Katja Brandis: Seawalkers – Gefährliche Gestalten (1) [Rezension]

 Katja Brandis Seawalkers (1). Gefährliche Gestalten
Cover © Arena Verlag

Als der 14-jährige Tiago bei einem Ausflug ins Meer erfährt, dass in ihm ein Tigerhai schlummert, stellt das sein ganzes Leben auf den Kopf. Aufgrund seiner gefährlichen zweiten Gestalt findet Tiago nur schwer Anschluss. Ausgerechnet das zarte Delfinmädchen Shari mit dem mutig-wilden Herzen sucht jedoch Kontakt zu ihm. Während die beiden sich anfreunden, taucht plötzlich Puma-Wandler Carag mit einem Spezialauftrag auf. Ein Notruf aus den Everglades hat ihn erreicht. Tiago und Shari sollen ihn auf der Suche nach den seltenen Florida Panthers begleiten. Ein Tigerhai und ein Puma in den gefährlichen Sümpfen? Ob das gut geht? (Klappentext © Arena Verlag)

Meine Tochter und ihre Freundinnen lieben die Woodwalkers-Reihe, in der es um Gestaltwandler geht, die in den Rocky Mountains leben. An der Clearwater-High, einem geheimen Internat für sogenannte Woodwalkers, lernen die Jugendlichen damit umzugehen, dass sie sowohl eine menschliche als auch eine tierische Gestalt haben. Nach sechs Bänden ist die erste Staffel abgeschlossen und es geht weiter mit den „Seawalkers“, bei denen der Schwerpunkt auf den Meeres- und Süßwasser-Gestaltwandlern liegt. Auch hier zeigt sich wieder die Begeisterung meiner Tochter, die gerade den zweiten Band verschlingt. Also habe ich auf einer längeren Autofahrt mal in den ersten Teil hineinhören wollen. Und jetzt bin ich Seawalker-Fan!

Es beginnt mit Tiago, der mit seinem Onkel in Miami Beach wohnt. In der Schule hat er immer wieder Stress mit drei miesen Typen, die ihm und anderen das Leben vermiesen wollen. Eines Tages widersetzt sich Tiago den Anweisungen seines Onkels, nicht im Meer schwimmen zu gehen. Plötzlich gibt es einen Haialarm. Es dauert eine Weile, bis Tiago merkt, dass er es war, der die anderen Menschen in Angst und Schrecken versetzt hat: auf seinem Rücken ist eine Haiflosse gewachsen und seine Haut hat sich merkwürdig verfärbt. Es ist Zeit für ein ernstes Gespräch mit Onkel Johnny, der Tiago eröffnet, dass er ein Gestaltwandler und seine zweite Gestalt die eines Tigerhais ist.

Doch zum Glück gibt es ganz in der Nähe die neu eröffnete „Blue Reef Highschool“, an der Tiago schleunigst lernen muss, wie er sich richtig verwandeln kann. Hier lernt er neue Freunde kennen, aber es gibt auch wie an seiner alten Schule ein paar Leute, mit denen man sich lieber nicht anlegt. Insbesondere die hübsche Ella, die in ihrer zweiten Gestalt eine Python ist, sollte man nicht unterschätzen. Zur netten und fröhlichen Shari, die bis vor kurzem noch als Delphin lebte, fühlt sich Tiago besonders hingezogen und er freut sich, dass sie dabei ist, als er zu seiner ersten Mission in die Sümpfe der Everglades geschickt wird. Auch Ella ist dabei und der Puma Carag, den manche vielleicht schon aus der Woodwalkers-Reihe kennen. Die kleine Gemeinschaft soll einen der seltenen Florida-Panther finden, der einen Hilferuf geschickt hat. Zeit für Tiago sich zu beweisen.

Das Konzept der Reihe ist ziemlich einfach gestrickt, aber sehr vielseitig und interessant in seiner Ausgestaltung. Zunächst liegt der Schwerpunkt auf der Einführung in die Welt der Seawalkers und der „Blue Reef Highschool“ mit ihren Lehrern und Schülern. Dabei wird es kein bisschen langweilig, denn die Figuren werden auf unterschiedliche Art und Weise eingeführt. Tiago, der ein Stipendium erhält und sich deshalb in einer Probezeit befindet, sollte eigentlich ruhig und unauffällig sein, gerät aber von einer Schwierigkeit in die nächste, was vor allem an seinem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn liegt. Außerdem ist er in seiner Gestalt als Tigerhai eines der größten und gefährlichsten Tiere an der Schule.

Katja Brandis (Pseudonym von Sylvia Englert) schreibt sehr spannend, bildhaft und temporeich. Die Handlung wird dialogreich schnell vorangetrieben und bereits während des Lesens entstehen filmreife Bilder und Szenen, so dass es mich nicht wundern würde, wenn die Gestaltwandler-Reihen verfilmt werden würden. Themen wie Umweltschutz, Freundschaft und Zusammenhalt spielen genauso eine Rolle wie die erste Liebe, wobei diese eher im Hintergrund bleibt. Mir hat es Spaß gemacht, anschließend über einige der Tierarten noch mehr zu lesen und mehr über die Everglades zu erfahren. Außerdem werde ich jetzt meiner Tochter den zweiten Band stibitzen, den sie von ihrer Freundin ausgeliehen hat. Nicht, dass sie den morgen zurückgibt.

Das Hörbuch wird lebendig und spannend von Timo Weisschnur gelesen.

© Tintenhain


weitere Rezensionen von Bloggern
Letannas Bücherblog


Leseprobe
Autorenseite
– liebevoll gestaltet mit Insiderinfos für Fans

Die Seawalkers-Reihe (6 Bände geplant)
1. Gefährliche Gestalten
2. Rettung für Shari (Januar 2020)
3. Wilde Wellen (Juni 2020)


Werbung
Reihe, 2. Staffel, Band 1
Gebundene Ausgabe: 296 Seiten
Verlag: Arena (18. Juni 2019)
ISBN-10: 3401604449
ISBN-13: 978-3401604442
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Preis: € 14,00 [D]
Bücherei
Katja Brandis Seawalkers (1). Gefährliche Gestalten
Cover © Arena Verlag

3 Kommentare

  1. Hallo liebe Mona,

    nee ehrlich ..also ich glaube mal aus diesem Alter bin ich raus. Denn die Vorstellung als Python plötzlich mich zu verwandeln macht mir eher Angst als Freude….
    Aber egal jedem das Seine..

    LG..Karin..

  2. Wir sind gerade bei den Woodwalkern 🙂 mein Sohn liest mir vor, gehört zum Leseprojekt in der 3. Klasse – und wir finden es beide toll.
    Jetzt kommt Katja Brandis zu den Erfurter Kinderbuchtagen zu uns und er hat mich jeden Tag gefragt, wann ich denn endlich Karten besorge. Ist eine sehr schöne Reihe.

    Kennt ihr „Wilder Wald“ – das lese ich ihm gerade abends im Bett vor. Das ist toll geschrieben, auch für Erwachsene sehr witzig. Und dann noch: „Arlo Finch“ – wir lieben die Bücher und warten ungeduldig auf Teil 3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: