Tintenhain – Der Buchblog

Neu im Bücherregal #83

Neu im Regal Neuzugänge Logo

Es gibt wieder ein paar neue Bücher im Regal und ich lade Euch herzlich zum Stöbern ein! Dieses Mal sind es fast ausschließlich Neuerscheinungen quer durch die Verlage und Genres. Da müsste eigentlich für jeden etwas dabei sein.

Cover S. K. Tremayne Die Stimme
Cover © Droemer Knaur

„Die Stimme“ – S.K. Tremayne

S.K. Tremayne schreibt spannende, aber gewaltfreie, unblutige Thriller mit interessanten Themen. Ich freue mich, dass es etwas Neues von dem Autor gibt.

»Ich weiß, was du getan hast.« Jo ist schockiert, als die digitale Home Assistentin Electra sie ohne Aufforderung anspricht. Unmöglich kann eine harmlose Software vom Furchtbarsten wissen, das Jo jemals passiert ist! Doch Electra weiß nicht nur Dinge – sie tut auch Dinge, zu denen sie nicht in der Lage sein sollte: Freunde und Eltern erhalten Textnachrichten mit wüsten Beschimpfungen, Jos Bankkonto wird leergeräumt, die Kreditkarte überzogen … Zum ersten Mal seit Jahren muss Jo wieder an ihren Vater denken, der unter heftigen schizophrenen Schüben litt und sich schließlich das Leben nahm. Kann es sein, dass sie sich die Stimme nur eingebildet hat? Doch Electra ist noch lange nicht fertig mit Jo… (Inhaltsangabe © Droemer Knaur)


Cover Katharina Herzog Die Nebel von Skye
Cover © Loewe Verlag

„Die Nebel von Skye“ – Katharina Herzog

Katharina Herzog ist bekannt für ihre romantischen Bücher mit Wohlfühlfaktor und Sehnsuchtsorten. In ihrem neuesten Romantasy-Jugendbuch geht es nach Schottland.

Ferien in den schottischen Highlands könnten so romantisch sein. Aber mitten im Winter? Egal, wenn Tante Mathilda die ganze Familie auf die Isle of Skye einlädt, müssen alle mit. Schließlich ist die Tante schwerreich und hat keine Erben. Enya ist auch gleich ganz verzaubert von Dunvegan Castle, seiner bewegten Vergangenheit und den skurrilen Bewohnern. Vor allem Jona, der Junge aus dem Dorf mit seinem zahmen Bären, geht ihr nicht aus dem Kopf. Tante Mathilda aber scheint ein dunkles Geheimnis zu haben. Denn sie war schon einmal hier. Vor genau 50 Jahren, in der magischen Nacht von Hogmanay, die sich nun wiederholen könnte… (Inhaltsangabe © Loewe)


Cover Liza Grimm Die hexen von Edinburgh
Cover © Droemer Knaur

„Talus – Die Hexen von Edinburgh“ – Liza Grimm

Meine Tochter ist Fan von Liza Grimm und weil es dieses Mal um Hexen geht, will ich auch einmal etwas von ihr lesen. (Psst! Meine Tochter kriegt das Buch dann signiert zum Geburtstag dank der Signieraktion der Buchhandlung Graff.)

Eine skeptische Studentin, die plötzlich einem echten Geist gegenübersteht. Ein begabter Tarotleger, der sich vor der Zukunft fürchtet. Eine junge Hexe, die ihre Begabung verflucht. Ein stolzer Wasserhexer, der die Wahrheit sucht. Sie alle haben einen Herzenswunsch – und als das sagenumwobenene Artefakt Talus auftaucht, scheint die Erfüllung ihrer größten Träume zum Greifen nah. Aber ein so mächtiger Gegenstand ruft auch böse Mächte auf den Plan. Und je näher sie Talus kommen, desto dunkler werden die Geheimnisse, die das Artefakt enthüllt.(Inhaltsangabe © Droemer Knaur)


Cover Die Republik Maxim Voland
Cover © Piper

„Die Republik“ – Maxim Voland

Die DDR lebt! Und das als tonangebender Statt in Europa. Ein spannendes Szenario, das ich mir nicht entgehen lassen möchte.

Europa, 1949: Die neu gegründete DDR umfasst nach einem unglaublichen Coup das gesamte deutsche Staatsgebiet, mit Ausnahme des westlichen Teils von Berlin. Gegenwart: Die DDR ist führende europäische Macht – ein hochmoderner Überwachungsstaat mit einem glücklichen Volk. So scheint es. Während internationale Agentenorganisationen im autonomen West-Berlin ihre Pläne schmieden, wird die DDR von einem furchtbaren Vorfall erschüttert: Über den Platz der Akademie zieht eine Giftgaswolke und fordert zahlreiche Tote. Ein Unfall? Ein Anschlag? Welche Macht steckt dahinter? Ein desillusionierter Stasi-Oberst, der französische Dolmetscher Christopher und die junge DDR-Bürgerin Alicia geraten in eine Verschwörung gigantischen Ausmaßes, die das Ende Europas bedeuten könnte… (Inhaltsangabe © Piper Verlage)


Cover Lilja Sigurðardóttir Die Schlinge
Cover © Dumont

„Die Schlinge“ – Lilja Sigurdardóttir

Den ersten Teil der Island-Trilogie von Lilja Sigurðardóttir „Das Netz“ habe ich regelrecht verschlungen. Ich bin gespannt, wie es im zweiten Teil weitergeht.

