Zehn Bücher, die verfilmt worden sind [Top Ten Thursday]

Logo Top Ten Thursday
Ich muss zugeben, ich gucke gar nicht so viele Filme, Literaturverfilmungen aber ganz gern. Allerdings gehöre ich selten zu denen, die ganz genau vergleichen und anschließend kein gutes Haar am Film lassen. Normalerweise dient mir der Film sogar nur als „Erinnerung im Schnelldurchlauf“. So werde ich zum Beispiel nächste Woche in „Insurgent“ gehen, um mein Gedächtnis wieder aufzufrischen. Dann kann ich mich endlich an den dritten Teil machen, mit hoffentlich halbwegs wiederhergestellten Erinnerungen.

Der Herr der Ringe„Der Herr der Ringe“ von J.R.R. Tolkien
in der Verfilmung von Peter Jackson


Der Hobbit„Der Hobbit“ von J.R.R. Tolkien
in der Verfilmung von Peter Jackson


„Harry Potter“ von Joanne K. Rowling
The One and Only


Emma - Jane Austen„Emma“ von Jane Austen
in der Verfilmung mit Gwyneth Paltrow


Sherlock Holmes - Arthur Conan DoyleDie Abenteuer des Sherlock Holmes“
als kongeniale BBC-Serie mit Benedict Cumberbatch


Die Vermessung der Welt - Daniel Kehlmann„Die Vermessung der Welt“ von Daniel Kehlmann
in der Verfilmung von Detlev Buck
mit Florian David Fitz und Albrecht Schuch


Der Graf von Monte Chrstio - Alexandre DumasDer Graf von Monte Christo“ von Alexandre Dumas
als Mehrteiler mit Gérard Depardieu


„Es“ von Stephen King
als Mini-Serie
mit Tim Curry als Pennywise


„Der Sternwanderer“  von Neil Gaiman
vom Regisseur Matthew Vaughn


„Der Report der Magd“ – Margaret Atwood
als „Die Geschichte der Dienerin“ von Volker Schlöndorff verfilmt


Der Top-Ten-Thursday wird von Steffis Bloggeria organisiert.

29 Kommentare

  1. Guten Morgen,
    ich schaue für mein Leben gerne Filme und besonders eben auch Literaturverfilmungen. Gefühlt kommt ja nur noch sowas im Kino, weil Hollywood gar keine eigenen Ideen mehr hat oO
    Prinzipiell betrachte icha ber auch das Buch und die Verfilmung als zwei unterschiedliche Interpretationen und vergleiche beides nicht unbedingt miteinander. Klar schaue ich, ob besonders wichtige Elemente gut getroffen worden sind aber es muss nicht bis ins kleinste Detail passen.
    Lasse mich eifnach von beiden Medien unglaublich gerne unterhalten.
    Werde wohl auch mal bei diesem TTT mitmachen aber erst wenn ich wieder zu Hause bin und ein paar Fotos meiner Bücher machen kann 🙂
    Liebe Grüße und noch eine gute und entspannte Restwoche 🙂
    LG Philip

    1. Hallo Philip, ich komme einfach zu selten ins Kino und schaue auch nur selten fern. Meistens erfahre ich erst hinterher, wenn es mal was Gutes gab.
      Ich bin sehr gespannt auf Deine Liste!

  2. Guten Morgen,
    wir haben mit dem Sternwanderer heute eine Gemeinsamkeit. Natürlich hab ich auch Harry Potter, ES und Emma gelesen, sowie gesehen, den Herrn der Ringe und denn Hobbit jedoch kenne ich nur als Film, und den Rest weder noch 🙂
    Sehr schöne Auswahl.
    Hab einen tollen Tag.
    LG Ina

  3. Guten Morgen,
    wir haben zwei Übereinstimmungen – Herr der Ringe und Harry Potter. Ich denke diese beiden Reihen werden mir noch öfters heute begegnen. „Es“ habe ich vor einer Ewigkeit gesehen, möchte aber auf jeden Fall auch noch das Buch lesen – auch wenn mich die Seitenzahl ein wenig abschreckt ehrlich gesagt.
    Ich finde es schwierig, eine Verfilmung dazu benutzen, um ein Buch wieder aufzufrischen, weil es doch einige Abwandlungen geben kann.
    Schöne Liste.
    Liebe Grüße,
    Nadja

  4. Hallo Mona,
    ich frage mich noch immer, wie ich nur auf Tolkien vergessen konnte.
    Du hast richtig gute und schöne Bücher gelistet. „Der Report der Magd“ von Margaret Atwood möchte ich mal lesen. Ich mag die Werke der Autorin sehr gern.
    Zwar habe ich einen anderen Stephen-King-Film gelistet, aber „Es“ ist auf jeden Fall eine gute Wahl. Den Film habe ich nie ganz gesehen, aber das Buch wurde verschlungen.
    Und so schöne Klassiker listest du noch auf: „Emma“, „Sherlock Holmes“, … gefällt mir gut!
    Liebe Grüße & schönen Donnerstag!
    Nicole

    1. „Der Report der Magd“ hat mich sehr beeindruckt. Es ist schon Jahre her, dass ich den Film gesehen habe und doch gibt es Szenen, die ich nie vergessen konnte. Eine der ersten Dystopien, die ich kannte.

