Monatsrückblick April mit Blogschau

Wie im Fluge verging der April! Kam ich anfangs noch recht gut zum Lesen, wurde es zum Ende des Monats immer schleppender. Ich fand auch, dass das Bloggen Anfang des Montas noch leichter von der Hand ging, dann hatte ich eine regelrechte Flaute und hing lieber auf dem Sofa ab. Daher gibt es auch immer noch keinen Beitrag über das Purzelchen. Schande über mich! Im Kopf habe ich schon mindestens zehn  verschiedenen Berichte geschrieben, wenn sie nur jemand für mich aufschreiben würde. Nun hat auch noch das Purzelchen den Ausschalter für den PC entdeckt. Ich kann also auch nicht mehr schnell etwas beenden, sobald es wach geworden ist. Das muss dann halt bis abends warten.
MeinHerzbuch
Ein Highlight für Buchliebhaber gibt es ja immer im April – den Welttag des Buches! Ich habe schwer mit mir gerungen, ob ich bei der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ wieder mitmachen würde. Es kam zwar, wie es kommen musste, aber eigentlich war die Aktion für mich doch ein schönes Erlebnis. Ich hatte nette Kommentare und witzigen Austausch auf Facebook und Twitter. Außerdem erreichte mich im Anschluss eine liebe Mail einer Leserin, die mein Herz erwärmt hat. Bis zum 31. Mai könnt Ihr übrigens noch im Rahmen des 20. Welttag des Buches bei der Aktion „Mein Herzbuch“ teilnehmen.



Cover (c) Diogenes VerlagVeronica Roth: Die Bestimmung 3 (cbt)Cover (c) btbCover (c) Emily Bold(c) Ullstein Verlage(c) Red Bug Books


Neu entdeckte Autoren hatte ich auch in diesem Monat mit Emily Bold, deren Kurzroman „Auf der Suche nach Mr. Grey“ ich bei einer Lesung während der Leipziger Buchmesse kennengelernt hatte. Das Buch ist echt witzig, wenn auch wirklich sehr kurz und wer über „50 Shades of Grey“ herzlich lachen kann, hat mit diesem Buch bestimmt auch seinen Spaß. Außerdem hab ich das erste Buch der Medizinstudentin (jetzt Doktorantin) Giulia Enders gelesen, die in „Darm mit Charme“ ein etwas stiefmütterlich behandeltes Organ ausführlich und humorvoll begutachtet.
Rezensionen im April
Diesen Monat war ich etwas faul im Rezensieren, ich sagte es ja bereits. Über „Darm mit Charme“ schreibe ich vielleicht noch was, mal sehen. Das ist ja das Tolle, wenn man nicht Rezensieren „muss“, weil man einfach keine Rezensionsexemplare hat.

Veronica Roth: Die Bestimmung – Letzte Entscheidung (3)
Haruki Murakami: Gefährliche Geliebte
Katrin Bongard: Loving (1)

Das Highlight des Monats


(c) Red Bug Booksist „Loving“ von Katrin Bongard, das schon viel zu lange auf dem SuB lag. Wie immer habe ich recht langsam gelesen, doch unglaublich aber wahr, als ich nachts vor dem Schlafen gehen meine üblichen drei Seiten lesen wollte, bevor mir die Augen zufallen würden, hat es mich so richtig gepackt und ich habe gelesen bis das Buch zu seinem Ende fand. Um 1:30 Uhr. Die Rechnung kam natürlich am nächsten Morgen um 6 Uhr. So etwas versetzt mich immer in einen euphorischen Rausch.
Ich hoffe, das Buch begeistert demnächst noch viele Leser. Wie ich bei einigen Blogger-„Neuzugängen“ gesehen habe, haben gerade viele Blogger Rezensionsexemplare vom Oetinger Verlag bekommen, bei dem „Loving“ gerade als Taschenbuch erschienen ist. Ihr hört demnächst also sicher noch mehr von dem Buch.


Eine richtige Enttäuschung gab es diesen Monat eigentlich nicht.