Die junge Mutter Sonja glaubt, dass sie endlich dem Netz entkommen ist, in das sie von skrupellosen Drogenbaronen gelockt wurde. Im fernen Florida ist sie mit ihrem kleinen Sohn Tómas untergetaucht. Doch das Glück währt nur kurz: In einem unachtsamen Moment verschwindet Tómas. Sonja ist sich sicher, dass ihr Ex-Mann dahintersteckt, und macht sich verzweifelt auf den Weg nach Reykjavík, zurück in die Welt der Kriminalität. Sie schwört sich: Diesmal wird sie nicht nur alles tun, um ihren Sohn zurückzubekommen, sondern sich auch an denen rächen, die ihr das Leben zur Hölle machen. Diesmal ist sie zu allem bereit. Auf die Unterstützung ihrer Freundin Agla, die selbst in kriminelle Machenschaften verstrickt ist, wagt sie nicht zu hoffen. Doch auch Bragi, ihr unerwarteter Komplize vom Flughafenzoll, ist hochnervös und beginnt, daran zu zweifeln, ob seine Allianz mit Sonja eine gute Idee war. Die Nerven liegen blank, und es scheint unmöglich, dass das Trio diesmal ungestraft davonkommt … (Inhaltsangabe © Dumont Verlag)


Kathrin Lange - Wenn die Nebel flüstern, erwacht dein Herz
Cover © Arena

„Wenn die Nebel flüstern, erwacht mein Herz“ – Kathrin Lange

Von Kathrin Lange habe ich bisher nur die Märchenadaption „Bruderliebe“ gelesen und ich bin sehr gespannt auf diesen neuen Roman.

Januar 1950: Christopher und Adrian haben sich geschworen: Nie wieder soll ein Mädchen zwischen sie kommen. Denn in Adrian schlummert ein Monster, das darauf lauert, seinen Bruder zu verletzen. Doch dann betritt Jessa High Moor Grange… Jessa würde alles tun, um ihre Schwester Alice zu finden, die seit fünf Jahren als vermisst gilt. High Moor Grange ist der erste Hinweis, den sie nach all der Zeit erhalten hat – aber außer einer Ruine im Nebel findet sie dort nur die Besitzer des heruntergekommenen Herrenhauses. Jessa ahnt, dass die beiden mehr über Alice‘ Verschwinden wissen, als sie zugeben. Christopher will sie unbedingt loswerden und treibt sie mit seiner Arroganz ständig auf die Palme – und selbst sein warmherziger Bruder Adrian scheint Geheimnisse zu haben. Jessa weiß, sie sollte sich von den Zwillingsbrüdern fernhalten, denn anstatt auf High Moor Grange Antworten zu finden, droht sie plötzlich, ihr Herz im Kampf gegen einen jahrhundertealten Fluch zu verlieren …(Inhaltsangabe © Arena Verlag)


Cover "Die Erwählten - Tödliche Bestimmung" - Veronica Roth
Cover © Blanvalet

„Die Erwählten – Tödliche Bestimmung“ – Veronica Roth

Roths Dreiteiler „Die Bestimmung“ fand ich damals richtig gut und daher wollte ich es dieses Mal gern wissen und sehen, wie die Autorin für Erwachsene schreibt. Dass der Titel dabei ähnlich klingt, finde ich verwirrend, aber ich hoffe, es wird sich nicht um einen Abklatsch handeln.

Der spektakuläre Urban-Fantasy-Zweiteiler beginnt, wo andere Romane enden – mit dem Sieg der Helden über den mächtigen dunklen Feind. Doch dieses Happy End ist nur vorübergehend. Zehn Jahre später stehen die Erwählten ihrem größten Gegner erneut gegenüber, und er treibt ein abgrundtief böses Spiel mit ihnen … (Inhaltsangabe © Blanvalet Verlag)


Cover Matt Haig Das Mädchen, das Weihnachten rettete
Cover © dtv

„Das Mädchen, das Weihnachten rettete“ – Matt Haig

Letztes Jahr habe ich zur Weihnachtszeit den ersten Teil „Ein Junge namens Weihnacht“ gelesen und ich habe das Buch so geliebt. Dieses Jahr wird dann Teil 2 dran sein und damit ich nicht wieder zu knapp dran bin, habe ich es schon mal gekauft.

Die achtjährige Waise Amelia fristet ein kärgliches Dasein als Kaminkehrermädchen und hofft inständig auf Rettung durch den Weihnachtsmann. Der hat jedoch alle Hände voll zu tun: Aufruhr im Wichtelreich, Rentiere, die vom Himmel fallen, der Weihnachtszauber, der schwächer wird – wenn das so weitergeht, droht Weihnachten auszufallen. Aber Amelia ist kein gewöhnliches Mädchen: Nur mit ihrer Hilfe kann der Weihnachtszauber gerettet werden! (Inhaltsangabe © dtv Verlag)


Das war also mein Blick ins Regal mit den Neuzugängen. Kennt Ihr einige der Bücher und habt sie vielleicht schon gelesen?

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: