The New Academy – Alternativer Nobelpreis für Literatur 2018

Kein Literaturnobelpreis 2018?! Im Mai dieses Jahres kündigte die Schwedische Akademie an, für 2018 keinen Nobelpreis für Literatur zu vergeben. Vorausgegangen war ein Belästigungs- und Korruptionsskandal, der im Rahmen der #metoo-Debatte an die Öffentlichkeit kam. Mehrere Mitglieder der Jury legten daraufhin aus Protest ihre Arbeit nieder. Der Nobelpreis für Literatur soll nun im nächsten Jahr für 2018 und 2019 gemeinsam verliehen werden. Zunächst müsse man sich intern wieder neu aufstellen.

The New Academy

Damit aber in diesem Jahr trotzdem ein ein internationaler Literaturpreis verliehen wird, gründete sich in Schweden die Neue Akademie (Den Nya Akademien), nach einer Idee der schwedischen Journalistin Alexandra Pascalidou.

Die Neue Akademie ist eine gemeinnützige Organisation, die politisch und finanziell unabhängig arbeitet. Sie besteht aus einer breiten Palette von über 100 Intelektuellen, darunter Autor*innen, Journalist*innen und Übersetzer*innen. Die Neue Akademie arbeitet im Zeitrahmen der Schwedischen Akademie und in fünf verschiedenen Gremien.

Das Besondere ist, dass auch Leserinnen und Leser in aller Welt mit abstimmen können.

Nominierung

Bis zum 8. Juli waren Schwedens Bibliothekar*innen eingeladen, Nominierungen von Autor*innen für den Preis einzureichen.

Voting

Und hier kommt Ihr ins Spiel!
Bis zum 14. August gibt es eine weltweite offene Abstimmung für die Kandidat*innen mit den meisten Nominierungen. Die Stimmen der Leser*innen werden drei Autor*innen für die endgültige Beurteilung durch die Fachjury wählen. Ein/e vierte/r Autor*in wird das Finale vollständig basierend auf den Nominierungen der Bibliothekar*innen erreichen.
Hier geht es zur Abstimmung!

Jury

Für die abschließende Beurteilung durch die Fachjury werden aus den Votings vier Autoren ausgewählt. Der Gewinner wird am 14. Oktober bekannt gegeben und bei einer formellen Veranstaltung mit einer großen Feier am 10. Dezember 2018 präsentiert. Die Neue Akademie wird am 11. Dezember aufgelöst.

Was haltet Ihr vom Alternative Literaturnobelpreis? Werdet Ihr Eure Stimme nutzen und für einen der Autor*innen abstimmen?

6 Kommentare

  1. Da ich meine Masterarbeit über den Literaturnobelpreis geschrieben habe, interessiert mich das brennend. Danke, dass du darüber berichtet hast, ich hätte es sonst gar nicht mitbekommen, werde jetzt aber die New Academy mitverfolgen.

  2. Danke für die Info!
    Hast Du schon abgestimmt? Ich habe mir die Nominierten gerade angesehen… Selber gelesen habe ich nur 2 (Rowling und Levithan). Finde bei de gut, aber Nobelpreis…. hm…

    Liebe Grüße
    Petrissa

    1. Ja, ich hab abgestimmt. Ich finde es gut, dass es auch Autor*innen auf die Liste geschafft haben, die populär sind, auch wenn ihr weg vielleicht sprachlich hinter anderen zurücksteht. Allein, wenn man überlegt, wie viele junge Menschen J.K. Rowling mit Harry Potter begeistern kann. Es sind sicher nicht wenige, die erst dadurch zum Lesen kamen. Allein das ist einen Nobelpreis wert. 😀
      Ich hab meine Stimme Neil Gaiman gegeben, weil ich seine Bücher liebe und er im Bereich der Graphic Novels viel bewegt hat. Außerdem ist es mal eine Chance Fantasy- und Science-Fiction-Autoren ins Bewusstsein zu rufen.

      LG
      Mona

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.