Monatsrückblick August/September 2018

Mein Kur-Motto über dem Bett

Da aufgrund meiner Kur der Monatsrückblick vom August ausfallen musste, gibt es dieses Mal ein Doppel aus August und September. Es gibt so viel zu erzählen, obwohl doch so wenig passiert ist. Das Wichtigste in den beiden Monaten war wohl mein Aufenthalt auf Juist, der so unfassbar entspannt und unwirklich traumhaft schön war. Ich fühlte mich ein bisschen wie „aus dem Leben gepflückt“. Inzwischen bin ich natürlich wieder mittendrin und auf jeden Fall gut erholt.

Eine ganz besondere Nachricht hat mich ja während meiner Zeit auf Juist überrascht. Mein Blog wurde unter die Finalisten für den Buchblog-Award gewählt, wofür ich mich herzlich bei euch bedanken möchte. Beinahe hätte ich die Nachricht verpasst, da meine Blognachrichten nur mit WLAN automatisch abgeholt werden und es dort im Haus ja keines gab. Aber ich konnte die Nominierung dann gerade noch rechtzeitig annehmen. Dafür musste ich dann das Interview und zwei Buchtipps am Handy schreiben, das war schon eine Herausforderung. Als Bild von mir gab es dann auch kurzerhand ein Selfie, das auf dem Weg zum Kalfamer entstand. Auf der Buchmesse soll dann der Preis bzw. die Preise in den unterschiedlichen Kategorien verliehen werden. Meinen nachfolgenden Termin habe ich aber nicht abgesagt, da ich nicht damit rechne zu gewinnen. Dafür schreibe ich meinen Blog viel zu sehr ins Blaue hinein.

Die Flut kommt! Ein Wahnsinnserlebnis

Dafür, dass ich zur Kur war, habe ich vergleichsweise wenig gelesen. Zwar hatte ich Unmengen von Büchern mitgeschleppt, mich dann aber doch gegen ein Buch und für die Natur entschieden. Wie oft hatte ich ein Buch im Fahrradkorb dabei, ohne es aufzuschlagen. Am Ende hab ich mich fast gefreut als es mal regnete und ich es mir mit einem Buch auf dem Bett gemütlich machen konnte. Ich hatte übrigens zur Ablenkung vom Bett aus Blick aufs Wattenmeer. Nur mal so als Entschuldigung.

Abschied

Auf Juist war ich tatsächlich sogar auf einer Lesung, wir waren ja noch in der Saison und damit mitten in der Touribespaßungszeit. Der stellvertretende Bürgermeister von Juist las aus einem Krimiband eine herrlich witzige Geschichte von Nina George, die vor längerer Zeit mal das Tatort-Töwerland-Stipendium auf Juist innehatte. Das Tatort-Töwerland-Krimifestival fand auch während meines Aufenthalts statt, aber ich bin dann doch nicht hingegangen. Sollte mich ja mal erholen und nicht das Programm von zu Hause durchziehen.

Übrigens ist mein Koffer dann nach anderthalb Wochen doch noch angekommen. Er hatte wahrscheinlich eine halbe Deutschlandreise hinter sich, aber nun sind meine Klamotten und Bücher wieder wohlbehalten bei mir. Kann also weitergehen mit der Lektüre. Aber jetzt wird erst einmal zurückgeblickt.

Der Blog im Rückblick

Die beliebtesten Beiträge waren (nach Aufrufen)
im August

Ursula Poznanski: Thalamus (Rezension)
Wie ‚enn?! – Eine Reise in das historische Erfurt (Deutschlandreise Blogtour)
Christina Dalcher: Vox (Rezension)

im September
Ursula Poznanski: Thalamus (Rezension)
Grüße von der Insel Juist und ein Dankeschön
Andreas Eschbach: NSA – Nationales Sicherheits-Amt (Rezension)

 Meine gelesenen Bücher

Cover (c) Rowohlt Verlag
Cover (c) Rowohlt Verlag
Cover Thalamus
Cover © Loewe Verlag
Cover Vier Tage in Kabul
Cover © Rowohlt Verlag

"<yoastmark

Klüpfel Kobr Grimmbart Kluftinger Cover
Cover © Droemer Knaur
Erin Kelly vier zwei eins Fischer
Cover © Fischer Verlage
Cover NSA Eschbach
Cover © Bastei Lübbe
Cover Hex
Cover © Heyne Verlag
Alice Kuipers Sommerdunkle Tage Cover
Cover © Fischer KJB
Breakdown b.a. paris
Cover © Blanvalet Verlag
Weißt du warum ich tot bin Kim Lock
Cover © Diana Verlag



Zwei Highlights aus den Monaten August und September

Erin Kelly vier zwei eins Fischer
Cover © Fischer Verlage
Cover NSA Eschbach
Cover © Bastei Lübbe

„Vier.Zwei.Eins“ von Erin Kelly war ein ganz besonderes Buch für mich, vor allem war es ganz besonders intensiv. Spätestens nach dem Lesen dieses Buches ist man von Sonnenfinsternissen fasziniert und die Wendung, die das Buch zuletzt nahm, werde ich so bald nicht vergessen können.

Mein zweites Highlight ist „NSA“ von Andreas Eschbach. Hier hat mich vor allem die Idee, die Ideologie und historischen Fakten des Dritten Reiches mit unserer heutigen Informations-Technologie zu verknüpfen, fasziniert. Man kann sich schon denken, was dabei herauskommt.


Rezensiert

Poznanski, Ursula: Thalamus
Tell, Anna. Vier Tage in Kabul
Kelly, Erin: Vier. Zwei. Eins.: 4 Menschen, 2 Wahrheiten, 1 Lüge
Eschbach, Andreas: NSA – Nationales Sicherheits-Amt
Olde Heuvelt, Thomas: Hex – in der Pipeline
Kuipers, Alice: Sommerdunkle Tage
Paris, B.A.: Breakdown – Sie musste sterben. Und du bist schuld
Lock, Kim: Weißt du, warum ich tot bin? – in der Pipeline

Weltenbummler-Challenge

Auch in diesem Jahr bin ich wieder bei der Weltenbummler-Challenge  der Wörterkatze dabei. Ich hab es inzwischen sehr lieb gewonnen, herauszufinden, wie verschiedene Länder ich literarisch bereise – wenn auch nach wie vor ohne den Challenge-Charakter. Dieses Mal kamen Afghanistan und Australien neu hinzu.


visited 10 states (4.44%)

Bücher-Bingo

Auf meiner Bingokarte habe ich mal wieder nichts abstempeln können. Ihr kennt das ja inzwischen.
Mehr Infos zum meinem ganz persönlichen SuB-Abbau gibt es hier.

Bücher Bingo 2

Lesekreis im August und September

Cover (c) Rowohlt Verlag
Cover (c) Rowohlt Verlag
Cover © Aufbau Verlag

Im August haben wir „Altenstein“ von Julie von Kessel gelesen. Das Buch schien den meisten ganz okay, aber es hat keinen aus den Socken gehauen.

Im September war die Reihe an „Kleiner Mann, was nun?“ von Hans Fallada. Die Diskussion war trotz der positiven Besprechung eher kurz und verhalten.

 

 Bücherstammtisch im August

Leonie:
René Prêtre: In der Mitte schlägt das Herz

Elke:
Margot Käßmann: Mütter der Bibel

Mona:
Alessia Gazzola: Warum ich trotzdem an Happy Ends glaube (Antitipp)
Antje Wagner: Vakuum (Rezension)

 Der nächste Bücherstammtisch findet am 08.10.2018 im Fischers statt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.