genutzt werden, und das ist unter den heutigen Bedingungen etwas.

    Dank dir muss ich mir jetzt „Kein falscher Schritt“ näher anschauen. 😀

    Liebe Grüße & schönes Wochenende,
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: