Tintenhain – Der Buchblog

Neu im Bücherregal #81

Neu im Regal Neuzugänge Logo

Der letzte Blick ins Regal ist schon wieder über einen Monat her. Daher möchte ich Euch meine letzten Neuzugänge vorstellen. Dabei sind einige lang ersehnte Neuerscheinungen und auch Spontankäufe, die ich eigentlich lieber unterlassen sollte. Ihr wisst schon, Tsundoku und so…

Cover Alice Feeney Ich weiß, wer du bist
Cover © Rowohlt

„Ich weiß, wer du bist“ – Alice Feeney

Alice Feeney hatte mich 2017 total mit ihrem Debüt „Manchmal lüge ich“ geflasht und ich freue mich die ganze Zeit schon auf ihr neues Buch, das nun endlich erschienen ist!

Ich bin Aimee Sinclar, jemand, von dem Du denkst, Du kennst ihn. Nur woher? Ich bin Schauspielerin, Ehefrau. Aber eine Mörderin? Mein Ehemann ist spurlos verschwunden, und die Polizei glaubt, ich verheimliche etwas. Glaubt, ich hätte ihn umgebracht. Obendrein scheint jemand zu wissen, woher ich komme, wer ich bin, was ich getan habe. Du lebst die Lüge, hast es immer getan, Dich immer als jemand anderes ausgegeben. Aber das ist nichts Neues, oder? Du hast schon oft gelogen. Immer. Die Lügen, die wir uns selbst auftischen, sind die gefährlichsten. (Inhaltsangabe © Rowohlt Verlag)


Cover Gretchen McNeil Get Even
Cover © Rowohlt

„Get even – unsere Rache ist süß“ – Gretchen McNeil

Auf dieses Buch bin ich eher zufällig gestoßen (worden), aber es klang so schön rachsüchtig, dass ich dachte, dass ich es lesen muss.

Kitty, Margot, Bree und Olivia gehen auf dieselbe Katholische Schule, haben aber ansonsten nicht viele Gemeinsamkeiten. Niemand käme auf die Idee, dass ausgerechnet diese Vier hinter der Geheimgruppe „DGM“ stecken, die an mobbenden Mitschülern Rache übt. Gnadenlos stellen sie die Bullys vor der gesamten Schule bloß – genau wie diese es mit ihren Opfern getan haben. DGM selbst bleib dabei immer unerkannt. Doch als ihre letzte Zielperson tot aufgefunden wird, mit einer blutverschmierten Visitenkarte der DGM in der Hand, ahnen die Vier, dass nun jemand Rache an ihnen üben will. Oder kommt der Mörder etwa aus ihren eigenen Reihen? Es bleibt jedenfalls nicht bei einem Todesfall… (Inhaltsangabe © Rowohlt Verlag)


Cover Ragnar Jónasson DUNKEL
Cover © btb

„Dunkel“ – Ragnar Jónasson

Ich bin jetzt so oft über dieses Buch gestolpert, dass ich es mir am Ende gekauft habe – obwohl es eine Trilogie ist.

Hulda Hermannsdóttir, Kommissarin bei der Polizei Reykjavík, soll frühzeitig in Ruhestand gehen, um Platz für einen jüngeren Kollegen zu machen. Sie darf sich einen letzten Fall, einen cold case, aussuchen – und sie weiß sofort, für welchen sie sich entscheidet. Der Tod einer jungen Frau wirft während der Ermittlungen düstere Rätsel auf, und die Zeit, um endlich die Wahrheit ans Licht zu bringen, rennt. Eine Wahrheit, für die Hulda ihr eigenes Leben riskiert… (Inhaltsangabe © btb Verlag)


Ursula Poznanski Cryptos
Cover © Loewe Verlag

„Cryptos“ – Ursula Poznanski
Rezension

Sehnlichst erwartet und natürlich sofort gelesen. Dieses Mal ist es wieder eine Dystopie und es geht um virtuelle Welten als Zuflucht nach der Klimakatastrophe.

Kerrybrook ist Janas Lieblingswelt: Ein idyllisches Fischerdorf mit viel Grün und geduckten Häuschen. Es gibt Schafe, gemütliche Pubs und vom Meer her weht ein kühler Wind. Manchmal lässt Jana es regnen. Meistens dann, wenn es an ihrem Arbeitsplatz mal wieder so heiß ist, dass man kaum mehr atmen kann. Jana ist Weltendesignerin. An ihrer Designstation entstehen alternative Realitäten, die sich so echt anfühlen wie das reale Leben: Fantasyländer, Urzeitkontinente, längst zerstörte Städte. Aber dann passiert ausgerechnet in Kerrybrook, der friedlichsten Welt von allen, ein spektakuläres Verbrechen. Und Jana ist gezwungen zu handeln… (Inhaltsangabe © Loewe Verlag)


Stefanie Taschinski Die kleine Dame in den Blauen Bergen (5)
Cover © Arena Verlag

„Die kleine Dame in den Blauen Bergen“ – Stefanie Taschinski

Noch so ein sehnlich erwartetes Buch! Es gibt endlich den fünften Teil mit der kleinen Dame und meine Jüngste freut sich aufs Vorlesen!

