Neu im Bücherregal #55 – Anthony Horowitz * J.K. Rowling * Maja Ilisch * Daniela Ohms * Jens Henrik Jensen * Megan Miranda

Logo Neu im Regal

 

Es gibt mal wieder Bücherzuwachs! Es sind sogar zwei Geburtstagsbücher dabei, was mich besonders freut, weil mir eigentlich keiner Bücher schenken mag.

 

„Die Morde von Pye Hall“ – Anthony Horowitz

Ich liebe die Bücher von Anthony Horowitz und als ich beim Geburtstasgbücherbummel mit meiner Schwester das Buch in der Buchhandlung entdeckte, stand mein Geschenk sofort fest. Danke, Schwester!

Susan Ryeland, Lektorin bei Cloverleaf Books, arbeitet schon seit Jahren mit dem Bestsellerautor Alan Conway zusammen, und die Leser lieben seine Krimis mit dem Detektiv Atticus Pünd, der seine Fälle charmant wie Hercule Poirot zu lösen pflegt.
Doch in seinem neuesten Fall ist nichts wie es scheint. Zwar gibt es zwei Leichen in Pye Hall und auch diverse Verdächtige, aber die letzten Kapitel des Manuskripts fehlen und der Autor ist verschwunden. Ein merkwürdiger Brief legt nahe, dass er sich das Leben genommen hat. Susan Ryeland muss selbst zur Detektivin werden, um nicht nur den Fall der Morde von Pye Hall zu lösen, sondern auch die Umstände des Todes von Alan Conway zu enträtseln. (Klappentext)


Cover (c) Carlsen Verlag„Was wichtig ist. Vom Nutzen des Scheiterns und der Kraft der Fantasie“ – J.K. Rowling

Mein zweites Geburtstagsbuch kommt von meinen Schwiegereltern, die sich dieses Mal sicher waren, dass sie mit diesem Buch richtig liegen würden. Ihr ahnt sicher schon, wie sie sich über meine Reaktiuon gefreut haben!

Von eigenen Erfahrungen aus der Zeit nach ihrem Studium ausgehend spricht die weltberühmte Autorin mit scharfem Blick und großer emotionaler Kraft über einige der bedeutendsten Fragen des Lebens. Ihre Rede über Scheitern und Not, Vorstellungskraft und Inspiration ist heute um nichts weniger bedeutsam als zum Zeitpunkt ihres Vortrags vor neun Jahren. (Klappentext)


Cover (c) Droemer Knaur Verlag„Die Spiegel von Kettlewood Hall“ – Maja Ilisch

Das Buch wurde auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt und ich war gleich fasziniert. Nach der Leseprobe wollte ich unbedingt gleich weiter lesen.

Gruselige Bewegungen in den Spiegeln und ein magisches Schachspiel: Eine Schachfigur, der einzige Nachlass ihrer Mutter, weist der jungen Iris den Weg nach Kettlewood Hall. Tatsächlich wird sie weit freundlicher aufgenommen, als es der unehelichen Tochter einer Dienstmagd gebührt. Über die Rückkehr der Figur herrscht besondere Freude, vor allem bei Victor, dem Sohn des Earls, doch schon bald mutet das Verhalten der Hausbewohner seltsam an. Als Iris das Schachbrett entdeckt, zu dem der Springer gehört, macht sie einen Zug, der prompt am nächsten Tag beantwortet wird. Iris ahnt nicht, dass sie mit ihrem Leben spielt – und mit dem Victors. (Klappentext)


Cover (c) Droemer Knaur Verlag„Wie Treibholz im Sturm“ – Daniela Ohms

Geschichten aus der Nachkriegszeit reizen mich derzeit sehr und so bin ich gespoannt auf „Wie Treibholz im Sturm“.

Eine winzige, unbeheizte Dachkammer auf einem Gutshof in Schleswig-Holstein ist Hannahs Zuhause, seit sie aus Hamburg evakuiert wurde. In einer einzigen Bombennacht hat sie ihre gesamte Familie verloren. Als weitere Flüchtlinge nach Ende des Zweiten Weltkriegs auf dem überfüllten Hof eintreffen, muss Hannah die Kammer teilen, und das Wunder geschieht: Der halb verhungerte Soldat Moritz reißt sie aus ihrer Lethargie. Mit ihm sammelt sie Treibholz am Strand, um zu heizen. Mit ihm zusammen will sie den Hungerwinter, der in Schleswig-Holstein herrscht und den Flüchtlingen schwer zusetzt, überleben. Doch als sie sich näherkommen und beginnen, sich ihre Geschichten zu erzählen, muss Hannah erfahren, dass Moritz nicht bleiben kann … (Klappentext)


Cover (c) dtv Verlag„Oxen. Das erste Opfer“ – Jens Henrik Jensen

Ich hab spontan bei einem Gewinnspiel mitgemacht, nachdem ich etliche begeistert Stimmen zu dem Buch vernommen habe – und gewonnen. Ist sogar signiert.

