Tintenhain – Der Buchblog

Kate Rapp: Keine Heilige – Jess Marple ermittelt [Litfaßsäule #27]

*Werbung*

Cover Kate Rapp Keine Heilige Jess Marple ermittelt
Cover © Kate Rapp

Heute ist mir Jess Marple ein Krimi am Start, der zwar dem Namen nach an die Krimis mit Miss Marple von Agatha Christie erinnert, aber kein Cosy Crime ist. Jedoch hat „Keine Heilige“ von Katharina Rapp, die auch bereits andere Romane veröffentlicht hat, trotzdem etwas mit Agatha Christie zu tun. Inspiriert wurde die Autorin von Christies bisher heute ungeklärtem Verschwinden im Jahre 1926.

 

Ich weise darauf hin, dass ich das Buch bis auf die Leseprobe nicht gelesen habe und diese Buchvorstellung keine Wertung beinhaltet. Auch kann ich keine Aussagen zur Qualität (Lektorat/Korrektorat) machen. Es gibt bereits positive Rezensionen. Wer mehr über die Aktion „Litfaßsäule“ wissen möchte, sei eingeladen, die Aktionsseite zu besuchen.
Die folgenden Informationen stammen von der Autorin Kate Rapp.


Werbung

Kate Rapp: Keine Heilige – Jess Marple ermittelt

Genre: Krimi | 355Seiten | Selfpublisher
Aktueller Preis: eBook 2,99 €
semiprofessionelles Korrektorat

Erster Band einer geplanten Krimi-Reihe

Cover Kate Rapp Keine Heilige Jess Marple ermittelt
Cover © Kate Rapp

 

 

 

Inhalt:

Jessica Marple hat eine Ehekrise und einen pubertierenden Sohn. Sie ist keine Amateurdetektivin, sondern Krankenschwester am King´s College Hospital in London. Natürlich ist sie nicht verwandt mit Agatha Christies blaustrümpfiger Miss Marple, sondern genervt davon, ständig mit dieser fiktiven Spürnase in Verbindung gebracht zu werden. Das ändert sich, als eine schwer verletzte junge Frau, auf ihre Station kommt, die nach einer Vergewaltigung ihr Gedächtnis verloren hat. Sie beginnt, den ermittelnden Inspector bei seiner Arbeit zu unterstützen und versucht herauszufinden, wer diese junge Frau ist. Nebenbei entdeckt sie, dass ihre Verbindung zu Agatha Christie weniger zufällig ist, als sie dachte.

Leseprobe

Rezensionen von Bloggern:
bisher keine

Die Autorin freut sich über weitere Rezensent*innen. Bei Interesse können sich Blogger*innen gern über Ihre Autorenseite auf Lovelybooks an sie wenden.

Über Kate Rapp

Kate Rapp hat mehrere Kurzgeschichten-Wettbewerbe gewonnen, bevor sie  unter verschiedenen Pseudonymen insgesamt acht Bücher bei großen Publikumsverlagen veröffentlich hat. Jetzt hat sie sich einen Traum erfüllt und ihren ersten Krimi geschrieben.
Obwohl sie ein Faible für die britischen Kriminalschriftstellerinnen des „Golden Age“ Josephine Tey, Margery Allingham und Dorothy L. Sayers hat und zu der Rahmenhandlung ihres ersten Krimis durch Agatha Christie und ihr mysteriöses Verschwinden im Dezember 1926 inspiriert wurde, ist dieser Roman KEIN Cosy-Krimi!.
Kate Rapp sieht sie sich selbst als durch und durch moderne Autorin. Ihr Stil und ihre Themen sind zeitgemäß und brisant. Sie pendelt zwischen London und Berlin.

Ein Kommentar

  1. Liebe Mona,
    wie wundervoll, dass ich bei Dir an der Lifaßsäule stehe!
    Vielen Dank dafür.
    Und es gibt sogar noch zwei gute Neuigkeiten:
    Für alle, die Ebooks verabscheunen:
    Keine Heilige ist jetzt auch als Print zu haben!
    Ich habe auch eine eigene Website: http://www.katerapp.org
    Ich freue mich über viele Leser und Besucher. Literaturblogger können mich gerne auf meiner Webseite kontaktieren und ein Rezensionsexemplar erfragen.
    Herzliche Grüße
    Deine Kate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: