Neu im Bücherregal #34

Logo Neu im Regal

 

Und wieder gibt es neue Bücher im Tintenhain. Im Moment bin ich ja fleißige Büchereigängerin und kann mir so manches Buch im Buchladen verkneifen. Beim TopTenThursday-Thema „Unblutige Thriller“ habe ich ja etliche gute Empfehlungen gefunden, halte mich aber erst einmal an das, was die Bücherei zu bieten hat. Heute mal nur die Bücher, die für länger ins Regal eingezogen sind.

Wie immer führt Euch ein Klick aufs Cover zur Verlagsseite.


Cover (c) Rowohlt Verlag „Anonym“ – Ursula Poznanski und Arno Strobel

Nach „Fremd“ (Rezension) bin ich schon sehr, sehr gespannt auf den neuen Roman der beiden. Ich habe bisher nur den Prolog gelesen, der schon mal einen nervenzerfetzenden Auftakt bildet und ehrlich gesagt hoffe ich, dass es dann weitestgehend gewaltfrei weiter geht.


Cover (c) Random House cbj„Für dich soll’s tausend Tode regnen“ – Anna Pfeffer

Manchen ist Anna Pfeffer vielleicht als Rose Snow bekannt. Ich war jedenfalls sehr gespannt auf den ersten Jugendroman des Autorenduos und habe das Buch als Rezensionsexemplar angefragt. Was für ein Lesevergnügen! Wer noch zögert, kann gern mal in meine Rezension schauen.


Cover (c) Atrium Verlag„Die Schande der Lebenden“ – Mark Billingham

Mein Geburtstagsgeschenk von meiner lieben Schwester. Es war mit einem ausgiebigen Bücherbummel in Erfurt verbunden und wir haben diesen Ausflug zu zweit (ohne sechs Kinder im Schlepptau) sehr genossen.
Auf das Buch freue ich mich besonders, weil ich im Oktober zur Lesung beim Braunschweiger Krimifestival gehen werde.


(c) Hoffmann und CampeKrimi!

Als ich „Krimi!“ im Buchladen entdeckt, musste ich sofort zuschlagen. Ich bin schon großer Fan von „Literatur!“ und habe inzwischen entdeckt, dass es noch weitere Bände des unterhaltsamen Streifzüge durch die Bücherwelt gibt.
Wer nicht weiß, wovon ich rede, kann ja mal auf dieser Homepage stöbern und einen Einblick in die Bücher bekommen!


Cover (c) Fischer Verlage „Zeugin der Toten“ – Elisabeth Herrmann

Diesen Krimi habe ich bei den aussortierten Büchern unserer Ortsbücherei entdeckt – nachmde ich vorher vergeblich ein Buch von Elisabeth Herrmann in den Regalen gesucht hatte. Glückstreffer!
Nach „Die Mühle“ (Rezension) möchte ich unbedingt noch mehr von dieser Autorin lesen.

Kennt Ihr einige der Bücher und habt sie vielleicht schon gelesen? Welche Bücher sollten noch unbedingt in den Tintenhain einziehen?

11 Kommentare

  1. Ich habe ja gerade ‚Elanus‘ (Poznanski) gelesen, fand es auch nicht schlecht, aber doch eher für junge Leute geeignet. Mit E. Hermann komme ich nicht zurecht (diese Krimireihe um den Rechtsanwalt) aber vielleicht sollte ich ihr mit einem anderen Buch noch eine Chance geben.
    LG, Ingrid

    1. Ich habe heute ein bisschen reingelesen und es ist wieder mit dieser wechselseitigen Perspektive. Das macht als HB sicher Spaß! (Leider ein bisschen eklig und grausam, aber ich halte durch.)

      1. Er war nicht so sehr blutrünstig, als eher psychisch interessant und so verworren, dass ich keinem mehr trauen wollte. Meine Rezi dazu kommt noch 😉

  2. Als großer Yrsa Fan bin ich sehr gespannt, wie dir „Das letzte Ritual“ gefällt. „Zeugin der Toten“ hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, aber nicht so gut wie die Vernau-Krimis der Autorin.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.