Edda Keyser: Ella, einfach passiert [Litfaßsäule #3]

*Werbung*
Die Aktion Litfaßsäule ist gut angelaufen und die Reaktionen sind überwiegend positiv. Wie es dazu kommt, dass ich meinen Blog gelegentlich zur Litfaßsäule mache und Autoren die Möglichkeit gebe, ihre Bücher vorzustellen, habe ich im November geschrieben. Da mir die Auswahl zunehmend schwer fällt, werde ich bei Bedarf auch zwei Bücher im Monat vorstellen.

Heute gibt es Mit „Ella, einfach passiert“ von Edda Keyser einen Liebesroman, der auf den ersten Blick leicht und heiter wirkt. Jedoch habe ich den Eindruck, dass der Roman eventuell ein wenig tiefer gehen könnte. Rezensentinnen berichten, dass das Buch humorvoll geschrieben sei. Ich bin ja inzwischen versucht, das Buch selbst einmal zu lesen.

Die folgenden Informationen stammen von der Autorin Edda Keyser. Ich weise darauf hin, dass ich das Buch bis auf die Leseprobe nicht gelesen habe und diese Buchvorstellung keine Wertung beinhaltet. Auch kann ich keine Aussagen zur Qualität (Lektorat/Korrektorat) machen.

Edda Keyser: Ella, einfach passiert

Inline-Bild 2

Genre: Liebesroman | 296 Seiten | Verlag: BoD Selfpublishing
Aktueller Preis: Taschenbuch 9,99 €, ebook 4,99€
professionelles Lektorat/Korrektorat

Inhalt:
Ella ist zufrieden. Sie liebt ihren Mann und ihre gemeinsamen Söhne und lebt in einer überschaubaren und sicheren Welt. Doch dann ist da auf einmal dieser umwerfende, junge Mann und plötzlich ist nichts mehr so, wie es war.
Eine berührende Geschichte über Ereignisse, die einfach passieren, über Beziehungen, die enden oder neu beginnen, über Familien und die Bewältigung des Lebens an sich. ELLA einfach passiert ist wie eine Reise mit Freunden, auf der man sich heftig verliebt und leidet, manchmal nachdenklich wird und dann wieder lacht.

Leseprobe

Rezensionen:
Bibliomanie
Stimmen auf Lovelybooks

Die Autorin freut sich über Kontakt zu Rezensenten. Bei Interesse können sich BloggerInnen gerne melden!

Über Edda Keyser
Edda Keyser ist eigentlich Britta Stender. Aber weil es außer ihr noch diverse andere Britta Stenders gibt und sie in so vielen verschiedenen Bereichen tätig ist, wurde kurzerhand Edda geboren. Unter diesem Namen hat sie mit ‚Ella‘ im Herbst 2017 ihr Romandebüt veröffentlicht. Aber auch schon lange davor hat sich in ihrem Leben beruflich alles um Bücher und um das Schreiben gedreht, zum Beispiel bei ihrem Studium der Germanistik, Medienkultur und Psychologie. Danach hat sie einen kurzen Abstecher zu einem Buchverlag gemacht, dann aber beschlossen, doch lieber an der Uni zu bleiben und in Literaturwissenschaft zu promovieren. Auf ihrem Blog Wortopolis veröffentlicht sie Kurzgeschichten, Kolumnen, einen fantastischem Fortsetzungsroman, Rezensionen und anderes.

4 Kommentare

  1. Hallo zusammen,
    ich wollte ganz generell noch einmal anbringen, dass ich diese Aktion genial finde. („Klar, was soll der als SP’ler auch anderes sagen!“) Nein, ernsthaft. Es ist eine gute Aktion, weil sie beiden Seiten optimal gerecht wird. Autoren haben die Chance auf Werbung, aber ohne, dass der Blog sein prägnantes Gesicht verliert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.