Marcel Schmeyer: Tengoku – Der Junge mit den roten Haaren [Litfaßsäule #21]

*Werbung*

Tengoku an der Litfaßsäule
Cover © Gunter Pirntke

Weil es so schön, war auch dieses Mal wieder Fantasy an der Litfaßsäule. Mit „Tengoku – Der Junge mit den roten Haaren“ stellt Marcel Schmeyer seinen Auftakt zu einer Fantasy-Reihe vor, in dem der dreizehnjährige Tadashi Zeuge wird, wie sein Bruder von zwei geheimnisvollen Männern entführt wird. Tadashi entscheidet sich daraufhin, sein Dorf zu verlassen und seinen Bruder zu suchen. Dabei trifft er unter anderem die Schwertkämpferin Akemi, mit der er fortan einige Abenteuer erlebt und einer Verschwörung auf die Spur kommt.

Ich weise darauf hin, dass ich das Buch bis auf die Leseprobe nicht gelesen habe und diese Buchvorstellung keine Wertung beinhaltet. Auch kann ich keine Aussagen zur Qualität (Lektorat/Korrektorat) machen. Es gibt bereits positive Rezensionen. Wer mehr über die Aktion „Litfaßsäule“ wissen möchte, sei eingeladen, die Aktionsseite zu besuchen.
Die folgenden Informationen stammen vom Autor Marcel Schmeyer.


Werbung

Marcel Schmeyer: Tengoku – Der Junge mit den roten Haaren

Genre: Fantasy | 242 Seiten | Brokatbook-Verlag
Aktueller Preis: Taschenbuch 10,90€, eBook 4,99€
kein Lektorat/Korrektorat

Band 1 einer Reihe (sieben Bände)

Cover Marcel Schmeyer: Tengoku - Der Junge mit den roten Haaren
Cover © Gunter Pirntke

 

Inhalt:

„Ich werde ihn zurückbringen, egal wer mein Gegner sein wird“
Was tust du, wenn dir dein jüngerer Bruder von zwei geheimnisvollen Männern entrissen wird? Für den 13-jährigen Tadashi könnte die Antwort gar nicht eindeutiger sein. Er verlässt sein geliebtes Dorf und zieht in die weite Welt Aramor, die es ihm allerdings nicht so einfach macht, wie er das gerne hätte. Er trifft auf Menschen, die ihre eigenen (zum Teil finsteren) Pläne verfolgen, sowie auf gefährliche Kreaturen. Zu seinem Glück begegnet er auch der jungen Schwertkämpferin Akemi und deren Mentor, mit denen er einer bedrohlichen Verschwörung auf die Schliche kommt.

Leseprobe auf Amazon

Rezensionen:
Rezibook
Es gibt weitere Rezensionen auf Amazon.
Interview bei AngelTearz liest

Der Autor freut sich über Kontakt zu anderen Blogger*innen und natürlich auch über weitere Rezensent*innen.

Über Marcel Schmeyer

Marcel Schmeyer wurde 1994 in Nordenham, Niedersachsen geboren. Schon früh bemerkte er in der Schule und der Freizeit, dass ihm das kreative Schreiben liegt. Nach einigen Kurzgeschichten beendete er 2017 die Arbeit an seinem ersten Buch „Das Mädchen von Station 5“. Er ließ darin eigene Erfahrungen mit Kliniken und sozialer Phobie einfließen, brachte aber auch fiktive Elemente ein. Anschließend begann er mit dem Schreiben seiner Tengoku-Reihe und stellte den ersten Teil „Der Junge mit den roten Haaren“ fertig. Mit Hilfe des Brokatbook-Verlages veröffentlichte er dieses Buch im Dezember 2018.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.