Phantastik-Bestenliste Januar 2018

Die neue Bestenliste der phantastischen Literatur wurde heute veröffentlicht. Ich bin immer schon sehr neugierig, welche Titel es auf die Liste schaffen, die seit Oktober 2017 von einer Jury aus LiteraturkritikerInnen, JournalistInnen und BloggerInnen erstellt wird. Initiiert wurde die Liste vom Phantastik-Autoren-Netzwerk (PAN) e.V., um ähnlich der Krimibestenliste monatlich zehn Bücher der letzten zwölf Monate aus dem Bereich Phantastik zu empfehlen. Umgesetzt wird die Liste von Literaturschock.

(c) Literaturschock

 

Besonders gefreut hat mich, dass Karl Olsberg es mit seinem Jugendroman „Boy in a White Room“ (Rezension) auf die Bestenliste geschafft hat. Ich fand das Buch vor allem mit seiner Schlussbotschaft ungeheuer faszinierend. Die anderen Titel schaue ich mir noch genauer an, vor allem im Hinblick darauf, ob es sich um Einzelbände handelt, die ich bevorzugt lese. Leider muss ich dafür immer recherchieren, da nur vereinzelt angegeben wird, ob die Bücher Teil einer Reihe sind.

In der Liste stöbern kann man auf der Seite der Phantastik-Bestenliste und bei der Gelegenheit auch die älteren Listen begutachten. Auf der Seite finden sich auch weitere Informationen zur Liste, den Jurymitgliedern sowie den Interview-Podcast mit Susanne von Literaturschock.

3 Kommentare

  1. Hallo 🙂 Prinzessin Insomnia liegt noch hier – dazu brauche ich die entsprechende Ruhe – aber Illuminae freut mich. Das kann ich nur empfehlen, auch wenn es der Auftakt zu einer Trilogie ist. Ich freue mich jetzt schon wie ein kleines Kind auf März, wenn Obsidio, Teil drei der Reihe, erscheint. Also – falls Du doch eine Ausnahme mit Reihen machen möchtest: Schau da mal rein 😉

    Liebe Grüße und danke für diese Übersicht / die Verlinkung dahin. Bisher hatte ich noch nichts davon gesehen!

    Sarah

    1. „Illuminae“ klingt ja auch wirklich toll und ich ahbe nur Gutes darüber gehört. Vielleicht mache ich mal eine Ausnahme, wenn alle Teile erschienen sind, geht es ja meist. Ich kann nur die Warterei nicht vertragen, weil ich meist so viel vergesse, dass ich nur schwer wieder reinkomme.
      Ich setze es mal auf die Merkliste. 🙂

      Liebe Grüße,
      Mona

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.