Andreas Lukas: Die ungleichen Gleichen [Litfaßsäule #16]

Litfass die ungleichen Gleichen
Cover © Spica Verlag

Als mir Andreas Lukas seinen Roman „Die ungleichen Gleichen“ vorstellte, fand ich, dass er super an die Litfaßsäule passt. Dieses Mal keine Fantasy, keine Science Fiction und auch kein Thriller – stattdessen eine Geschichte, die direkt aus dem Leben gegriffen ist. Dario, Flüchtling aus einem Kriegsgebiet, und Ann-Kathrin, die in ländlicher Umgebung aufgewachsen ist, lernen sich kennen und auch wenn sie feststellen, dass ihr Leben sehr unterschiedlich ist, reift die Erkenntnis, dass sie auch Dinge gemeinsam haben.

Wer mehr über die Aktion „Litfaßsäule“ wissen möchte, sei eingeladen, die Aktionsseite zu besuchen.

Ich weise darauf hin, dass ich das Buch bis auf die Leseprobe nicht gelesen habe und diese Buchvorstellung keine Wertung beinhaltet. Auch kann ich keine Aussagen zur Qualität (Lektorat/Korrektorat) machen. Es gibt bereits positive Rezensionen.
Die folgenden Informationen stammen vom Autor Andreas Lukas.


Werbung

Andreas Lukas: Die ungleichen Gleichen

Genre: Roman | 246 Seiten | Spica Verlag, August 2018
Aktueller Preis: Taschenbuch 14,90€, eBook 9,90€
professionelles Lektorat/Korrektorat durch Verlag

Einzelband

 

Cover Die ungleichen Gleichen Andreas Lukas
Cover © Spica Verlag

 

Inhalt:

Was geschieht, wenn zwei junge Menschen, sie und er, sich zufällig im Café am Fluss begegnen, beide aus ganz unterschiedlichen Kulturen und fremd in der Stadt?
Ein Einblick in zwei Schicksale – er Flüchtling, sie in ländlicher Umgebung aufgewachsen. Sind diese wirklich so verschieden, wie es zunächst wirkt? Vier Welten im Wechselspiel, im Diskurs, im Gegensatz und in Korrespondenz, die jeweils zurückgelassene und die auf ganz andere Weise unbekannte in dieser Stadt, im Hier und Jetzt. Tut sich eine 5. Welt auf, gar eine gemeinsame?
„Die ungleichen Gleichen“ ist eine wahre Geschichte, weil viele sie so oder so ähnlich erlebt haben und erleben könnten. Sie ist gleichzeitig eine erfundene Geschichte, die Momente festhält, die über eine gelungene Orientierung des Lebens entscheiden können.

Rezensionen:
Ulrikes Buchrezensionen
Es gibt weitere Rezensionen auf Lovelybooks, die das das Buch positiv besprechen.

Der Autor freut sich über Kontakt zu anderen Blogger*innen und natürlich auch über weitere Rezensent*innen.

Über Andreas Lukas

Andreas Lukas, aufgewachsen im Saarland unweit der französischen Grenze, lebt in Wiesbaden. Er promovierte in Politikwissenschaft und war lange in der Verlags- und Medienlandschaft tätig als Chefredakteur, Programmchef, Verlagsleiter, Geschäftsführer, Herausgeber und Autor zu Führungs- und Personal­themen. Er schrieb u. a. das vielbeachtete Buch „Abschied von der Top-Down-Kultur – Verantwortungsbewusst führen, besser mit-einander umgehen“. Sein Debütroman „Nie mit, aber auch nicht ohne“ erschien 2017 und erfuhr eine große Resonanz.
Andreas Lukas wurde 2018 als „Autor des Jahres“ beim Radio Planet Berlin Award nominiert und ist im Finale.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.