Als die Lieblingskuh von Lillys Oma krank wird, beschließt Familie Bär kurzerhand, den beiden einen Besuch abzustatten – ohne die kleine Dame. Mama und Papa Bär haben Sorge, dass das Chamäleonisieren Oma Anni durcheinanderwirbelt. Doch solche Bedenken lassen Lilly, Karlchen und die kleine Dame nicht gelten. Da wird schwuppdich der Schirm aufgespannt und schon geht es zusammen auf die größte Bergsalafari aller Zeiten! Aber da geschieht etwas Seltwürdiges mit der kleinen Dame: Erst kribbeln ihre Füße, dann drücken ihre feinen Wanderstiefel und ihre Jacke scheint geschrumpft zu sein! Mit Schrecken bemerkt die kleine Dame, dass sie wächst. Was können Lilly, Karlchen und sie bloß dagegen tun? (Inhaltsangabe © Arena Verlag)


Cover Anthony Horowitz Ein perfider Plan - Hawthorne ermittelt
Cover © Suhrkamp

„Ein perfider Plan“ – Anthony Horowitz

Ich liebe die Bücher von Anthony Horowitz und trotzdem wollte ich das Buch zunächst im Laden lassen, weil mein SuB einfach zu hoch ist. Dann las ich – ganz aus Versehen versteht sich – den Klappentext und nun steht das Buch in meinem Regal. Hups!

Keine sechs Stunden, nachdem die wohlhabende alleinstehende Diana Cowper ihre eigene Beerdigung geplant hat, wird sie in ihrem Haus erdrosselt aufgefunden. Ahnte sie etwas? Kannte sie ihren Mörder? Daniel Hawthorne, ehemaliger Polizeioffizier und inzwischen Privatdetektiv im Dienst der Polizei, nimmt die Spur auf. Aber nicht nur den Fall will er lösen, es soll auch ein Buch daraus werden, und dafür wird Bestsellerautor Anthony Horowitz gebraucht. Der wiederum sträubt sich zunächst, ist jedoch schon bald unrettbar in den Fall verstrickt. Fasziniert von der Welt des Verbrechens ebenso wie von dem undurchsichtigen Detektiv und dessen messerscharfem Verstand. (Inhaltsangabe © Suhrkamp Verlag)


Cover Dirk Kurbjuweit Haarmann
Cover © Penguin

„Haarmann“ – Dirk Kurbjuweit

Das Buch ist vom Wühltisch in meine Einkaufstasche gehüpft. Ich gebe einfach mal Elke vom Bücherstammtisch die Schuld, weil sie es so toll fand. Tatsächlich finde ich Haarmanns Geschichte seit „Der Totmacher“ interessant und ich hab mal in der Nähe der Sülte gewohnt, hab mich aber nicht in die Ruinen getraut. War verboten, mach ich dann eben nicht. Meine Mitbewohnerin schon, ich verrate aber ihren Namen nicht.

Im Hannover der 1920er-Jahre verschwinden Jungs, einer nach dem anderen, spurlos. Steckt ein bestialischer Massenmörder dahinter? Für Robert Lahnstein, Ermittler im Fall Haarmann, wird aus den Gerüchten bald schreckliche Gewissheit: Das Deutschland der Zwischenkriegszeit, selbst von allen guten Geistern verlassen, hat es mit einem Psychopathen zu tun. Lahnstein, der alles dafür gäbe, dass der Albtraum aufhört, weiß bald nicht mehr, was ihm mehr zu schaffen macht: das Schicksal der Vermissten; das Katz-und-Maus-Spiel mit dem mutmaßlichen Täter; die dubiosen Machenschaften seiner Kollegen bei der Polizei; oder eine Gesellschaft, die nicht mehr daran glaubt, dass die junge Weimarer Republik sie vor dem Verbrechen schützen kann. (Inhaltsangabe © Penguin Verlag)


Das war also mein Blick ins Regal mit den Neuzugängen. Kennt Ihr einige der Bücher und habt sie vielleicht schon gelesen?

9 Kommentare

  1. Hallo Liebes,

    da hast du dir aber eine paar interessante Schätzchen ins Haus geholt.
    Gesehen habe ich das eine oder andere Buch bereits, aber noch keins gelesen.

    Ich wünsche dir viel Spaß mit deinen neuen Mitbewohnern.

    LG
    RoXXie

  2. Hallo Mona,

    ansprechend sind deine Neuzugänge allemal. Da kann ich schon verstehen, dass man mal spontan zuschlägt.

    „Ich weiß, wer du bist“ schaut sehr interessant aus. Cover und Klappentext machen ordentlich neugierig. Das Buch werde ich gleich auf Beobachtung setzen.

    Und „Get even – unsere Rache ist süß“ klingt genauso gut. Warum schaue ich eigentlich hier rein? Mein SuB schüttelt sich gerade und die Wunschliste erzittert! ^^

    „Cryptos“ ist heute bei mir angekommen. Dazu habe ich schon die begeisterte Rezension von Aleshanee gelesen und musste es dann unbedingt habe.

    „Haarmann“ befindet sich schon länger auf meiner WL. Nur leider kann man sich halt auf alles auf einmal stürzen.

    Schöne Lesestunden mit den Büchern. Insgesamt sind spannende Seitlinge bei dir eingezogen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    1. Hallo liebe Nicole,

      ja, es ist nicht leicht zu widerstehen, vor allem nicht am Wühltisch. Ich wünsche dir viel Spaß bei „Cryptos“ und bin schon gespannt, wie es dir gefällt.

      Liebe Grüße
      Mona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: