Samantha Shannon: The Bone Season – Die Träumerin (1) [Rezension]

The Bone Season 1 - Cover
Inhalt:
Sie ist stark, sie ist schnell, und sie kann etwas, was sonst niemand kann: die Gedanken anderer auskundschaften. In einer Welt, in der Freiheit verachtet und Träume verboten sind, wächst die junge Paige zu einer Kämpferin heran. Doch dann wird sie erwischt und in eine geheime Stadt verschleppt, in der ein fremdes Volk herrscht, die Rephaim. Und wo sie Arcturus trifft, den jungen Rephait mit den goldenen Augen. Er ist das schönste und unheimlichste Wesen, das sie je gesehen hat. Seine Gedanken sind ihr ein Rätsel. Und ausgerechnet ihm soll Paige von nun an als Sklavin dienen… (Klappentext)
Samantha Shannon erschafft eine faszinierende Welt, die ihresgleichen sucht. Seher, Wahrsager, Medien, Traumwandler und unzählige übernatürlich Begabte mehr bevölkern das düstere London von 2059. Als Widernatürliche verachtet und verfolgt, leben sie im Untergrund, in ständiger Angst, von den Überwachungssystemen Scions entdeckt und im Tower eingesperrt zu werden, Niemand weiß, was aus jenen wird. Bis Paige es am eigenen Leib erfährt, denn seit 200 Jahren wird die Welt im Verborgenen von anderen Wesen beherrscht.
Die Vielzahl an seherischen Begabungen und eigenen Wortschöpfungen machen den Einstieg nicht ganz so leicht. Hilfreich sind hier an mancher Stelle die Übersicht der „Sieben Kasten der Hellseherei“ und das Glossar. Dennoch zieht die komplexe Welt mit ihren Gefahren für die Gemeinschaft der Seher den Leser schnell in ihren Bann, auch wenn sich nicht alles sofort erschließt. Die Protagonisten sind ausdrucksstark und bildhaft und auch die Nebenfiguren lassen an Tiefe und Unverwechselbarkeit nichts vermissen. Die Hauptfigur Paige ist stark und rebellisch, zeigt jedoch auch immer wieder Verletzlichkeit und vor allem eine tiefe Menschlichkeit, die in krassem Gegensatz zum Verhalten der Rephaim steht.
Die Autorin nimmt sich viel Zeit, auf die Einzelheiten ihrer Welt einzugehen, schafft dennoch immer wieder Spannung und es gelingt ihr, eine Liebesgeschichte einzuflechten, die gefühlvoll dezent im Hintergrund bleibt und dennoch zu überzeugen vermag.
Mich konnte der erste Teil der auf sieben Bände angelegten Reihe auf ganzer Linie überzeugen und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, dessen Erscheinungsdatum leider noch nicht feststeht.
© Tintenelfe
5 Faesschen

Samantha Shannon: The Bone Season – Die Träumerin (1)

The Bone Season 1 - CoverGebundene Ausgabe: 608 Seiten
Verlag: Bloomsbury Berlin (12. November 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 382701171X
ISBN-13: 978-3827011718
Originaltitel: The Bone Season
Preis: 16,99€
The Bone Season Books
Blog der Autorin Samantha Shannon

26 Kommentare

      1. Mir wäre es definitiv zu anspruchsvoll, allein wegen der vielen Wortschöpfungen und Arten von Sehern. Mir schwirrte manchmal regelrecht der Kopf und ich habe dann angefangen, das zu überlesen.

      2. Ja, genau, vor allem wegen diesen „Fachbegriffen“. Ich habe jetzt schon in einigen Rezensionen gelesen, dass man da sehr aufpassen muss. Nee, so gut ist mein Englisch dann doch nicht. *lol*

      1. Das ist etwas, was ich immer wieder gehört habe, mit dem zurückblättern. Interessanter Weise hatte ich überhaupt keine Probleme der Geschichte zu folgen.

      2. Der Geschichte zu folgen nicht, aber ich wollte auch die details gern verstehen und davon sind es am Anfang zu viele – für mich. 🙂
        Das Problem wird beim zweiten Teil wieder auftauchen – wenn ich fast alles vergessen habe. Immer diese Warterei!

      3. Das geht mir auch so. Ich habe so große Probleme nach einem Jahr wieder in Geschichten rein zu kommen. Echt ätzend. Eigentlich sollte man immer warten bis alle teile erschienen sind. Aber manchmal bin ich einfach zu neugierig 😉
        LG
        Yvonne

    1. Wolltest Du nicht schwach werden? Ist eigentlich nicht Dein Beuteschema, oder? Ich freu mich aber, wenn Dich das Buch überzeugen kann. Ich glaueb, man muss sich ihm langsam nähern, dann kann man irgendwann richtig darin versinken.

      1. Ich hatte eine Pressemail vom Verlag bezüglich des Buches bekommen und entschieden, dass das nicht mein Beuteschema ist. Als ich es dann vor wenigen Wochen in der Hand hielt und die Ausgabe einfach nur wunderschön fand, wurde ich etwas schwächer, konnte aber noch standhaft bleiben … nun schau ich mal! 🙂

  1. Ohhh das klingt sehr vielversprechend! Ich muss es endlich lesen, muss muss muss. Achja, der Verlag meinte, der zweite Band erscheint erst 2015 auf deutsch, wir müssen also ein wenig Geduld haben 🙂
    Spannungsgeladene Grüße
    Sandra ♥
    PS: Schön die Füße hochlegen :-)))

    1. Ja, diese Warterei kann einen ganz kirre machen. Der zweite Band ist meines Wissens gerade erst im Original erschienen. Vielleicht ist es da sogar schlauer, Du wartest noch ein bisschen. Dann ist die Zeit nicht so lang.
      Liebste Grüße von der Elefantenmama

  2. Die letzten Kommentare sind schon eine Weile her. Ich habe das Buch sofort verschlungen und inzwischen gibt es ja den zweiten Teil, Die Denkerfürsten, den ich sogar noch besser fand als den ersten Band. 🙂

      1. Habe beide Bücher dicht nacheinander gelesen. Aus dieser Perspektive kann ich nur sagen, dass beim zweiten Buch überhaupt viel leichter ist in die Story reinzukommen. 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.