Zehn Bücher, die vom Autor signiert worden sind [Top Ten Thursday]

Logo Top Ten Thursday
Ich finde signierte Bücher ja toll. Dank der Buchhandlung Graff und der Stadtbibliothek gibt es in Braunschweig auch immer viele Lesungen, bei denen man Autoren treffen kann. Und dann gibt es ja auch noch die Buchmesse. So habe ich viele signierte Bücher von Ursula Poznanski, Andreas Eschbach, Markus Heitz, Kai Meyer, Klüpfel und Kobr, Sebastian Fitzek, Jennifer Benkau, Martin Suter, Rainer Wekwerth, Eoin Colfer, Zoë Beck und so weiter. Heute sollen aber nur zehn signierte Bücher im Mittelpunkt stehen. Wonach gehe ich denn da am besten?
Wen es wundert, ich lasse Bücher in der Regel nur mit dem Namen des Autors signieren. Mir kommt das komisch vor, wenn das Buch „Für Mona“ signiert ist und der Autor mich gar nicht kennt. Erst in letzter Zeit bin ich dazu übergegangen, auch mal für mich signieren zu lassen, wenn ich irgendwie eine Beziehung zum Autor haben meine oder er/sie mich tatsächlich kennt. „Für die Tintenelfe“ lasse ich manchmal aus Jux signieren, das ist aber eigentlich die Ausnahme.

Stephen KingDie vermutlich „wertvollste“ Signatur, wenn ich das Buch verkaufen wollte.
Stephen King in „Doctor Sleep“
Bei der Lesung in Hamburg konnten nur 200 Leute das Buch signiert erwerben und diese wurden ausgelost. Ich hatte nicht das Glück dazuzugehören, aber später gewann ich ein signiertes Exemplar bei einer Aktion meiner Lieblingsbuchhandlung.

schamiEine, die mir viel bedeutet, weil sie von meinem Lieblingsschriftsteller und auf Arabisch ist
Rafik Schami hier in „Die Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufte“
Die anderen Bücher sind bis auf „Das Herz der Puppe“ ganz normal signiert, aber das hier hat mein Mann für mich „organisiert“. Da steht „Für Mona“ – völlig unspektakulär.


Claire HajajEine Signatur, bei der mir fast die Tränen kamen
Claire Hajaj in „Ismaels Orangen“
Messebericht


Jonathan StroudEine Signatur von einem Autor, den man nicht häufig in Deutschland trifft
Jonathan Stroud hier in „Lockwood & Co.“
Lesungsbericht


Ursula PoznanskiDie erste Signatur für „die Tintenelfe“
Ursula Poznanski in „Die Verratenen“
Lesungsbericht


Kerstin GierEine Signatur, bei der ich bei den Worten „Ah, die Tintenelfe vom Tintenhain – kenne ich!“ fast hintenüber gekippt bin
Kerstin Gier hier in „Silber – Das erste Buch der Träume“
Lesungsbericht


Ivonne KellerDie überraschendste Signatur, weil sie unverhofft mit der Post kam.
Ivonne Keller in „Hirngespenster“


Daniel GlattauerEine Signatur, bei deren „Abholung“ mir immer das Herz schmilzt
Daniel Glattauer hier in „Gut gegen Nordwind“


Frauke ScheunemannEine sehr persönliche und herzliche Signatur von der diesjährigen Leipziger Buchmesse
Frauke Scheunemann in „Ziemlich unverbesserlich“


Daniel KehlmannEine Signatur, für die ich überraschenderweise nicht mal anstehen musste
Daniel Kehlmann in „F“
Lesungsbericht

Der Top-Ten-Thursday wird von Steffis Bloggeria organisiert.

20 Kommentare

  1. Guten Morgen,
    gemeinsam haben wir nichts, aber ich habe zumindest von Kerstin Gier die Edelstein-Trilogie veredelt in meinen Regalen stehen, wobei ich die Bücher nicht in der Liste aufgeführt habe – dafür habe ich einfach zu viele signierte Lieblinge.
    Liebe Grüße
    Kerry

    1. Die Edelstein-Trilogie habe ich auch signieren lassen. 🙂 Aber nicht für die Tintenelfe. Mir fiel die Auswahl auch total schwer, aber es hat Spaß gemacht, den Blick durch die Regale schweifen zu lassen und Erinnerungen nachzuhängen.

