Monatsrückblick Juli 2018

So einen entspannten Monat wie diesen Juli hatte ich schon seit Jahren nicht mehr. Die Ferien begannen damit, dass wir das Geocaching wieder entdeckten. Begonnen hatten wir das Hobby schon vor mehr als zehn Jahren, aber es dann aufgrund von Haus und Garten in den letzten Jahren komplett aufgegeben. Jetzt aber ging es wieder los und es war spannend zu entdecken, wie viele neue Caches es in der Umgebung gibt (und wie viele inzwischen archiviert wurden). Zu Beginn der Ferien waren auch meine Neffen bei uns und wir haben sie (hoffentlich) anstecken können.

Für eine Woche fuhren die Kinder dann zusammen zu Oma und Opa nach Erfurt und ich hatte meine erste totale Entspannungsphase, denn obwohl ich arbeiten musste, konnte ich doch ansonsten tun und lassen, was ich wollte. Vor allem kam ich endlich wieder einmal zum Lesen und Bloggen.

Am 15. Juli war dann der Picture My Day – Tag, der von Steffi (Angeltearz) organisiert wurde. Zum ersten Mal wollte ich daran teilnehmen. An diesem Sonntag fuhren wir durch den Harz nach Erfurt, um die Kinder wieder abzuholen. Nachdem wir ein bisschen cachen waren (Pausen müssen sein), geschah etwas, was mir klar machte, wie schnell das Leben sich ändern kann. Gerade saßen wir noch entspannt am Marienteich als wir kurz darauf auf der B4 an eine Unfallstelle kamen.

Der Unfall mit drei Motorradfahrern war gerade erst passiert. Noch niemand hatte den Notruf gewählt. Dann mein Schock: Ich hatte keinen Empfang. Glücklicherweise hatte jemand anders sich nun auch aus dem Schock gelöst und konnte den Notruf erreichen. Was folgte, habe ich kaum noch in Erinnerung. Drei Schwerstverletzte, von denen zu Beginn zwei bewusstlos waren. Blut, Stöhnen, Rufe, Unsicherheit und zum Glück eine Sanitäterin, die routiniert übernahm und Anweisungen gab. Als die Krankenwagen und der Hubschrauber eintrafen, war einer der drei Verletzten verstorben. Vielleicht auch schon vorher, wir wissen es nicht.

Es war ein so schreckliches Erlebnis und selbst jetzt, während ich das zwei Wochen später schreibe, bin ich wieder aufgewühlt. Die anschließenden Gespräche mit Freunden und einer Notärztin haben mir sehr geholfen. Auch zu wissen, dass wir alles getan haben, was im Rahmen unserer Möglichkeiten lag. Es hat auch geholfen, auf dem Rückweg wieder an der Unfallstelle vorbei zukommen und zu sehen, dass es wirklich vorbei war. Trotzdem habe ich im Harz ein mulmiges Gefühl, wenn ich Motorradfahrer sehe, vor allem, wenn sie wagemutig und leichtsinnig in Kurven überholen. Wobei mir dabei schon immer unwohl war.

In Erfurt war es dann am nächsten Tag aber sehr schön, nachdem ich mich erst einmal wieder ein bisschen beruhigt hatte. Wir haben eine kleine Tour durch die Innenstadt gemacht und ich habe schon mal Fotos für die Deutschlandreise-Blogtour gemacht. Nach einer Woche mit viel Sonne, Sommer und Freibad (ich war im Freibad!) sind mein Mann und die Kinder für ein paar Tage zelten gefahren. Am ersten Tag habe ich mich gefragt, ob ich die Stille aushalten kann, aber es war richtig toll. Einfach nur machen, was man will und das den ganzen Tag! Jetzt wisst Ihr auch, warum ich diesen Monat so irre viel gelesen habe. 14 Bücher! Jetzt also mal ein bisschen was zum Lese- und Bloggermonat (mit immerhin 18 Beiträgen).

Zum guten Schluss durfte ich noch meine fünf Buchschätze bei der Leuchtturmwärterin Tami vorstellen. Wer wissen, möchte, welche Buchschätze einen besonderen Platz in meinem Leben und in meinem Herzen haben, sei eingeladen, den Leuchtturm zu besuchen.