  5. Hey.
    Rowling und Tolkien haben wir gemeinsam. Das hab ich jetzt schon bei einigen gesehen. Wäre auch schade wenn man die Filme nicht gesehen hätte. 🙂
    LG Sanni

    1. Sorry, aber ohne „Der Herr der Ringe“ geht es einfach nicht. 😉 Wahrscheinlich die einzige Verflimung, die ich jemals herbei gesehnt habe. Trotz Babys im KIino gewesen und xmal auf DVD geguckt. Im Original, auf deutsch, kruze Version, lange Version – teilweise konnte ich mitsprechen. 😀

  6. Guten Morgen!
    Es gab ja so viel Auswahl heute zu dem Thema!!! Ich konnte mich nur ganz schwer entscheiden – dabei hab ich meine Favoriten extra außen vor gelassen (u.a. Herr der Ringe und Harry Potter, meine absoluten Lieblinge)
    Trotzdem haben wir zumindest Sternwanderer beide auf der Liste 🙂
    „Es“ und „Der Graf von Monte Christo“ sind auch toll – hach ja, da gibts wirklich viele gute Bücher, die auch klasse verfilmt wurden, da hätte ich gerne eine Top 20 gemacht 😀
    Liebste Grüße, Aleshanee

  7. Huhu
    Ach ja Emma! Eine schöne Verfilmung, das Buch habe ich jedoch nie gelesen. Da kommt mir im Sinn, dass ich Stolz und Vorurteil hätte nehmen können, naja mit nur 10 Filmen hat man leider nicht für alle Platz.
    Liebe Grüsse
    Denise

    1. Ich habe die Verlfimung von „Emma“ früher mit meiner Mitbewohnerin rauf und runter geguckt und wenn Jeremy Northam auftauchte, haben wir gemeinsam geseufzt. Geht mit meinem Mann leider nicht so gut. 😀

  8. Hallo Mona,
    „Der Graf von Monte Christo“, ich hab tatsächlich was auf meiner Liste vergessen … War eine sehr schöne Verfilmung. In den letzten Jahren habe ich aber auch mehrfach das Buch gelesen und bin immer wieder über das dramaturgische Geschick von Dumas erstaunt.
    Tolle Liste hast Du da – bis auf „ES“, das ist so gar nicht meins.
    Herzlichen Gruß
    Anna

  9. Hallo Mona,
    deine Liste gefällt mir auch total gut! 🙂 Die Verfilmung von „Emma“ mit Gwyneth Paltrow liebe ich einfach und die Interpretation von Sherlock Holmes mit dem wunderbaren (!) Benedict Cumberbatch ist echt absolut genial.
    „Der Graf von Montechristo“ habe ich mir auch schon angeschaut und war von Herrn Depardieu ganz begeistert. 🙂
    Liebe Grüße
    von Tina

  10. Hi,
    also erstmal haben wir mit „Der Herr der Ringe“, „Harry Potter“ und „Der Sternwanderer“ drei Gemeinsamkeiten. 🙂 Die Hobbit-Filme haben mich leider irgendwie nicht so fasziniert wie damals Herr der Ringe. Von „Sherlock Holmes“ hab ich zwar noch keine einzige Geschichte gelesen, aber ich finde eigentlich fast alle Film/TV-Umsetzungen super. Und jetzt kommt dann ja auch noch Ian McKellen als gealterter Holmes ins Kino… es nimmt kein Ende. 🙂 „Die Vermessugn der Welt“ liebe ich das Buch, aber den Film hab ich noch nicht gesehen. Werd ich bald mal nachholen.
    LG Sebastian

  11. „Der Sternenwanderer“ ist übrigens eines der wenigen Bücher, in denen mir die Verfilmung um Längen besser gefällt – wenngleich natürlich die Ideen Gailmans bleiben.

  12. Monte Christo!
    Auch ein Film, den ich schon eeeeewig mal gesehen haben wollte 😀
    Den Hobbit hab ich nicht gelesen, schaue mir aber dafür die Filme an und die bisherigen 2 fand ich sehr gelungen!

  13. Hey,
    von deiner Liste kenne ich abgesehen von Harry Potter nur „Die Vermessung der Welt“. Das steht auch auf meiner Liste. Ich fand die Schauspieler sehr gut und auch die Bilder haben mir richtig gut gefallen. Allerdings war mir das meiste zu schnell abgearbeitet. Mir hat aber auch das Buch nicht so gefallen, von daher war es schon okay 😉
    Liebe Grüße,
    Julia

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.