Bücherbingo

Diesen Monat konnte ich wie angekündigt „Die Bestimmung“ abstempeln. Die Buchschätzerin meinte, ich solle doch mal lieber mit „Der Fall Moriarty“ weiter machen. Eigentlich echt blöd, wie lange das Buch schon subbt, wenn ich überlege, wie heiß ich im Vorfeld darauf gewesen bin. Außerdem will ich im Mai endlich „Lügentanz“ lesen. Inzwischen gibt es das Buch schon als Taschenbuch. Meinem Bingo hilft das natürlich mal wieder gar nicht weiter. Ich bin wohl ein hoffnungsloser Fall.
Bücherbingo

Lesekreise im April

Cover (c) Diogenes VerlagDie Buchschätzer hatten dieses Mal Martin Suter zum Thema. Die meisten lasen den aktuellen Roman „Montecristo“. Hier zeigte sich auch wieder die Schwierigkeit bei einer solchen Themenwahl. Während ein Großteil angeregt diskutierte, ob das Buch logisch aufgebaut war, konnten ein, zwei Leute nicht mitreden und das von ihnen gelesene Buch kam letztendlich viel zu kurz, weil die anderen es nicht gelesen hatten.
Unser Thema für Mai ist wieder allgemein gehalten, so dass es eine Buchvorstelungsrunde werden wird. Ich freue mich auf ein „Wüstenbuch“ und da ich sowieso den Roman des Gewinners des Seraph 2015 lesen wollte, kommt mir das Thema wie gerufen. Mal sehen, wie phantastische Literatur im Lesekreis ankommt.


Cover (c) btbIm Buchclub ging es dieses Mal um Haruki Murakami. Leider waren wir nur zu dritt, aber das Thema war trotzdem sehr ergiebig. Vorgestellt wurden die Bücher „Die Pilgerreise des farblosen Herrn Tazaki“, Gefährliche Geliebte“ und „Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah“ sowie „Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede“. Es war spannend Parallelen zu suchen und zu finden.
Für Mai lesen wir mit „Die Midaqgasse“ von Nagib Machfus ein Wunschbuch von mir, was mich natürlich riesig freut.
Über unseren Braunschweiger Bücherstammtisch habe ich inzwischen ja ausführlich berichtet. Auch im März haben wir uns wieder getroffen und ich habe Euch unsere letzten Buchtipps zusammengestellt. Über Rückmeldungen zu den Buchtipps freuen wir uns natürlich und selbstverständlich auch darüber, wenn Ihr Lust und Zeit habt, einmal selbst vorbeizuschauen. Das nächste Treffen findet am 11. Mai um 19:30 Uhr in Lothars Dialog statt. Einfach ein Buch mitbringen und mitmachen.

Blogschau

Eine blogübergreifende Diskussion, die eher einer Blogtour gleicht, da der Teilnehmerkreis geschlossen und nicht wie bei einer Blogparade offen ist, hat Nicole von Lilstar ins Leben gerufen. Hier schrieben Blogger zu bloggerrelevanten Themen, mal mehr mal weniger interessant. Darauf gestoßen bin ich durch Nicoles Artikel zum Thema „Blogger im Kontakt untereinander„, der rege diskutiert wurde.
Ein ganz anderes Thema möchte Josi von Josis Stories mit Euch diskutieren: Schullektüren. Dazu hat doch jeder etwas zu sagen, oder?
Sabrina von den Bookwives torpediert mein eMailfach zur Zeit mit Verlagsvorschauen, zum Beispiel von Fischer und Piper. Ich muss zugeben, ich gucke vorsichtshalber nicht so genau hin, aber vielleicht seid Ihr ja nicht so ignorant und findet dort Euer nächstes Buch für die Wunschliste?
Ebenfalls auf ein neues Verlagsprogramm weist Philip vom Book-Walk hin. Piper macht jetzt nämlich verstärkt in Science Fiction, was ich sehr interessant finde.
Zum Twitterhashtag #ichlese am Welttag des Buches hat Sandra aus der Büchernische etwas geschrieben für alle, die’s verpasst haben oder nochmal nachlesen wollen.
Ein echt süßes Interview, das Ihr wirklich unbedingt lesen (und kommentieren!) müsst, haben Dago und Track, die beiden Jungs von Irve liest mit The Boss Hoss geführt. Sehr professionell und abgeklärt!
Außerdem beginnt jetzt der große Bloggerwahnsinn um „Elias und Laia“ von Sabaa Tahir, der mit diesem Aufruf begann. Ehrlich gesagt graut mir ein wenig vor den nächsten Wochen. Vielleicht muss ich einfach mal die Abo-Mails ungelesen löschen und Facebook/Twitter/Instagram meiden? Allen, die auf das Buch jetzt schon abfahren, viel Spaß beim Lesen, Rezensieren und Diskutieren! Ja, okay, ich gucke dann auch mal, wie es Euch gefällt. Vielleicht kriegt mich am Ende ja doch noch einer dazu.
Das war es dann für diesen Monat mit dem Rückblick und der Blogschau! Wenn Euch hier noch ein Blogartikel fehlt, der Euch im letzten Monat echt beeindruckt hat, dann her damit! Genießt den freien Tag, tanzt um den Maibaum, geht demonstrieren oder lest ein Buch! Und wer bei letzterem Gesellschaft mag, kann ja mal beim Lesewochenende von Book-Angel vorbei schauen.
Eure Tintenelfe