  2. Guten Morgen Mona,
    ah oh wie toll. Das Exemplar von Stephen King würd ich ja glatt in einen Schrank stellen, haha, damit da nix rankommt.
    Superschöne Auswahl. Ich wünsch dir einen tollen Tag und Frohe Ostern !
    Ina

    1. Bei mir ist es durch das Bloggen und die Buchmessen auch viel mehr geworden. Aber die meisten Signaturen bekomme ich immer noch auf Lesungen. Ich gehe total gern zu Lesungen und lasse mich gern auch mal zu jemandem mir Unbekannten mitschleppen. 🙂

      1. Mit Lesungen ist es bei mir nicht so weit her…unser Dorf ist leider dafür nicht so das richtige Pflaster, aber ich freue mich schon sehr auf die Ruhrfestspiele in der Nachbarstadt….dann werde ich auf drei Lesungen gehen, allerdings nicht vom Autor selbst, sondern von anderen Show-Größen. Im letzten Jahr habe ich Hannelore Elsner beim Gattopardo gelauscht und Katja Riemann bei Der Herr der Fliegen….seitdem habe ich auch das Buch und es wartet immer noch darauf, von mir gelesen zu werden 🙂

      2. „Herr der Fliegen“ habe ich als Teenager mal gelesen. Damals habe ich gern Bücher gelesen, die in anderen Büchern genannt wurden. Allerdings weiß ich jetzt nicht mehr, welcher Autor mal den „Herrn der Fliegen“ erwähnt hat. 😀
        Was Lesungen betrifft, bin ich hier schon ein bisschen verwöhnt. Wäre ich Krimi- und Thrillerfan, wäre ich vermutlich dem Paradiese nahe. Hier gibt es nämlich jedes Jahr im Herbst ein Krimifestival. Am Anfang habe ich aus purer Neugier viele Lesungen und Veranstaltungen besucht, inzwischen lasse ich mich eher mitschleppen. 😀

  3. Huhu!
    Na da hast du ja schon einige Schätze zu Hause – ich hab bisher nur ein einziges und deshalb auch heute ausgesetzt. Das von Stephen King hätte ich auch gerne 😀
    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Hallo Alex, ja, ich habe gesehen, dass du heute ausgesetzt hast. Ich fand es schon immer faszinierend, Autoren zu begegnen und hätte mir früher nie vorstellen können, dass das geht. So gehe ich total gern zu Lesungen, obwohl ich nicht gern vorgelesen bekomme. 🙂 Aber den Frageteil finde ich zum Beispiel immer sehr spannend, auch wenn manche Fragen auch wirklich jedes Mal gestellt werden.
      Liebe Grüße und schöne Ostern wünsche ich dir!

  4. OH MEIN GOTT!!!
    Du hast ein signiertes King Buch. Ich werde auf der Stelle vor Neid sterben. Mein Mann und ich waren auch auf der Lesung in Hamburg und hatten auch noch das Pech zu denjenigen zu gehören die gar nicht erst eines dieser Armbänder bekommen haben anhand denen die signierten Bücher verlost worden. 🙁
    Ganz liebe Grüße, Jenni

  5. Toll! Meine „wertvollste“ ist wohl von Ken Follett. Von Jonathan Stroud hab ich auch eine, den finde ich auch total sympathisch. Mich hat am meisten überrascht, dass ich damals bei Astrid Rosenfeld gar nicht anstehen musste.

  6. Wunderschönen guten Morgen und frohe Ostern! 🙂
    Da hast du aber auch wahnsinnig tolle Buchschätze, die du dein Eigen nennen kannst. Vor allen Stephen King… WOW! 🙂 ♥

  7. Huhu!
    Eine tolle Auswahl an Büchern! 🙂 Die Signatur von Claire Hajaj kann ich leider nicht lesen, was hat sie denn geschrieben?
    LG,
    Mikka

    1. Sie hat geschrieben: „Dear Mona, you really moved me today. I hope my book does the same for you. Stay in touch.
      Shalom, sala’am“
      Ich finde das so wunderbar! 😀

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.