Die beliebtesten Beiträge waren in diesem Monat (nach Aufrufen)
Zwischenfazit Aktion Litfaßsäule
Melanie Raabe: Der Schatten (Rezension)
New Academy – Alternativer Nobelpreis für Literatur 2018

 Meine gelesenen Bücher

Cover Das Ende ist erst der Anfang © Thienemann-Esslinger
Cover © Thienemann-Esslinger

"<yoastmark

Cover Blaues Gold
Cover © Sutton Verlag
Cover Wenn's einfach wär
Cover © Bastei Lübbe
Cover Landliebe
Cover © Heyne Verlag
Cover Perfect Girlfriend
Cover © Blanvalet
Cover Der Schatten
Cover © btb Verlag
Cover Missing Douglas
Cover © Penguin
Cover warum ich an Happy Ends glaube
Cover © Thiele & Brandstätter Verlag
Cover A stranger in the House
Cover © Bastei Lübbe
Cover Vakuum
Cover © Beltz & Gelberg
Gefährliche Wahrheiten
Cover © Carlsen Verlag
Cover Gestatten Bestatter
Cover © Knaur Verlag
Cover Verbotene Sehnsucht
Cover © Blanvalet



Das Highlight des Monats

Cover Der Schatten

Diesen Monat habe ich so viele tolle Bücher gelesen, dass ich eigentlich mehrere prämieren möchte. Auf jeden Fall hätte den Highlight-Titel auch Petra Hülsmann mit „Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen“ verdient, denn ich hatte eine richtig tolle Lesezeit mit dem Buch.

Wirklich toll fand ich den neuen Thriller von Melanie Raabe „Der Schatten“. Es war richtig spannend und die Idee dahinter fand ich ebenfalls interessant. Schade, dass es bei mir nicht mit der Lesung beim Krimifestival klappt.

Der Flop des Monats

Cover warum ich an Happy Ends glaube

Diesen Monat gibt es leider auch einen Flop und das war auf jeden Fall  „Warum ich trotzdem an Happy Ends glaube“ von Alessia Gazzola. Ich habe selten ein so hölzern geschriebenes Buch gelesen, bei dem ich mich die meiste Zeit aufregen musste. Von Emotionen kaum eine Spur, vielmehr wird man mit dem berühmten Zaunpfahl immer darauf hingewiesen, wenn sich Gefühle anbahnen.

Der Nackenbeißer war jetzt auch nicht der Hit, aber da weiß man, was auf einen zukommt. (Nur falls sich jemand über meine Wahl wundert.)



Rezensiert

Baker, Chandler: Das Ende ist erst der Anfang
Laurent, Jean Jacques: Elsässer Erbschaften
Frontzek, Alice: Blaues Gold
Lukas, Jana: Herz und Tal
Hamilton, Karen: Perfect Girlfriend – Du weißt, Du liebst mich
Raabe, Melanie: Der Schatten
Douglas, Claire: Missing – Niemand sagt die ganze Wahrheit
Lapena, Shari: A Stranger in the House: Das Böse ist näher, als du denkst
Wagner, Antje: Vakuum
Miranda, Megan: Gefährliche Wahrheiten

Weltenbummler-Challenge

Auch in diesem Jahr bin ich wieder bei der Weltenbummler-Challenge  der Wörterkatze dabei. Ich hab es inzwischen sehr lieb gewonnen, herauszufinden, wie verschiedene Länder ich literarisch bereise – wenn auch nach wie vor ohne den Challenge-Charakter. Diesen Monat kamen Österreich und Italien neu hinzu.


visited 10 states (4.44%)

Bücher-Bingo

Auf meiner Bingokarte habe ich mal wieder nichts abstempeln können.
Mehr Infos zum meinem ganz persönlichen SuB-Abbau gibt es hier.

Bücher Bingo 2

Lesekreis im Juli

In den Sommerferien hat der Lesekreis Pause.

 

 Bücherstammtisch im Juli

Leonie:
Vanessa F. Fogel: Hertzmann’s Coffee

Imke:
Antoine Laurain: Die Melodie meines Lebens
Paul Auster: 4 3 2 1

Elke:
Tom Hanks: Schräge Typen (Stories)

 Der nächste Bücherstammtisch findet am 13.08.2018 im Herman’s statt.

7 Kommentare

  1. Guten Morgen Mona,

    das war ja ein sehr entspannender aber auch aufregender Monat für dich. Das tut mir echt leid, dass ihr den Unfall miterleben musstet. Sowas ist immer eine sehr nachklingende Erfahrung.

    Aber dafür war dein „Lese“Monat ja wirklich toll! Ich kenne zwar kein einziges deiner Bücher, aber „Der Schatten“ steht weit oben auf meiner Wunschliste. Allerdings hab ich von der Autorin noch „Die Wahrheit“ auf dem SuB, was ich unbedingt diesen Monat noch lesen möchte 🙂

    „Vakuum“ springt mir auch direkt ins Auge, das Cover ist ja mal toll! Das werd ich mir mal näher anschauen!

