Dagmar Bach: Glück und los! – Lina und die Sache mit den Wünschen (1) [Rezension]

Cover Dagmar Bach Glück und los! Lina und die Sache mit den Wünschen
Cover © Fischer KJB

Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen, das wär’s! Früher war Lina überzeugt, dass sie das kann und eine echte Glücksbringerin ist: Um sie herum gingen urplötzlich geheime Wünsche in Erfüllung. Doch das ist schon lange her. Und was genau es war, das die Wünsche wahr werden ließ, hat Lina nie herausgefunden. Schade eigentlich, denn nun hat sie selbst einen riesengroßen Wunsch: Sie will sich endlich, endlich richtig verlieben, mindestens auf den ersten Blick! Wild entschlossen versucht sich Lina wieder an der Sache mit den Wünschen. Leider enden all ihre Experimente im größten Chaos… (Inhaltsangabe © Fischer KJB)

Dagmar Bachs neue Trilogie für Tagträumer und Romantikfans ist da!

Lina und ihr älterer Bruder Mats wohnen mit ihrem Vater zusammen, der sich in die nette Bea aus dem Nachbarhaus verliebt hat. Die Familie beschließt zusammen zu wohnen und macht dafür einen Durchbruch in die Wand zwischen den Häusern, genau zu dem Zeitpunkt, als Beas Zwillingssöhne Arthur und Vincent aus Kanada zurückkehren.

Wer das Sequel der Zimt-Trilogie „Zimt und verwünscht“ gelesen hat, ist Lina auf jeden Fall schon einmal begegnet. Habt Ihr aber nicht? Kein Problem, denn Lina und ihre Familie werden erst einmal vorgestellt und natürlich ist die neue Glücks-Trilogie vollkommen unabhängig zu lesen.

Linas Vorhaben, die neuen Brüder zu mögen, wird arg auf die Probe gestellt, denn die beiden sind nicht nur wortkarg, sondern scheinen die neue Situation im Allgemeinen eher abzulehnen. Dass Lina die beiden Jungs überhaupt nicht auseinanderhalten kann und diese sich einen Spaß daraus machen, sie an der Nase herumzuführen, ist dabei wenig hilfreich.

Doch Lina lässt sich nicht beirren. Sie hat für das neue Schuljahr ohnehin ganz andere Pläne. Sie möchte endlich herausfinden, ob sie nun wirklich Wünsche erfüllen kann oder ob das bisher einfach immer nur Zufall war. Außerdem hat sie vor, sich endlich mal so richtig zu verlieben, mit Bauchkribbeln, Schmetterlingen und Herzchen in den Augen.

„Glück und los!“ ist eines dieser Bücher, bei denen man das Gefühl hat, auf einer Zuckerwattewolke zu schweben. Es hat einfach etwas von einer Friede-Freude-Eierkuchen-Welt, in der sich alle liebhaben und voller Verständnis füreinander sind. Wer das nicht haben kann, sollte besser die Finger von dem Buch lassen. Wer sich aber mal so richtig fallen lassen möchte und ein bisschen in einer heilen Welt träumen möchte, ist hier absolut richtig.

Lina ist ein hübsches, nettes Mädchen, das einfach mit jedem gut auskommt. Sie ist ein Kumpeltyp, schlagfertig und hat das Herz am rechten Fleck. Zu ihrem Bruder Mats hat sie ein herzliches, geschwisterliches Verhältnis. Nur dass er sie vor anderen Jungs „schützen“ will, passt Lina natürlich nicht. Schließlich möchte sie endlich auf den richtigen treffen. Und wie soll das gehen, wenn Mats jeden Jungen, der sich für sie interessiert, gleich anpöbelt? Ungerecht findet sie das vor allem, weil Mats als sportlicher Mädchenschwarm ständig von Mädchen umlagert ist. Das trifft übrigens auch auf die Zwillinge zu. Lina wird regelrecht darum beneidet, glich mit drei tollen Jungs zusammen wohnen zu können.

Linas Geheimnis, Wünsche erfüllen zu können, ist bei ihrer besten Freundin Kim und ihrer Patentante Therese bestens aufgehoben. Eigentlich sind es die beiden, die davon überzeugt sind, dass Lina eine regelrechte Glücksfee ist. Lina selbst hält das alles für glückliche Zufälle – obwohl sie auch ein bisschen daran glaubt. Als sie austesten will, wie viel Einfluss sie auf das Schicksal anderer hat, wächst sie über sich sich selbst hinaus und verursacht dabei jede Menge Chaos.

Ich habe das Buch wieder so richtig genießen können und vor allem auch viel gelacht. In „Glück und los“ gibt es jede Menge witziger Situationen, die von Dagmar Bach treffend und bildhaft beschrieben sind.
Dagmar Bach schreibt voller Wärme und mit einem spritzigen Humor, der mich an Kerstin Gier, Rose Snow (Anna Pfeffer) oder auch Sonja Kaiblinger erinnert. Ich liebe solche lustigen, herzerwärmenden Jugendbücher, mit denen man total abschalten kann.

Spaß hat mir auch ganz besonders die Szene in der Eishockeyhalle gemacht. Wer schon mal bei einem Eishockeyspiel war, weiß, dass das wirklich eine ganz besondere Atmosphäre hat. Und ähnlich wie Lina muss auch ich mir bei Spielen die ganze Zeit etwas erklären lassen, wobei ich mich von der Stimmung mitreißen lasse. Herrlich authentisch beschrieben!

Das einzige, was mir an diesem wunderschön und aufwendig gestalteten Buch nicht gefallen hat, ist, dass es einerseits so schnell vorbei war und ich andererseits nun ein ganzes Jahr (!) warten muss, bis endlich die Fortsetzung (und noch ganze zwei Jahre bis der Abschluss) erscheinen wird. Das ist Folter!

© Tintenhain


Leseprobe

Die Glücks-Trilogie
1. Glück und los!
2. Glück und wieder! (voraussichtlich Sommer 2020)
3. Glück und selig! (voraussichtlich Sommer 2021)


Weitere Rezensionen von Bloggern
Papier und Tintenwelten

Mehr von Dagmar Bach im Tintenhain
Die Zimt-Trilogie
1. Zimt und weg (Rezension)
2. Zimt und zurück (Rezension)
3. Zimt und ewig (Rezension)
4. Zimt und verwünscht – Sequel (Rezension)


Werbung
Trilogie, Band 1
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: FISCHER KJB (26. Juni 2019)
ISBN-10: 3737341451
ISBN-13: 978-3737341455
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Preis: € 17,00 [D]
Rezensionsexemplar
Cover Dagmar Bach Glück und los! Lina und die Sache mit den Wünschen
Cover © Fischer KJB

2 Kommentare

  1. Hallo 🙂

    Das Buch klingt echt gut & ich überlege ja immer noch, es zu lesen. Aber irgendwie will ich halt auch keine neue Reihe beginnen. Deine Rezension macht die Entscheidung auf jeden Fall nicht leichter…

    Herzlich

    Josia

    1. Ich kann das gut verstehen. Diese Warterei auf den nächsten Teil hat immer einen unangenehmen Beigeschmack. Andererseits ist es eher leichte Lektüre, so dass man sicher schnell wieder reinfindet. Nur mit den Personen wird es eventuell schwierig. Du kannst ja vielleicht noch ein bisschen warten bis Band 2 näher rückt. 😉

      Liebe Grüße
      Mona

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.