30 Kommentare

  1. Und wieder ein wunderbarer Rückblick mit einer interessanten Buchauswahl 🙂
    Ich glaube Du brauchst ein Diktiergerät damit Du irgendwann in Ruhe all Deinen bloggenden Gedanken freien Raum lassen kannst *kicher*
    „Loving“ lese ich ja gerade wie Du weißt und ich bin gestern bis Seite 76 oder so gekommen. Auch mir geht es so, dass ich am liebsten immer weitergelesen hätte aber leider war das zeitlich einfach nicht möglich. Dabei ist es wirklich eien Geschichte die man in einem Rutsch so weglesen kann 🙂
    Ich wünsche Dir einen tollen Start in den Mai,
    LG Ela

    1. Das mit dem Diktiergerät hatte ich sogar schon ersthaft mal überlegt. Vor allem noch vor der Purzelzeit, da hatte ich die besten Sätze im Auto auf dem Weg von der Arbeit nach Hause. Jetzt habe ich sie eher unter der Dusche, wo ich mal mit mir allein sein kann, da macht sich das eher nicht so gut. 🙂

    1. Soviel kann ich ja schon mal verraten: Ja, ich fand es super! Gestern habe ich mir auch noch mal auf Youtube Interviews und den Science-Slam-Vortrag angeguckt. Die Frau ist ja echt witzig und kann einfach super erklären.

  2. Eine tolle Rückschau!!
    Vielen lieben Dank für die Erwähnung unseres KInderreporter-Interviews, es war wirklich ein absolutes Highlight und erklimmt auch meine Blogstatistik!

      1. Absolut! Und ich freue mich mit <3
        Sag mal, weißt du, ob man herausfinden kann, von wo die vielen Klicks kommen? Bei Referrer steht bei uns bei fast allen Aufrufen vom Interview "Facebook", aber ich kann nicht sehen, WER da den Link geteilte hat. Ich war es zu der Zeit noch nicht, auch der Verlag und BossHoss nicht und es würde mich einfach mal interessieren, wer alles geteilt hat. Das können ja eigentlich nur Follower per Reader oder Mail sein, sonst hatte es bis dato niemand lesen können.
        Aber egal, wir freuen uns!!!

