Neu im Bücherregal #59

Sommerzeit ist Lesezeit und daher schaffen es einige neue Bücher gar nicht erst auf den SuB. Im Moment sind bei mir wieder Thriller angesagt, es muss gerade möglichst spannend sein. In der Bücherei konnte ich endlich „Hex“ ergattern und jetzt bin ich echt gespannt, ob sich die Aufregung gelohnt hat. Meinen Lieblingsbuchladen Graff habe ich auch mal wieder besucht und auch die Verlage sorgen dafür, dass es nicht langweilig wird. Viel Spaß beim Stöbern in meinem Regal!

Cover Der Schatten
Cover © btb Verlag

„Der Schatten“ – Melanie Raabe
Rezension

Melanie Raabe schreibt tolle Thriller, also musste dieser hier auch sofort einziehen und gelesen werden. Dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Ein Monatshighlight!

„Am 11. Februar wirst du am Prater einen Mann namens Arthur Grimm töten. Aus freien Stücken. Und mit gutem Grund.“ Gerade ist die junge Journalistin Norah von Berlin nach Wien gezogen, um ihr altes Leben endgültig hinter sich zu lassen, als ihr eine alte Bettlerin auf der Straße diese Worte förmlich entgegenspuckt. Norah ist verstört, denn ausgerechnet in der Nacht des 11. Februar ist vor vielen Jahren Schreckliches geschehen. Trotzdem tut sie die Frau als verwirrt ab, eine Irre ist sie, es kann gar nicht anders sein – bis kurz darauf ein mysteriöser Mann namens Arthur Grimm in ihrem Leben auftaucht. Bald kommt Norah ein schlimmer Verdacht: Hat sie tatsächlich allen Grund, sich an Grimm zu rächen? Was ist damals, in der schlimmsten Nacht ihres Lebens, wirklich passiert? Und kann Norah für Gerechtigkeit sorgen, ohne selbst zur Mörderin zu werden? (Klappentext © btb Verlag)

 

Cover Perfect Girlfriend
Cover © Blanvalet

„Perfect Girlfriend“ – Karen Hamilton
Rezension

Ein Thriller, der rein vom Klappentext her spannend klang und nicht enttäuschte.

Juliette Price weiß genau, was sie will und wen sie will. Um ihrem Freund Nate nahe zu sein, wird sie Flugbegleiterin bei der Airline, für die er als Pilot arbeitet. Sie sind füreinander bestimmt, da ist Juliette absolut sicher. Dass Nate vor ein paar Monaten mit ihr Schluss gemacht hat, bedeutet nichts. Denn Juliette hat einen Plan, wie sie ihn zurückgewinnen wird. Sie ist die perfekte Freundin, und sie wird ihm zeigen, wie sehr er sie in seinem tiefsten Inneren noch liebt – und wenn er sie dafür erst einmal fürchten lernen muss… (Klappentext © blanvalet Verlag)

 

Cover A stranger in the House
Cover © Bastei Lübbe

„A Stranger in the House“ – Shari Lapena
Rezension

Ich fand „The Copuple Next Door“ grandios und wahnsinnig spannend. Nun endlich ist auch „A Stranger in the House“ bei uns erschienen und ich musste es natürlich sofort lesen, sobald ich es in den Händen hielt.

Für deinen Mann bist du ein Engel, für die Polizei eine Mörderin.
Du bereitest gerade das Abendessen für dich und deinen Ehemann vor, als das Telefon klingelt – es ist der Anruf, den du seit Jahren fürchtest. Kurz darauf erwachst du im Krankenhaus. Du hattest einen Unfall – und kannst dich nicht daran erinnern. Als in der Nähe des Unfallortes eine Leiche gefunden wird, glaubt die Polizei an einen Zusammenhang zwischen beiden Ereignissen. Dein Mann ist fassungslos angesichts dieser Vermutung. Doch du weißt mehr als dein Mann. Und plötzlich bist du dir nicht mehr sicher, wie abwegig der Verdacht der Polizei wirklich ist … (Klappentext © Bastei Lübbe)

 

Cover Hyde
Cover © Beltz & Gelberg

„Hyde“ – Antje Wagner

Von Antje Wagner habe ich bisher „Der Schein“ (zusammen mit Tania Witte als Ella Blix) und „Vakuum“ gelesen. Ihre Bücher haben immer etwas ganz Besonderes und sind dabei spannend und vor allem sprachlich unglaublich ausgereift. Also musste „Hyde“ bei mir einziehen.

