Neu im Bücherregal #3

Schlimm, schlimm, dass schon wieder so ein Posting sein muss. Ja, es gibt neue Bücher in meinem Regal, obwohl ich noch immer in „Owen Meany“ feststecke und die ganzen Büchereibücher noch gelesen werden wollen, diese Drängler! Ich gelobe Besserung. Demnächst. Irgendwann. Ich kann ja nichts dafür, dass es noch keine Therapie für „Tsundoku“ gibt.

Trotzdem wollen meine Neuzugänge gern vorgestellt werden, denn sie haben es verdient.

Als erstes freue ich mich über den zweiten Band von Melissa Darnell: „Herzblut – Stärker als der Tod“. Mir hatte ja schon „Gegen alle Regeln“ so gut gefallen. Ich konnte mich herrlich auf die seichte Teenie-Highschool-Love-Story einlassen und nach „Owen Meany“ wird das aber auch haargenau die richtige Lesekost für mich sein. Danke an Bloggdeinbuch und den Darkiss-Verlag für dieses Buch.

„Gone Girl“ ist ja nun seit Erscheinen im August in aller Munde und zur Zeit kommt man um das Buch kaum herum. Der Fischer (Scherz)-Verlag hat sich zu dem in den USA sehr erfolgreichen Thriller eine besondere Aktion ausgedacht, die Ihr unter www.gone-girl.de findet. Was haltet Ihr von dem Typen? Ich dachte bisher immer, das Hochziehen von nur einer Augenbraue ist eine Erfindung von Liebesromanautorinnen. Ist Euch schon mal aufgefallen, dass die heißen Typen das in Büchern immerzu machen? Naja, heißer Typ. Ich finde, er ist so eine Mischung aus Therapeut und Personalcoach. Auf das Buch bin ich trotzdem sehr gespannt und freue mich, dass ich es beim Gewinnspiel des Verlages gewonnen habe.

Apropos Gewinnspiel. Seitdem ich dank meines Smartphones ständig auf Twitter unterwegs sein kann, geht ja nichts mehr an mir vorbei (soweit die Illusion). So rührt der dtv Verlag seit einigen Tagen kräftig die Werbetrommel für den erstmals auf Deutsch erscheinenden großen amerikanischen Roman „Stoner“ (1967) von John Williams, der seit seiner Wiederentdeckung im Jahre 2006 ein großes Publikum erreichte.

Ich bin nach den vielen positiven Meinungen, die ich bereits von anderen, begeisterten Lesern getwittert bekommen habe, sehr gespannt und hatte nebenbei auch ein bisschen Losglück.

Demnächst wird es eine Leserunde auf twitter geben. Ich bin schon gespannt, ob das was wird.

Und das war’s auch schon. Glücklicherweise, wie mir meine Bücherregale ächzend bescheinigen. Sie haben echt Glück, dass mein Geldbeutel mir verbietet, einfach zu Graff zu laufen und mir sämtliche Wünsche zu erfüllen.

Eure Tintenelfe

4 Kommentare

  1. Dafür musst Du Dich doch nicht entschuldigen, neue Bücher sind doch was tolles 🙂 Und besonders die, die Du hier vorstellst. Auf Deine Meinung zu „Gone Girl“ bin ich schon sehr gespannt, da ich es zwar lesen möchte, aber noch nicht ganz sicher bin, ob es auch was für mich ist.
    LG, Katarina 🙂

    1. Nein, entschuldigen muss ich mich nur bei den Leuten, die in dem Zimmer schlafen müssen, in dem meine Bücherregale stehen. Da stapelt es sich schon auf dem Boden.
      Aber es naht ja mein Blogegeburtstag und da werde ich mal etwas „aussortieren“. 😉

  2. Hallo, bei Gone Girl bin ich dabei! Ich habe ca die Hälfte gelesen, bin gespannt, was du davon hältst! Lg von der Buchschätzerin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.