Tintenhain – Der Buchblog

Christin-Marie Below: Pension Herzschmerz [Rezension]

Cover Pension Herzschmerz Christin-Marie Below
Cover © Ullstein Verlag

Der Alltag ist grau, und das Leben ist kurz. Louise muss einfach mal raus. Zusammen mit ihrer besten Freundin Anna bricht sie auf nach Norderney zu ihrer Freundin Kim, die sich gerade den Fuß gebrochen hat und Beistand braucht. Gleich am ersten Abend auf der Insel hat Louise bei viel Sekt und Pralinen einen Geistesblitz: Sie tauft die gemütliche Gartenlaube, in der die drei übernachten, »Pension Herzschmerz«, denn gerade leiden mindestens zwei von ihnen an Liebeskummer. Und daraus entsteht der perfekte Plan. Eine Pension für alle mit gebrochenen Herzen – darauf hat Norderney gewartet! Schließlich hatte jeder schon mal Herzschmerz, sogar der gut aussehende Bürgermeister der Insel. Bei Sonne, Sand und Meer hält der Sommer einige Überraschungen für sie bereit. Auch in Sachen Liebe… (Klappentext © Ullstein Verlag)

Louise, genannt Lou,  erhält zwei Anrufe. Der erste ist von ihrer Freundin Anna. Diese hat gerade ihren Freund mit einer anderen erwischt. Der zweite ist von Kim, die als Fußpflegerin auf Norderney arbeitet und sich ausgerechnet den Fuß gebrochen hat. Kurzerhand beschließt Lou mit Anna zu Kim zu fahren, und dort sowohl Annas Herz als auch Kims Fuß beim Heilen zu helfen. Doch Lous Freund  Nils findet das überhaupt nicht lustig und stellt Lou vor die Wahl: Ich oder deine Freundinnen! Also sind die drei Freundinnen zum ersten Mal gemeinsam Singles und gründen spontan eine “Pension Herzschmerz” in einer Gartenlaube. Als dann tatsächlich eine Pension auf der Insel zu Verpachten ist, legen sich die drei Freundinnen mächtig ins Zeug, um die Besitzerin von ihrer Idee, einen Erholungsort für Menschen mit Liebeskummer zu schaffen, zu überzeugen. Dabei erhalten sie auch Unterstützung von einigen Männern.

“Pension Herzschmerz” hat mich echt überrascht. Ich bin nämlich von einem romantischen Liebesroman ausgegangen, mit dem ich mich in einen Sommertag auf Norderney träumen kann. Summerfeeling, Strand und Meer gab es dann auch jede Menge und das Buch las sich in Nullkommanix weg. Wie erwartet, war es ein richtiges Wohlfühlbuch, aber eins, bei dem es sich vordergründig um Freundschaft dreht. Natürlich spielt auch die Liebe eine Rolle, aber eben nicht so handlungstragend wie gedacht.

Lou, Anna und Kim sind ein tolles Dreiergespann – etwas naiv vielleicht, dabei aber mit viel Humor, Elan und dem Herzen am rechten Fleck. Tatsächlich waren die sich anbahnenden neuen Beziehungen eher Nebenschauplatz und es hätte nach den frischen Trennungen auch nicht so gut gepasst. Einen Kritikpunkt habe ich neben der Naivität der drei Mädels trotz aller Leichtigkeit dann aber doch, nur dass der spoilert.

Spoiler anzeigen
Merkwürdig fand ich nämlich die sich rasant entwickelnde Beziehung Lous zum attraktiven Bürgermeister Jan. Immerhin haben sie sich gerade dreimal gesehen und dabei haben sie festgestellt, einander sehr sympathisch zu sein. Am Ende liest es sich aber wie die große Liebe, das ging mir dann doch zu schnell.
 
Alles in allem hat mir der Roman jedoch sehr gut gefallen und mich wunderbar aus dem Alltag entführt. Als Urlaubsbuch auf jeden Fall empfehlenswert.

© Tintenhain


Leseprobe
Autorenseite

weitere Rezensionen von Bloggern
Sonja liest
Nicht ohne Buch

Werbung
Einzelband
Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (29. März 2021)
ISBN-10: 3548063659
ISBN-13: 978-3548063652
Preis: € 10,00 [D]
Ehrlich & Anders
Cover Pension Herzschmerz Christin-Marie Below
Cover © Ullstein Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: