Kelly Moran: Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht (3) [Rezension]

Cover Kelly Moran Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht
Cover © Rowohlt

Tierarzt Drake O‘Grady ist in Redwood aufgewachsen. Dieser kleine Ort an der Küste von Oregon ist sein Zuhause, hier hat er die schönsten, aber auch die schlimmsten Erfahrungen seines Lebens gemacht. Zoe Hornsby stand ihm dabei immer zur Seite. Sie ist die wichtigste Person in seinem Leben, auch wenn sie ihn öfter zur Weißglut bringt, als er zählen kann. Sie raubt ihm einfach den Verstand. Sodass er etwas vollkommen Verrücktes tut. Wie Zoe zu küssen… (Inhaltsangabe © Rowohlt Polaris)

Heiliger Bimbam! War das gut. Ohne Witz, das ist mit Abstand der beste Teil der Redwood Love Trilogie. Ich habe noch nicht mal über Formulierungen gelacht, nur über den typischen Humor von Kelly Moran, der vor allem im Geplänkel zwischen Drake und Zoe zum Tragen kam.

Drake ist der älteste der Tierarztbrüder und er hat vor fünf Jahren seine geliebte Frau Heather verloren. In diesen schweren Zeiten war so wie früher schon Heathers beste Freundin Zoe immer für ihn da. Doch nun hat sie mit ihrer schwer dementen Mutter zu tun, eine Aufgabe, die sie an den Rand der Erschöpfung bringt. Drake inzwischen hat beschlossen, wieder unter die Lebenden und Liebenden zurückzukehren. Ihm ist inzwischen klar geworden, dass Zoe mehr für ihn ist, als die Freundin, die immer für ihn da ist. Nun muss er nur noch Zoe davon überzeugen.

Am besten gefallen hat mir, dass Drake endlich mal ein Mann ist, der weiß, was er will und absolut überzeugend zu seinen Gefühlen steht. Zoes Zweifel und Vorsicht ist hingegen absolut nachvollziehbar. Immerhin ist er der Mann ihrer besten Freundin gewesen, egal wie ihre Gefühle schon immer für ihn da waren. Und dann hat Zoe auch ein kleines Geheimnis, weshalb sie meint, sich das Glück versagen zu müssen. Und dieses Mal ist es kein „Ich hab das nicht verdient!“ Sehr erholsam.

Kelly Moran scheint mir in ihrem Schreiben gereift zu sein, es liest sich nicht mehr ganz so wie Twitter. Wenn der Protagonistin bei ihr „die Brüste schwer werden“, erinnert mich das zwar nach wie vor an Milcheinschuss, es fällt aber vor allem deshalb auf, weil es ziemlich häufig vorkommt und einer der Lieblingssätze von Kelly Moran zu sein scheint. Die Wiederholungen sind auch nach wie vor ziemlich nervig.  Ich hab immer das Gefühl, dass die Bücher für Doofe geschrieben sind, die nicht aufpassen, die sich keine fünf Seiten was merken können und die auch nicht selber denken können. Ich muss nicht ständig das Offensichtliche erklärt bekommen. Weniger ist manchmal mehr.

Dennoch. Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt und ich konnte es kaum aus der Hand legen, was tatsächlich zu einer Lesenacht bis 4 Uhr morgens geführt hat. Es war berührend, leidenschaftlich, prickelnd und ich habe auch so manches Tränchen verdrückt. Dieses Mal hat Kelly Moran mich voll und ganz erwischt. Ich habe auch den ganzen Kitsch, zum Beispiel das Bild am Ende, einfach hingenommen. Ich mochte Drake, ich mochte Zoe und ich wollte einfach nur, dass sie ihr Leben zusammen weiter leben. Es war einfach nur schön.

Ganz klar, dass ich im Herbst bei der neuen Reihe aus Redwood wieder dabei bin. In „Redwood Dreams“ geht es dann um den Feuerwehrmann Jason Burkwell und den Sheriff Parker Maloney, die wir beide bereits kurz als Zoes Flirtpartner kennenlernen durften. Ich kann es kaum erwarten!

© Tintenhain


weitere Rezensionen von Bloggern
Tianas Bücherfeder
Ina’s Little Bakery
Fräulein Loving Books

Die Redwood-Reihe
1. «Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick» – Rezension
2. «Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss» – Rezension
3. «Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht»
4. «Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Lächeln» (ET 19.11.2019)
5. «Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Knistern» (ET 18.02.2020)


Autorenseite
Leseprobe


Werbung
Trilogie
Broschiert: 352 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch (23. Oktober 2018)
Originaltitel: New Tricks
Übersetzung aus dem Amerikanischen: Vanessa Lamatsch
ISBN-10: 3499275406
ISBN-13: 978-3499275401
Preis: € 12,99 [D]
Bücherei/Rezensionsexemplar
Cover Kelly Moran Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht
Cover © Rowohlt

4 Kommentare

  1. Hallo 🙂
    Ich habe nur den ersten Teil gelesen, der hat mir aber nicht ganz so gut gefallen. Daher werde ich auch nicht weiter lesen, aber bei dir merkt man richtig die Begeisterung für das Buch!
    Liebe Grüße,
    Jessi

  2. Hallo Mona,

    es hat dich also voll erwischt. Ich glaube es nicht. Wenn du sehen könntest, wie ich grad fassungslos vorm Computer sitze. Jetzt machst du mich halt schon neugierig. Soll ich auch mal in der Kitsch-Kiste versinken? Vielleicht. Vielleicht auch nicht.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    P.s.: Ich liebe deine Rezensionen zu dieser Reihe ganz besonders.

    1. Ja, ich weiß nicht, man muss schon auch mal Kitsch abkönnen. Im Lesekreis haben zwei Frauen die Bücher auch gelesen und finden sie toll. Ein zwei andere würden das Buch zum Teil nicht mal mit der Kneifzange anfassen. 🤣

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.