  3. Was für ein riesiger Monatsrückblick! Vor allem braucht man ganz viel Zeit dazu, diesen zu lesen, weil es so viele Links zu entdecken gilt. Schön, die Blogschau. Und das Bücherbingo ist auch eine gute Idee. Ich bin ganz begeistert.
    Heute bin ich übrigens über den Link des Blogger Kommentiertags zu dir gelangt. Hab du auch noch einen schönen #BloKoDe!
    LG
    Bina

    1. Ja, er ist ganz schön lang, aber das fiel mir erst hinterher auf. Da wollte ich dann nichts mehr weglassen. 🙂 Das Schöne an Blogbeiträgen ist ja, dass man sie notfalls überfliegen kann. Da das bei Vlogs nicht geht, gucke ich mir auch kaum Bloggervideos an. Dafür bin ich zu ungeduldig. 🙂

  4. Huhuu. Na, das war doch aber trotz schächerem Ende ein toller Monat. Mir ging es irgendwie genauso wie dir, am Anfang hab ich noch super schnell gelesen und dadurch auch viel gebloggt – viele Rezis. Aber gegen Ende lies es ziemlich nach. Aber ich hatte auch viel vor – drittes Zimmer angefangen auszumisten, Balkon schön gemacht, da passiert das mal :D. Du hast mich voll neugierig auf den Buchclub und die Buchschätzer gemacht und ich hab jetzt mehrer Tabs zu dein empfohlen Beitraägen offen :D. Veieln Dank für den schönen Rückblick glg Franzi

    1. Hallo Franzi,
      schön, dass ich dich neugierig auf meine Lesekreise machen konnte. Das sind meine literarischen Futtergeber jenseits der Blogosphäre. Ich kann es auch nur jedem Bücherwurm empfehlen, sich auch im Reallife Gleichgesinnte zu suchen. Für mich ist das jedenfalls äußerst bereichernd.
      Ganz liebe Grüße
      Mona

  5. Wow, da gibts ja wieder einiges zu lesen! 😉 Der Monat war ja wieder ganz schön voll gepackt 🙂
    Gefährliche Geliebte hab ich auch mal gelesen,ist aber schon etwas her – hab das Buch in gemischter Erinnerung, so wirklich begeistern konnte es mich, glaub ich, nicht.
    Die Bestimmung hab ich ja am Anfang des 2. Bandes abgebrochen – irgendwie konnte ich mich nicht mit dem Schreibstil anfreunden … aber deine Rezi hat mich jetzt doch wieder ein bisschen neugierig gemacht. Ich weiß zwar eh schon in etwa das Ende (ja, ich hatte dazu leider irgendwo einen Spoiler erwischt) aber wie es soweit kommt würde mich jetzt doch interessieren 😉 Vielleicht schau ich mir auch die Filme an, den ersten Teil fand ich ja toll ^^
    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Hallo Alex, wie gemein ist das denn, einen Spoiler zu erwischen! Da hätte ich auch nur noch wenig Lust aufs Buch. Der Schreibstil ist schon nicht so das Highlight, ich hatte ja auch so meine Schwierigkeiten mit den Perspektivwechseln. Ich habe die ersten beiden Filme gesehen (als Auffrischung, da ich ja wirklich fast nichts mehr wusste). Mir haben sie beide ganz gut gefallen, auch wenn ich zum zweiten Teil einen bösen Verriss gelesen habe, der zugegebenermaßen nicht ungerechtfertigt ist. Aber ich kann ja Filme ganz gut unabhängig vom Buch gucken.
      Ich wünsch dir einen guten Start in die neue Woche!

  6. Hallo!
    Eine schöner Rückblick und jetzt hast du mich erst recht mit “Elias und Laia” infiziert! 😀 Bisher wusste ich nichts davon …
    Liebe Grüße,
    Nicole

    1. Ach Nicole, ich oder einer der anderen 200 Blogger. Einer hätte es bestimmt geschafft. 😀 Ich fand die Leseprobe nicht so überzeugend, vielleicht kann ich auch im Moment nicht mehr auf diese Richtung. Vielleicht mag ich auch keine Hypes. Ich wünsch dir jedenfalls viel Vergnügen, die ersten begeisterten Stimmen gibt es ja bereits. Und – überzeug mich. 😉
      Liebe Grüße
      Mona

  7. Pingback: Monatsrückblick April 2015 | Lovely Mix
  8. Ein schöner Rückblick, liebe Mona!
    Aber warte mal: ich torpediere dein eMail-Postfach??? Pffffffff, dabei hat das doch erst angefangen! Ich habe alleine heute noch sieben weitere Vorschauen fertig gemacht. *tatatataaaaaaaaaa* Und was heißt hier bitte, du schaust nicht so genau hin? Ich bin gerade dezent geschockt… tsss.. So geht das nicht!
    😉
    Hab noch einen schönen Abend! Liebste Grüße!

