Monatsrückblick April 2018

Der April war vor allem von einem geprägt: von meinem Umzug auf meine eigene Domain, die ich zwar von Anfang an hatte, jedoch nur mit einer Weiterleitung betrieb. Nach einer Testphase mit einem Testaccount, kam dann am 15. April der Umzug, der glücklicherweise fast problemlos klappte. Einige Weiterleitungen von der mobilen Google-Suche aus funktionieren zuerst nicht, jedoch hat mein Mann mir netterweise ein kleines Script geschrieben. Es war eine sehr unruhige Zeit, in der ich manches Mal am liebsten mitten in der Nacht aus dem Bett springen wollte, weil mir etwas eingefallen war, was ich noch nicht überprüft hatte. Abgeschlossen ist die Phase allerdings auch jetzt noch nicht, denn ich bin noch immer am Ausloten und Testen. An dieser Stelle ein Danke an die Geduld meiner Mailabonnenten, die plötzlich spontan eine Mail bekommen, die ich gar nicht absetzen wollte und an alle verlinkten Blogger, die gerade Pingbacks erhalten, da ich die Rezensionen überarbeite und sämtliche Links auf die Buchhandlung Graff rausnehme. Auch die Affiliate-Links sind bereits alle entfernt worden. Geld bringen die ohnehin nicht, demnächst höchstens Ärger wegen der neuen DSGVO.
Was Google betrifft, so ist mein Blog erst mal in den Suchergebnissen abgestürzt, aber ich hoffe, das berappelt sich wieder.

Gelesen habe ich demzufolge in diesem Monat nur sehr wenig. In einem Buch hänge ich noch fest. Das ist mit „Oryx & Crake“ von Margaret Atwood ein Lesekreisbuch – wie sollte es anders sein. Ansonsten höre ich gerade noch ein Hörbuch. Das dauert etwas, da ich nicht so viel Zeit zum Hören habe und ich konnte es glücklicherweise nach Ablauf der Leihfrist sofort wieder ausleihen. Es handelt sich dabei um „Himmelhorn“ von Volker Klüpfel und Michael Kobr – ein Kluftinger-Krimi, dessen Lesung ich sehr genieße.

Die beliebtesten Beiträge waren in diesem Monat (nach Aufrufen)
Blogumzug
Wir lesen und besprechen… #15 [Lesekreislektüre]
Federico Axat: Mysterium [Rezension]

 Meine gelesenen Bücher

     

 

Das Highlight des Monats

Auch wenn es das erste Buch war, das ich diesen Monat gelesen habe, so war mir doch gleich klar, dass es ein absolutes Highlight ist. Und tatsächlich konnte es den Platz als Favoriten halten. Die unwahrscheinlich atmosphärische Mysterygeschichte im viktorianischen England hat mich auf ganzer Linie überzeugen können und war auch schon mit beim Bücherstammtisch und beim Lesekreis.



Rezensiert

Ilisch, Maja: Die Spiegel von Kettlewood Hall
Axat, Federico: Mysterium
Hendricks, Greer: The Wife Between Us: Wer ist sie wirklich?
George, Nina: Die Schönheit der Nacht

Weltenbummler-Challenge

Auch in diesem Jahr bin ich wieder bei der Weltenbummler-Challenge  der Wörterkatze dabei. Ich hab es inzwischen sehr lieb gewonnen, herauszufinden, wie verschiedene Länder ich literarisch bereise – wenn auch nach wie vor ohne den Challenge-Charakter. Diesen Monat kam Frankreich neu hinzu.

Bücher-Bingo

Auf meiner Bingokarte habe ich diesen Monat leider nichts abstempeln können.
Mehr Infos zum meinem ganz persönlichen SuB-Abbau gibt es hier.

Bücher Bingo 2

Lesekreis im April

Wir haben uns dieses Mal entschieden, nicht ein konkretes Buch, sondern ein selbst gewähltes Werk der Autorin Margaret Atwood zu lesen. Interessanterweise wurde dabei nur ein Buch doppelt gewählt. Mehr Infos gibt es in meinem Lesekreisbeitrag.

 

 Bücherstammtisch im April

Imke:
Mariana Leky: Was man von hier aus sehen kann

Leonie:
Cassandra Clare: Lord of Shadows
Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles (Biographie von Janosch)

Cerstin:
Daniel Kehlmann: Tyll

Mona:
Maja Ilisch: Die Spiegel von Kettlewood Hall
Federico Axat: Mysterium

Elke:
Christian Duda: Elke
Ellen Sandberg: Die Vergessenen

 Der nächste Bücherstammtisch findet am 28.05.2018 im Fischer statt.

4 Kommentare

  1. Hmmmm…. ich hab versucht diese Woche da alles richtig hin zu pfriemeln. Hab meine Seite wie Du vorher bei worpress mit meiner eigenen Domain die zu wordpress umleitet … irgendwie stimmt da aber was nicht…. ich bin echt unglücklich. Denn eigentlich dachte ich, wenn ich schon WordPress bezahle sollten die das auch konform hinkriegen…

  2. Heii

    Ich überlege mir schon länger eine eigene Domain zuzulegen, kann mich aber nicht endgültig entscheiden. Schlussendlich warte ich wohl zuerst einmal ab und sehe zu, was Blogger zur DSGVO zu sagen hat. Ich stelle dieses Jahr auch eine Karte zusammen mit all den Orten, die ich durch Bücher bereisen konnte. Bisher waren bereits ein paar richtig interessante Länder mit dabei. Auf deinem Bücher Bingo hat es ja einige schöne Schätze, die auch ich noch unbedingt lesen möchte. Das Dunkle Herz des Waldes kann ich dir wirklich empfehlen 🙂

    Ganz liebe Grüsse
    Denise
    #litnetzwerk

    1. Hallo Denise,

      die Domain hatte ich von Anfang an (damit sie mir keiner wegschnappen kann), aber ich war nach dem Desaster meines ersten Versuches total demotiviert und bei wordpress.com funktionierte auch alles so bequem. Die mangelnden Designmöglichkeiten haben mich auch nicht weiter gestört. Aber jetzt bin ich schon beeindruckt, was ich alles umsetzen kann. Nur muss ich mich auch um Updates und Backups kümmern, das ist nicht wirklich mein Ding. Ich gehe mal davon aus, dass es für Blogger eine Lösung geben wird, ebenso wie für wordpress.com – wahrscheinlich wird es alles heißer gekocht als es gegessen wird. 🙂
      „Das dunkle Herz des Waldes“ sollte ich wirklich bald mal lesen, das liegt schon seit über einem Jahr auf dem SuB. Schande über mich!

      Liebe Grüße,
      Mona

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.