SNiels Oxen, ein schwer traumatisierter Elitesoldat, zieht sich in die Einsamkeit der dänischen Wälder zurück, um seinen inneren Dämonen zu entkommen. Doch bei einem nächtlichen Besuch des Schlosses Nørlund wird er zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall: Hans-Otto Corfitzen, Exbotschafter und Gründer eines Thinktanks, wurde auf dem Schloss zu Tode gefoltert. Oxen gerät in die Fänge des dänischen Geheimdienstes. Seine einzige Chance: Zusammen mit der toughen Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck muss er die wahren Täter ausfindig machen. Die Spuren führen zu einem übermächtigen Geheimbund. (Klappentext)


Cover (c) dtv Verlag„Oxen. Der dunkle Mann“ – Jens Henrik Jensen

Ähm ja, das war auch dabei. 🙂

Niels Oxen, der traumatisierte Elitesoldat, ist untergetaucht. Um dem mächtigen Geheimbund ›Danehof‹ das Handwerk zu legen, hat er Museumsdirektor Malte Bulbjerg brisante Unterlagen zugespielt. Doch kurze Zeit später ist Bulbjerg tot, und ein weiterer Mord wird Oxen in die Schuhe geschoben. Ihm bleibt keine andere Wahl, als aus dem Untergrund heraus zu agieren. Als es der Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck gelingt, Oxen aufzuspüren, werden beide vom ›Danehof‹ in eine Falle gelockt. (Klappentext)


Cover (c) Carlsen Verlag„Gefährliche Wahrheiten“ – Megan Miranda

Diesen Jugendthriller konnte man in der Carlsen-Runde beim Literaturquiz gewinnen. Klang so spannend, dass ich ihn auch lesen will!

Überall lauert Gefahr! Das weiß die 17-jährige Kelsey nur zu gut. Denn ihre Mutter hat das Haus seit Kelseys Geburt nicht verlassen – seit sie mehreren Kidnappern entkommen konnte. Zu ihrem Schutz verhält Kelsey sich möglichst unauffällig. Doch ein Autounfall, bei dem sie von einem Mitschüler gerettet wird, löst ein wahres Medienfeuer aus. Als Kelsey wenig später abends nach Hause kommt, ist ihre Mutter verschwunden. Und auf dem Gelände verstecken sich Fremde. Aber das Böse wartet nicht im Dunkeln, sondern in der Vergangenheit. (Klappentext)

Kennt Ihr einige der Bücher und habt sie vielleicht schon gelesen?

15 Kommentare

  1. Hallo 🙂
    Eine schöne Auswahl! Ich habe auch vor kurzem das neue Buch von Horowitz in der Buchhandlung gesehen & hatte denselben Gedanken: Das muss her!
    Liebe Grüße,
    Pia

  2. Guten Morgen. Der neuen Horowitz würde mich auch sehr interessieren, außerdem hast Du mich mit dem Nachkriegsroman Wie Treibholz im Sturm neugierig gemacht. Mal sehen. Mein Stapel und meine Wünsche wachsen, dass schaffe ich irgendwie nie…
    Liebe Grüsse
    Nina

  3. Das hast du die ja eine bunte Muschung zugelegt :). Ich kenn keines davon, aber gefährliche Wahrheiten ist direkt mal auf meiner Wunschliste gelandet. Viel Spaß beim lesen!

  4. Oh, schade, dass es den Rowlings-Vortrag nur als gedrucktes Buch gibt – meinst Du, den findet man irgendwo auf Youtube? Und die Ohms hört sich auch gut an (sehr schönes Cover, das!) – danke für die Vorstellung!

  5. Dir Bücher zu schenken ist ja auch sehr gewagt. 😀
    Ich habe „Gefährliche Wahrheiten“ gelesen und es hat mir gut gefallen. Die anderen Bücher kenne ich nicht, aber einige klingen sehr interessant. Dafür ist bei mir gerade „Totenweg“ eingezogen. 😊
    LG Katja

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.