      1. Überzeug mich! 😉
        Und hey, super, dass du „Loving“ auf der Wunschliste hast! ich hab es gerade an die Nachbarstochter verliehen, weil ich mal hören will, ob die „Zielgruppe“ auch sagt, dass Katrin ganz dicht bei den Jugendlichen ist. 🙂 Ich hab heute erfahren, dass der zweite Band am 7. Mai erscheint (als ebook) und wollte gleich bei meinem Mann Leseurlaub beantragen, aber er ist gar nicht da. Also wieder drei Seiten vor dem Einschlafen. 🙁
        Hab ’ne gute Woche!

    1. Ich hab irgendwann mal versehentlich „Benachrichtigung bei Kommentaren“ angeklickt und war bisher zu faul, das wieder zu ändern. Also kriege ich jeden Deiner tausend Kommentare, die ich zugegebenermaßen ungelesen lösche. Ich muss das wirklich mal ändern. Aber dadurch kriege ich jeden Deiner Blogartikel und eben auch die Vorschauen täglich mehrfach präsentiert.Und ja, sie fluten mein Mailfach! 😀

  9. Guten Morgen liebe Mona,
    ein wundervoller und sehr ausführlicher Monatsrückblick. So stelle ich mir einen Rückblick vor, da man sich jetzt auch was unter deinem letzten Monat denken kann anstatt der üblichen Liste der 3-4 gelesenen Bücher etc.
    So wie hier soll es sein. Gefällt mir ausgesprochen gut und danke fürs verlinken💜
    Immer wieder interessant wir unterschiedlich die Links in der Blogschau ausfallen.
    LG
    Philip

    1. Guten Abend Philip,
      schön, dass du vorbei schaust! Der Monatsrückblick macht mir echt Spaß, nur müsste ich vorher gezielter Bookmarks auf die interessanten Artikel setzen, ich vergesse dann doch viel. Ein Monat kann lang sein. Für den Mai will ich mir das aber vornehmen.
      Wie sieht es eigentlich aus mit dem nächsten Bücherstammtisch?
      Lieben Gruß und einen guten Start in den nächsten Lesemonat
      Mona

  10. Hallo Mona!
    Deine Monatsrückblicke sind immer so toll 🙂
    »Der Fall Moriarty« von Horowitz habe ich als Hörbuch schon seit Monaten geladen, aber irgendwie fehlt mir die Muße dafür und unser Kätzchen findet es auch ganz lustig, mit dem Kabel vom Kopfhörer zu spielen 😀
    Du hast »Wer die Lilie Träumt« noch nicht gelesen? Unbedingt nachholen! Und »Gone Girl« kann ich auch empfehlen, obwohl da die Meinungen doch sehr auseinandergehen.
    Einen wunderbaren Lesemonat Mai wünsche ich dir!
    Liebe Grüße
    Janice

    1. Ich habe es mit „Wer die Lilie träumt“ nicht mehr so eilig. Ich fand den ersten Teil zwar wahnsinnig gut, aber jetzt müsste ich eh wieder ewig auf die Fortsetzung warten. Sowas nimmt mir im Moment doch ziemlich den Spaß.

  11. Hi Mona,
    ein toller Beitrag 🙂
    Ich habe „Die Bestimmung“ noch nicht mal begonnen, bei mir liegt immer noch der 1. Teil rum. Schande über mich 😀
    Was das Buch „Der Fall Moriarty“ betrifft, so hat es mich selbst nie interessiert. Ich finde es irgendwie nicht so toll, dass ein andere Autor, die von Arthur C. Doyle geschaffenen Figuren nutzt und sich was dazu ausdenkt. Ich bleibe lieber beim Original 🙂 Aber ich bin gespannt, was du dazu sagen wirst.
    Was „Loving“ angeht… es steht jetzt auf meiner WuLi 🙂
    Viele Grüße
    Laura

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.