Neu im Bücherregal #53 – Margit Ruile * Jennifer Chambliss Bertman * Petra Busch * Kazuo Ishiguro * Karen Cleveland * Cecilia Lyra

Logo Neu im Regal

 

Und hier kommt der nächste Schwung an Neuzugängen. Da kam Einiges überraschend dazu und unser Lesekreisbuch habe ich natürlich auch gekauft. Schade, dass sie es in der Bücherei nicht da hatten. Ich tu mich echt schwer damit. Mal wieder.

Wie immer führt Euch ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite.

 

Cover (c) Loewe Verlag„God’s Kitchen“ – Margit Ruile

Das Thema „Künstliche Intelligenz“ finde ich spannend und vor allem die Frage, wohin das führen kann. Nach „Boy in a White Room“ (Karl Olsberg) bin ich neugierig, wie Margit Ruile das Thema angeht.

Chi sieht aus wie ein Kind. Blass und schmal. Die Züge so bleich. Die Haut zart und durchscheinend. Lange Wimpern an den Lidern der mandelförmigen Augen.
Fast echt.
Denn Chi ist ein Roboter, an dessen Programmierung die 19jährige Celine während ihres Praktikums am Institut für neuronale Informatik mitarbeiten soll. Obwohl Celine weiß, dass Chi nur eine Maschine ist, baut sie eine Beziehung zu ihr auf. Aber als es zu ungeklärten Todesfällen am Institut kommt, ist klar, dass das Projekt gestoppt werden muss. (Klappentext)


Cover (c) Mixtvision VerlagMr. Griswolds Bücherjagd (1) – Jennifer Chambliss Bertman

Dieses Buch habe ich im Rahmen der „Bücherjagd“-Aktion mit Lovelybooks erhalten.

Das Beste am Umzug ihrer Familie nach San Francisco ist für Emily die Tatsache, dass ihr großes Idol dort wohnt: Garrison Griswold, Verleger und Gründer der erfolgreichen Internet-Plattform »Mr Griswolds Bücherjagd«, ein Spiel, bei dem Bücher versteckt und durch Lösen von Rätseln gefunden werden können. Am Tag der Ankunft soll ein sensationelles neues Spiel starten, doch schon bald findet Emily heraus, dass Mr Griswold von Unbekannten angegriffen wurde und nun im Koma liegt. Emily und ihr neuer Freund James entdecken ein seltsames Buch, das Griswold gehört und vermutlich der einzige Schlüssel zu seinem neuen Abenteuer ist. Die Kinder wollen das Rätsel unbedingt lösen. Denn irgendjemand hat es nicht nur auf Griswold, sondern auch auf das Buch abgesehen… (Klappentext)


Cover (c) Droemer Knaur Verlag„Deine Seele so schwarz“ – Petra Busch

Auf dieses Buch wurde ich durch einen Artikel von Laberladen aufmerksam und fand den Klappentext sehr ansprechend. Mein einziger Spontankauf in letzter Zeit.

In einer Sommernacht kommt die Witwe Edith Felber ums Leben, als während eine Unwetters das Dach ihrer Werkstatt einstürzt. Ihr Sohn, der Kriminaltechniker Lukas Felber, und dessen sensible Schwester Sarah sind schockiert, als sich der Tod der Mutter als Mord entpuppt.
Hauptkommissar Ehrlinspiel leitet die Ermittlungen, ihm zur Seite steht Karolina Baumann, die neue Konfliktberaterin. Als die beiden tiefer die Familiengeschichte der Felbers dringen, gerät ihr Kollege Lukas ins Zwielicht. Was hat es mit dem tödlichen Unfall seines Vaters vor 28 Jahren auf sich? Und warum reagiert Sarah so aggressiv auf ihren Bruder? Felber kämpft mit wachsender Angst und einer grausamen Erkenntnis. Auch Baumann weiß mehr als die Kollegen. Als sie sich Lukas anvertraut, gibt es einen weiteren Todesfall… (Klappentext)


Cover (c) Heyne Random House„Was vom Tage übrig blieb“ – Kazuo Ishiguro

Unser Lesekreisbuch. Ich habe reingelesen, aber zumindest der Anfang hat mich nicht fesseln können.