Seit sie denken kann, ist Hyde Katrinas Zuhause gewesen. Hier ist sie aufgewachsen, mit ihrer Schwester Zoe und ihrem Vater. Jetzt ist Hyde verschwunden – und Katrina auf sich allein gestellt. Von dem, was geschehen ist, weiß sie nur noch Bruchstücke. Als sie beginnt, ein verfallenes Haus zu renovieren, mit dem sie sich auf seltsame Weise verbunden fühlt, führt sie dies auf die Spur eines ungeheuren Geheimnisses. Ist sie überhaupt diejenige, die sie glaubt zu sein? (Klappentext © Beltz & Gelberg)

 

Cover Die Saphirtür
Cover © Heyne Verlag

„Die Saphirtür“ – Stefanie Lasthaus

Diana Menschig vom Pan e.V. hat gesagt, ich solle mir beim Bücherbummel doch einen Fantasyroman kaufen. Da hab ich doch einfach auf sie gehört als mir dieses Buch ins Auge sprang. Sah jetzt auf den ersten Blick auch nicht wie ein Teil einer Reihe aus.

Als die hübsche Isla Hall eine Stelle als Privatlehrerin im exklusiven Silverton House antritt, ahnt sie noch nicht, dass sich ihr Leben für immer verändern wird. Eines Tages nämlich vertraut ihr Schützling, die sechsjährige Ruby, ihr an, dass sie nicht träumen kann, Islas eigene Träume sind dagegen ungeheuer intensiv und verstörend, seit sie bei der Familie lebt. Gemeinsam mit Rubys attraktivem Bruder Jeremy versucht Isla, dem Geheimnis von Silverton House auf die Spur zu kommen und entdeckt dabei ein Portal, das in eine magische Welt führt… (Klappentext © Heyne)

 

Cover Hex
Cover © Heyne Verlag

„Hex“ – Thomas Olde Heuvelt

Diesem Buch bin ich ja in der Bücherei ein bisschen hinterher gerannt, aber jemand war immer schneller, so dass ich es am Ende einfach vorbestellt habe.

Black Spring ist ein beschauliches Städtchen im idyllischen Hudson Valley. Hier gibt es Wälder, hier gibt es Natur – und hier gibt es Katherine, eine dreihundert Jahre alte Hexe, die den Bewohnern von Black Spring gelegentlich einen kleinen Schrecken einjagt. Dass niemand je von Katherine erfahren darf, das ist dem Stadtrat von Black Spring schon lange klar, deshalb gelten hier strenge Regeln: kein Internet, kein Besuch von außerhalb oder Katherines Fluch wird sie alle treffen. Als die Teenager des Ortes jedoch eines Tages genug von den ständigen Einschränkungen haben und ein Video der Hexe posten, bricht in Black Spring im wahrsten Sinne des Wortes die Hölle los… (Klappentext © Heyne Verlag)

 

Cover Bluthaus
Cover © Bastei Lübbe

„Bluthaus“ – Romy Fölck

Überraschungspost von Bastei Lübbe. Nachdem ich „Totenweg“ so toll fand  und auch im November zur Lesung beim Krimifestival gehen werde, habe ich mich über diese gelungene Überraschung ganz besonders gefreut.

Nach ihrem letzten Fall erholt sich Frida Paulsen in der Elbmarsch, als sie der Hilferuf ihrer alten Freundin Jo erreicht. Vergangene Nacht fand diese in der Marsch die Leiche einer Frau und ist nun überzeugt, dass man sie des Mordes verdächtigt. Kurz darauf verschwindet Jo spurlos. Besorgt begibt sich Frida auf die Suche nach ihrer Freundin. Die Spur führt auf die Halbinsel Holnis zu einem einsam gelegenen Haus, das die Inselbewohner nur das Bluthus nennen. Vor vielen Jahren wurde dort eine Familie grausam hingerichtet – den Täter hat man nie gefunden … (Klappentext © Bastei Lübbe)

Kennt Ihr einige der Bücher und habt sie vielleicht schon gelesen?

3 Kommentare

  1. Na da sind doch einige Bücher dabei, die auch mich interessieren! Da Melanie R. beim Hörbuch auch einen Part spricht will ich das Print nicht, unbedingt das Hörbuch (= Und „HEX“ ist iiiimer noch auf meinem SuB 😀

    Sonnige Grüße :-*

  2. Hallo Mona,

    schöne Neulinge hast du da im Regal. Bzgl. „Schatten“ bin ich noch am Überlegen. Ich mag die Autorin total gern, aber momentan tue ich mir mit Psycho-Thriller-Konstrukten total schwer.

    „Hex“ war ein Horror-Highlight im letzten Jahr. Ich bin gespannt, ob es dir gefällt. Bei mir hat’s einen Ehrenplatz im Horror-Regal.

    Liebe Grüße & schönen Sonntag,
    Nicole

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.