Katherina Ushachov: 2145 – Die Verfolgten [Litfaßsäule #17]

Litfaßsäule Cover Ushachov 2145 Die Verfolgten

Eine der ersten Bloggerinnen, die ich vor sieben Jahren in den Anfängen des Tintenhains kennenlernte, ist Katherina Ushachov auch aka Evanesca Feuerblut. Ihren Blog „Weltenschmiede“ habe ich immer unglaublich gern gelesen. Die Artikel waren spannend und stets gut ausgearbeitet. Eigentlich war damals schon klar, dass Katherina Autorin werden wollte und mit „Die Zarin Saltan“ machte sie ihren Traum wahr.

Gerade ist ein neuer Roman von ihr erschienen. Es handelt sich um eine Dystopie, in der Rassismus die Welt entzweit – doch von einer unerwarteten Seite kommt Hilfe.

Es geht um Avriel, der durch einen fatalen Fehler zum Gejagten wird und fliehen muss. In eine Stadt, die es angeblich nicht mehr gibt, zu Wesen, die sich als seinesgleichen herausstellen. Seine Ankunft löst eine Kettenreaktion aus: Fabricia wird von ihrer Vergangenheit eingeholt und versucht, Dinge zu kitten, die längst unrettbar zerbrochen sind. Ein junges Mädchen sieht ihr Verschwinden als Chance, sich endlich nützlich zu machen. Und Avriel selbst tut alles für den Widerstand.

Wer mehr über die Aktion „Litfaßsäule“ wissen möchte, sei eingeladen, die Aktionsseite zu besuchen.

Ich weise darauf hin, dass ich das Buch bis auf die Leseprobe nicht gelesen habe und diese Buchvorstellung keine Wertung beinhaltet.
Die folgenden Informationen stammen von Katherina Ushachov.


Werbung

Katherina Ushachov: 2145 – Die Verfolgten

Genre: Dystopie / Near Future Sci-Fi | 493 Seiten |
Selfpublishing, Januar 2019
Aktueller Preis: eBook 3,99€
professionelles Lektorat/KorrektoratEinzelband
Leseprobe
Cover Katherian Ushachov 2145 Die Verfolgten
Cover © May Dawney

 

Inhalt:

Im Jahre 2145 werden Mutanten von der Regierung gejagt. Der siebzehnjährige Avriel ist überzeugter Anhänger der Doktrin des Weltpräsidenten und hasst die mutierten Menschen von ganzem Herzen. Bis ihm klar wird, dass er selbst einer von ihnen ist. Er muss fliehen. Unterschlupf findet er bei Fabricia, der Anführerin der Verfolgten. Als sie verschwindet, kommt es zum Putsch und der Kampf gegen das Regime des Präsidenten beginnt.

Eine beklemmende Near Future-Dystopie!
Parallelen zu gegenwärtigen und vergangenen politischen Ereignissen und Strukturen sind nicht zufällig.

 

Rezensionen:

Bisher keine, da gerade erst erschienen.

Katherina freut sich über Kontakt zu anderen Blogger*innen und natürlich auch über weitere Rezensent*innen.

Über Katherina Ushachov

Katherina Ushachov zog im Alter von sechs Jahren aus dem sonnigen Odessa nach Deutschland. Zwanzig Jahre später machte sie Vorarlberg zur neuen Wahlheimat. Sie schreibt seit der Schulzeit, weil sie ohne das Schreiben nicht mehr leben kann. Wenn die freie Lektorin nicht gerade an einem ihrer Romane arbeitet, textet sie für mehrere gemeinschaftlich geführte Blogs oder erzählt auf ihrer Homepage vom Alltag als junge Autorin.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.