Stevens dient als Butler in Darlington Hall. Er sorgt für einen tadellosen Haushalt und ist die Verschwiegenheit in Person: Niemals würde er auch nur ein Wort über die merkwürdigen Vorgänge im Herrenhaus verlieren. Er stellt sein Leben voll und ganz in den Dienst seines Herrn. Auch die vorsichtigen Annäherungsversuche von Miss Kenton, der Haushälterin, weist er brüsk zurück. Viele Jahre lang lebt ergeben in seiner Welt, bis ihn eines Tages die Vergangenheit einholt. Das kritische Portrait einer von Klasse und Hierarchien geprägten Gesellschaft und eine bittersüße Liebesgeschichte, erzählt von einem, der seinen Stand nie hinterfragt und der nie auch nur geahnt hat, dass er liebte. (Klappentext)


Cover (c) btb Random House„Wahrheit gegen Wahrheit“ – Karen Cleveland

Klingt nach einem echt spannenden Thriller. Bekommen habe ich das Buch von einer Freundin, als ich im Krankenhaus lag.

Vivian Miller ist Spionageabwehr-Analystin bei der CIA. Auf diesen Tag hat sie seit zwei Jahren hingearbeitet: Mithilfe eines speziellen Algorithmus will sie ein Netzwerk russischer Spione in den USA enttarnen. Nun gelingt ihr der Zugriff auf den Computer eines russischen Agentenbetreuers. Auf eine Datei mit fünf Fotos: allesamt „Schläfer“, die auf amerikanischem Boden operieren. Nur einen Klick weiter, und alles, was ihr wichtig ist – ihre Kinder, ihre Ehe, ihr Job – ist plötzlich in Gefahr. Vivian hat geschworen, ihr Land gegen alle inneren und äußeren Feinde zu schützen. Was aber, wenn es den Russen gelungen ist, sie an ihrer einzigen Schwachstelle zu treffen? Wenn ihre Beziehung ihr eigenes Land gefährdet? Ist sie bereit, das letzte Opfer zu bringen? (Klappentext)


Cover (c) Fischer Verlag„Schwestern für einen Sommer“ – Cecilia Lyra

Noch ein Krankenhausbuch, aber dieses Mal in eine ganz andere Richtung.

Die Sommer im Strandhaus ihrer Großmutter: Das war für die Halbschwestern Cassie und Julie die schönste Zeit ihres Lebens. Sie waren sich so nah. So, wie es nur beste Freundinnen, Komplizinnen, Vertraute sein können. Aber nach einer schrecklichen Tragödie vor fast fünfzehn Jahren gibt es nur noch Schweigen und Schmerz zwischen ihnen. Jetzt ist es der letzte Wunsch ihrer Großmutter, der sie zwingt, noch einmal einen gemeinsamen Sommer im Haus in den Hamptons zu verbringen. Werden sie sich den Familiengeheimnissen stellen, oder riskieren sie, einander für immer zu verlieren? (Klappentext)

Kennt Ihr einige der Bücher und habt sie vielleicht schon gelesen?

6 Kommentare

  1. Liebe Mona,
    ich kenne keins der Bücher, aber die meisten klingen sehr interessant. Vor allem „God’s Kitchen“ von Margit Ruile spricht mich sehr an. Mit dem Ishiguro geht es mir wie dir. Irgendwie fühlte ich mich zum Buch hingezogen, aber beim Reinlesen habe ich gemerkt, dass es mich eher doch nicht anspricht.

    Liebe Grüße und habt ein zauberhaftes Wochenende,
    Heike

  2. Wie schön, dass ich Dich zu „Deine Seele so schwarz“ inspirieren konnte. Gelesen habe ich das Buch leider auch noch nicht, aber es kommt demnächst dran und ich bin überzeugt, dass wir eine gute Lesezeit damit haben werden.

    Die anderen Bücher sagen mir alle leider nichts, aber „God’s Kitchen“ und „Wahrheit gegen Wahrheit“ klingen richtig gut und könnten auch direkt was für mich sein.

    LG Gabi

  3. Vielen Dank für die Inspiration
    „God’s Kitchen“ von Margit Ruile – hört sich so an, als wäre es auch etwas für mich. Ebenso „Mr. Griswolds Bücherjagd“ von Jennifer Chambliss Bertman.
    „Was vom Tage übrig blieb“ – Kazuo Ishiguro erinnert mich an „der Butler“. Ich mochte den Film.
    Bin gespannt auf deine Meinung
    LG Verena

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.