    Ich wünsch dir einen wunderschönen August und wieder viele tolle Lesestunden <3

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

  2. Guten Nachmittag, Geocaching – das finde ich super spannend! Habt ihr dafür eine App oder ein richtiges Gerät? Kannst du mir Tipps geben, wo man sich anmelden muss oder sowas?

    Was für ein furchtbares Erlebnis. Es tut mir Leid, was ihr da erleben musstet und um den Menschen auch. ich denke das auch sehr oft, wenn ich in bergigeren Gegenden unterwegs bin und viele Motorradfahrer sehe, die so unglaublich schnell fahren. Ich hab da auch immer total Angst, dass ich so gelähmt bin und nicht weiß, was ich tun muss, wenn mir sowas passiert. Umso wichtiger ist, dass man auf sich aufpasst (ich fahre zum Beispiel auch nur noch Rad mit Helm) und dass man das Leben jeden Tag genießt, denn es kann manchmal doch gannz schnell gehen.

    Tolle Bücher hast du gelesen im Juli, ich schaffe es auch mal mehr und mal weniger.
    Herzliche Grüße aus Braunschweig von Lisa

  3. Liebe Mona,

    dass du viel freie Zeit für dich hattest habe ich mir schon gedacht. Irgendwann kam mir der Gedanke, die Kinder sind weg und Mona kann in Ruhe lesen und rezensieren. haha
    Dann habe ich es auch schon auf FB gelesen. Sehr schön, dass du diese Zeit für dich hattest! Mir fehlt sie auch. Leider können wir unsere nicht so praktisch „weggeben“. Ach, was würde ich für so eine Woche alles geben. 😛

    Das tut mir sehr leid, dass du dieses Erlebnis mit den Motorradfahrern hattest! Sowas ist total schlimm! Ich selber fahre Motorrad und hatte auch schon einen ganz blöden Unfall. Doch glücklicherweise war alles gut! Seit die Kinder auf der Welt sind, fahre ich auch nicht mehr. Habe genau vor sowas Angst, das du erlebt hast. Ich bin sehr froh, dass es dir wieder besser geht und du das verarbeiten konntest.

    Interessante Bücher hast du gelesen! Eines haben wir gemeinsam, nämlich, den negatives Highlight! Ich hab´s noch nicht gelesen. Bin nun umso gespannter drauf, wie mir das Buch gefallen wird. Ich werde es noch im August lesen. Auf deine Rezi warte ich nun auch ganz kribbelig. 😉

    HIER ist meine kleine Rück- als auch Vorschau. Als Weltenbummler bin ich schon weit getingelt und könnte dir viele Geschichten aus fernen Ländern erzählen. hihi

    GlG, monerl

  4. Hallo Mona,

    ich habe das mit dem Unfall an dem Tag bei dir mitbekommen und mich hat’s auch richtig geschockt. Man sieht dadurch immer, wie schnell etwas gehen kann. Einfach furchtbar!

    Zur schönen Seite des Lebens: Dein Lesemonat war mal wieder top! Bzgl. „Der Schatten“ bin ich noch am Überlegen.

    Liebe Grüße & schönen Abend,
    Nicole

  5. Hey Mona,
    Toller Beitrag.
    Beim Buchbingo komme ich auch nicht voran. Das erste Buch, welches ich mir ausgesucht hatte, liest sich irgendwie nicht so gut und ich langweile mich. Mal sehen wann ich damit fertig bin.
    Lg mel

  6. Hallo Mona,

    erstmal freut mich, dass Du eine frei hattest! So was ist echt wichtig und ich drück Dir die Daumen, dass es jetzt, wo die KLeine ein bisschen größer ist, öfter mal geht.
    Das mit dem Unfall ist wirklich schrecklich. Ja, so Momente machen einem bewusst, was man sonst so gerne verdrängt.
    Im Frühjahr hatte eine Bekannte einen schweren Autounfall und danach bin ich eine Weile mit Helm auf dem Rad gefahren. Aber die letzten Male…
    Von Deinen Büchern kenne ich keins. Allerdings „Gestatten, Bestatter“ könnte gut was für mich sein. So was wollt eich schon länger mal lesen.
    Deine Bingokarte dagegen finde ich fantastisch! Henriette und der Traumdieb ist super schön. Der Junge auf dem Berg ist auch großartig! Rafik Schami mag ich auch sehr. Und das Buch hat die Situation in Syrien gut deutlich gemacht.
    Aber Du musst nichts sagen…. ich weiß. 😂

    Einen guten August!
    Liebe Grüße
    Petrissa

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.